Urlaub mit Kind

Faszination Unterwasserwelt im Ozeaneum

Faszination Unterwasserwelt im Ozeaneum
So nah haben deine Kinder bestimmt noch keine Schildkröter gesehen.
Wer die Ferienzeit für einen kleinen Kurztrip nutzen möchte, der sollte einen Abstecher nach Stralsund einplanen. Das Meeresmuseum und auch das Ozeaneum bieten in den Ferien ein spannendes Programm. Ein Tipp von unseren Kollegen vom HIMBEER-Magazin ...

Wer die Ferienzeit für einen kleinen Kurztrip nutzen möchte, sollte einen Abstecher nach Stralsund einplanen. Das Meeresmuseum und auch das Ozeaneum bieten in den Ferien ein spannendes Programm für Kinder und Eltern, das in die Tiefes des Meeres entführt.

Mit jährlich über einer halben Million Besuchern ist das Ozeaneum im Stralsund ein echter Publikumsmagnet. 50 außergewöhnliche Meerwasseraquarien beschreiben eine europaweit einzigartige Reise durch die Unterwasserwelt der nördlichen Meere und nimmt die Besucher mit zur Schärensee in Skandinavien über Seegraswiesen in der Ostsee bis zum detailgetreuen Nachbau eines elf Meter langen Schiffswracks, das von Makrelenschwärmen, Rochen und einem Sandtigerhai umschwärmt wird. Die Ausstellung verrät den Besuchern viel über diesen speziellen Lebensraum und seine Bewohner.

Wahrlich atemberaubend ist die gemeinsam mit der Umweltschutzorganisation Greenpeace umgesetzte Ausstellung 1:1 Riesen der Meere: Über die gesamte Raumhöhe schweben Nachbildungen von Walen in Originalgröße. Das größte Exponat ist ein originalgetreuer Blauwal mit einer Länge von 26 Metern. Auf der Dachterrasse warten außerdem die Humboldt-Pinguine. Durch große Scheiben können die gefiederten Schwimmer auch unter Wasser beobachtet werden.

Von Finnwalen bis zur Schildkröte

Nicht weniger lohnend ist ein Besuch im rund einen Kilometer entfernten Meeresmuseum. Untergebracht im ehemaligen Dominikanerkloster St. Katharinen befinden sich im Erdgeschoss neben den vier tropischen Aquarien Exponate zur Meeresbiologie und Meereskunde. Hier darf man unter anderem einen 1,40 Meter großen Riesenmonolith, ein tropisches Korallenriff und das rund 15 Meter lange Skelett eine Finnwals bestaunen.

Die beeindruckende Dauerausstellung hält jede Menge spannende Entdeckungen bereit. So begegnet man hier präparierten Leuchtfischen, tropischen Meerestieren und echten Meeresschildkröten. Die Sonderausstellung Ab ins Meer – wer schützt, gewinnt lädt Kinder und Jugendliche ein, spielerisch mehr über Klimawandel, Vermüllung und Überfischung der Ozeane zu erfahren. Besucher können an fünf Spielstationen ihr Wissen über die Ozeane testen und den Umgang mit den Meeren kritisch hinterfragen. Jede der fünf Stationen hat dabei ein anderes Thema.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Ozeaneum Stralsund (@ozeaneum) am Nov 10, 2018 um 2:52 PST

Pünktlich zur Ferienzeit laden das Ozeaneum und Meeresmuseum Stralsund zum Familiensommer ein. In dieser Zeit stehen täglich Familienführungen, zusätzliche Informationsangebote über Forschung am Museum und Schaufütterungen auf dem Programm. Die Aktionen sind für Museumsbesucher kostenfrei und bieten zusätzliche Erlebnisse aus erster Hand von Pädagogen und Meeresbiologen. Außerdem führen jeden Dienstag Kinderlotsen durch das Meeresmuseum Stralsund. Museumsbesucher können auf diese Weise einen frischen Blick aus Kindersicht auf die Ausstellungen und Aquarien erhalten. Die gut einstündigen Führungen laden Kinder und Erwachsene gleichermaßen zum Berühren von Sammlungsobjekten und Füttern einiger Aquarientiere ein. Wir haben für euch ein paar Highlights zusammengetragen:

Familienführung „Faszination Haie“

OZEANEUM, ab 03.07., jeden Mittwoch, 10:00 bis 11:00, für Familien mit Kindern ab 6 Jahren

Viele Menschen verbinden mit Haien im besten Fall Gefahr, im schlimmsten Fall „menschenfressende Bestien“. Doch Haie sind ganz anders als ihr Ruf! Lasst euch in dieser Führung von diesen hochentwickelten Meerestieren faszinieren und erfahrt spannende Tatsachen über Haie, ihre Lebensweise und ihre Bedeutung für unsere Meere. Einige Arten sind sogar in der Nord- und Ostsee heimisch!

Familienführung „Erlebnis-Tour“

OZEANEUM, ab 01.07., montags und donnerstags, 10:30 bis 11:30, für Familien mit Kindern ab 6 Jahren

Diese Tour lädt ein, die schönsten und spannendsten Orte des Ozeaneums zu besuchen.Die Teilnehmer treffen die Riesen der Meere in der Wale-Ausstellung, beobachten die Aquarienbewohner und tauchen rechtzeitig zur Pinguinfütterung wieder auf der Dachterrasse auf.

Greenpeace-Aktionstage

OZEANEUM, 08.-12.07. und 05.-09.08.2019, jeweils 10:00 bis 17:00

Greenpeace Ehrenamtliche bieten Mitmachaktionen, Bastelangebote und noch einiges mehr an, um zu den Themen Bedrohungen und Schutz der Meere mit großen und kleinen Museumsgästen ins Gespräch zu kommen.

Hearing the penguins

OZEANEUM, ab 01.07., dienstags und donnerstags, 13:30

Pinguine sind perfekt angepasst an ein Leben im Meer und an Land. Auch wenn diese beliebte Tiergruppe sehr gut erforscht ist, gibt es dennoch Wissenslücken. Zum Thema „Hören von Pinguinen“ weiß man bisher fast gar nichts. Wissenschaftler wollen dieses interessante Themenfeld nun näher untersuchen. Ihr könnt dabei sein, wenn die Wissenschaftler mit den Pinguinen für das Projekt trainieren und viele spannende Dinge über die Tiere erfahren.  Dabei vermitteln sie den Besuchern praxisnah ihre Forschungsarbeit über das Hörvermögen von Pinguinen und wie all das mit der Problematik Unterwasserlärm zusammenhängt.

Kinder führen Kinder

MEERESMUSEUM, ab 02.07., dienstags, 12:00, für Kinder von 7 bis 12 Jahren

Die kleinen Meeresbiologen im Alter von 8 bis 11 Jahren zeigen interessierten Kindern ihre Lieblingstiere in den tropischen Meeresaquarien und in den Ausstellungen des MEERESMUSEUMs. Sie erkunden gemeinsam deren Lebensgewohnheiten und verraten Tricks und Kniffe, die diese Tiere so draufhaben. Natürlich können diese auch mal als Präparat berührt werden. Einige Aquarienbewohner können die Teilnehmer bei der Nahrungsaufnahme beobachten und sogar beim Füttern helfen.

Tiefseeforschung: Ein Upcycling-Projekt

MEERESMUSEUM, ab 11.07., donnerstags, 11:00 bis 14:30, für Kinder ab 9 Jahren

Besucherkinder erkunden die Tiefseeausstellung und experimentieren gemeinsam mit den Mitgliedern des Museumsjugendclubs „Young MeMus“. Anschließend entwerfen die Teilnehmer ihre eigenen Tiefseeforschungsstationen und –boote aus Recyclingmaterial.

 

Noch mehr Ideen für eure nächste Reise findet ihr hier: Reisen mit Kindern

Weitere Artikel zum Thema

Familie | Wohnen + Leben
Sommerferien-Kurse in der Natur
Sechs Wochen Sommerferien – da verpasst man dem Nachwuchs am besten eine Frischluftkur und entlässt […]