Lunch im Kiez

Mittagessen #34: Mediterran in der Gaststätte am Ufer

Mittagessen #34: Mediterran in der Gaststätte am Ufer
In der Gaststätte am Ufer in Kreuzberg gibt's beim Mittagsmenü zum Beispiel Pilzrisotto mit kleinem Salat für 7,50 Euro.
Was darf's heute zum Mittagessen sein? Italienisch oder asiatisch? Salat oder Suppe? Fleisch oder vegan? Um dir die Entscheidung zu erleichtern, stellen wir mittwochs unsere Lunchlieblinge vor. Heute: Die Gaststätte am Ufer in Kreuzberg.

Die Atmosphäre

Die ehemalige Kantina von Hugo ist nicht mehr wiederzuerkennen. Im vorderen Bereich befindet sich die Bar mit Hockern und hohen Tischen. Weiter an der Küche vorbei sitzt es sich im großen Gastraum hübsch im schummrigen Licht und Kerzenschein. Das schafft schon tagsüber einen warmen Kontrast zum kalten Grau vor der Tür. Während alle anderen Holztische mit schwarzen Stühlen vorlieb nehmen, sticht die Tafel in der Mitte heraus. Schick eingedeckt könnte hier auf der Stelle eine illustre Runde auf knallorangen Stühlen Platz nehmen und mit einem ausschweifenden Essen starten. Aber wir sind ja erst mal zum Mittagessen hier.

Das Essen in der Gaststätte am Ufer

Immer auf der Mittagskarte: Salate und Sandwiches. Die burgerähnlichen Brote können von vegan mit Rote-Bete-Bratling und Kürbismousse bis Pastrami mit Sellerie-Meerettich und Pickles jeden zufrieden stellen. Auch beim Salat geht von Avocado mit Papaya über Lachs bis Hühnchenbrust und Bacon einiges. Zum Vorkosten versuchen wir allerdings das wechselnde Mittagsmenü. Die vegetarischen zwei Gänge kosten 7,50 Euro, wer lieber Fleisch oder Fisch möchte, bezahlt 2 Euro mehr.

Wir entscheiden uns für Pilzrisotto mit kleinem Salat und Klopse vom Kaninchen mit Zucchinisuppe vorab. Die Suppe kommt heiß und cremig an den Tisch. Der Salat überrascht mit Spinatblättern und einem perfekt abgeschmeckten fruchtigem Dressing. Und auch die Hauptgänge halten das Niveau. Das Risotto ist schlotzig und bissfest. Genauso wie die Pilze, die separat gebraten wurden. Bei den Klopsen müssen wir gestehen, hätten wir in der Blindverkostung wohl nicht das verwendete Tier erschmeckt. Bei dem stimmigen Gang aber auch ganz egal. Feine Konsistenz trifft aromatische Sauce, würzige Rote Bete und lockeres Kartoffelpüree. Bei Bärenhunger sei angemerkt: Die Portionen bleiben übersichtlich. Für uns zur Mittagszeit genau richtig so – Stichwort: Fresskoma. Außerdem bleibt so noch Platz für den wirklich guten grünen Smoothie als Dessertersatz (4,50 Euro).

Gut zu wissen

Mit Tilo Roth steht eine Berliner Gastrogröße in der Küche. Der Chefkoch war früher im Rodeo in Mitte tätig und zuletzt lange im The Grand. Und weil das bekanntlich für ausgezeichnetes Fleisch steht, hat Tilo auch an die Fleischeslust seiner Gaststätten-Gäste gedacht, die mittags schon das 250-Gramm-Entrecôte mit Salat und Bratkartoffeln für 23 Euro bestellen können. Am Abend geht man bei Bedarf auf üppige 900 Gramm hoch und teilt sie freundschaftlich.

Gaststätte am Ufer, Paul-Lincke-Ufer 23, 10999 Berlin

Telefon 030 61625210

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Montag bis Sonntag ab 11:30 Uhr

XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Restaurants, Lunch, Essen + Trinken

Essen + Trinken | Food | Shopping + Mode

Top 5: Stollenbäckereien in Berlin

Die Schlemmerzeit ist in vollem Gange: Zu Weihnachten können wir uns gar nicht entscheiden, welche […]
Essen + Trinken | Restaurants

Top 10: Steak-Restaurants in Berlin

Das Geheimnis guter Steak-Restaurants? Ganz einfach: Top-Fleisch in bester Qualität. Ob es nun vom Sternekoch […]