• Samstag, 21. April 2012

Pläne für den Hansaplatz

Mit viel Licht in die Zukunft

  • Hansaplatz
    Intelligente Wegführung statt Trampelpfade: Innovative Pläne für den Hansaplatz Foto: Der Tagesspiegel - ©Thilo Rückeis

Steffen Brodt plant die Sanierung des Hansaplatzes. Dabei will sich der Architekt vor allem an den Bedürfnissen der Bewohner des Viertels orientieren und der denkmalgeschützten Berliner Wohnanlage eine neue Chance geben.

An Sensibilität für Berlins Baugeschichte mangelt es Steffen Brodt nicht. Der Landschaftsarchitekt vom Büro "plan.b" weiß die Qualität des Hansaplatzes zu schätzen. Doch er möchte die Werte des Platzes durch sensible Eingriffe herausarbeiten: "Der Platz wird nicht als solcher erkannt.“ Die Wohnanlage entstand 1957 im Zuge der ersten internationalen Bauaustellung in Berlin. Bis heute wüssten die Anwohner die klassisch moderne, "offene Bauweise" zu schätzen - trotz wechselnder zeitgenössischer Moden. Brodt begründet die Beliebtheit der Anlage mit den freien Blickachsen. Ein Großteil der Gebäude steht etwas erhöht, so dass der Blick ins Grüne offen steht. Ästhetische Anpassungen stehen deshalb nicht im Zentrum von Brodts Plänen. Er möchte das Gebäudeensemble an die Bedürfnisse der Bewohner anpassen.

Es geht etwa um den Rundweg. Er verläuft zwischen den vier, durch die großen Straßen getrennten Teilen des Platzes und wird heute selten benutzt. Denn bisher ist der Weg nur eine schöne Idee. Er führt den Nutzer nicht zu den Verkehrsampeln sondern mitten hinein in den vorbeirauschenden Verkehr. Nicht Zebrastreifen sollen dieses Problem nach den Plänen von Steffen Brodt lösen, sondern farbiger Bodenbelag. Er zeichnet den Verlauf des Weges auf den Bürgersteigen weiter - bis zum U-Bahnhof, zur Kirche oder zu den verschiedenen Wohneinheiten. Damit könne sich der historische Rundweg auch im Bewusstsein der Anwohner und Passanten durchsetzen, so Brodt.

Überdachtes Sorgenkind

Auch an der überdachten Einkaufspassage will der Architekt arbeiten. Sie liegt am Eingang zur U-Bahn und wird durch dunkles Holz zu einem finsteren Ort. Schmutzige Ecken zwischen den verschiedenen miteinander verbundenen Flachbauten können auch von hellen Scheinwerfern nicht vertrieben werden. Brodts Büro will die tiefe Holzdecke deshalb austauschen: "Auch wenn die Denkmalschützer jetzt aufschreien: Man sollte das Holz- durch ein Glasdach ersetzen.“

Das geschützte Ensemble würde nach Brodts Meinung durch den Eingriff nicht zerstört, denn die Idee eines verbundenen Gebäudekomplexes bliebe, ebenso wie der Witterungsschutz, erhalten. Licht bedeute darüber hinaus mehr Sicherheit und Wohlfühlatmosphäre für die Besucher. Auch die alten Bodenplatten auf dem Hansaplatz würde Brodt gerne ersetzen. Ein halbes Jahrhundert hat hier seine Spuren hinterlassen. Eine neue Weganlage, die Geschäfte, U-Bahnhof und Kreuzung miteinander verbindet, gehört ebenfalls zu den Plänen des Büros "plan.b". Auf der bisher zu überwindenden Wiese deutet ein breiter Trampelpfad auf die Bedürfnisse der Anwohner hin. Diesen "natürlichen“ Weg zum Fußgängerübergang wolle man mit Bodenplatten offiziell passierbar machen.

Um diesen zentralen Punkt des Hansaplatzes zusätzlich aufzuwerten, würde Brandt gerne den beliebten Biomarkt vom Kirchenvorplatz hierher verlegen. Die Fahrradständer sollen hingegen an den Rand der Passage umziehen und den Zugang zur Ladenzeile freigeben. Und auch am stets überfüllten Parkplatz wolle man arbeiten. Er soll auf ein ungenutztes Areal hinter der überdachten Ladenzeile umziehen. Wenn dann noch die ramponierte Terrasse eines Gastwirts durch eine Grünfläche ersetzt wird, steht einer hellen Zukunft des Hansaplatzes nichts mehr im Wege.

Adresse

Bartningallee 1
10557 Berlin

Entdecke deinen Kiez mit unserer Karte! aufklappen

 
Quelle: Der Tagesspiegel
Möchten Sie einen Beitrag schreiben oder eine Bewertung vornehmen?
Weitere Artikel zum Thema "Wohnen & Leben"

Familie

Endlich geht es in Berlin rund: Karls Achterbahn

Endlich geht es in Berlin rund: Karls Achterbahn

Für die meisten ist es immer noch der Erdbeerhof vor den Toren der Stadt, … mehr Berlin

TOP-LISTEN

Top 5: Ungehypte Lieblingsorte in Treptow

Top 5: Ungehypte Lieblingsorte in Treptow

Treptow feiert gerade 450. Geburtstag. Grund genug, über unsere … mehr Treptow

Wohnen & Leben

Dein Urlaubsplaner für die Brückentage

Dein Urlaubsplaner für die Brückentage

Die erste gute Nachricht ist, dass jeder Feiertag 2018 auf einen Werktag … mehr Berlin

Wohnen & Leben

Darum ist der Teutekiez am schönsten

Darum ist der Teutekiez am schönsten

Oderberger Straße, Kastanienallee und Weinbergspark kennt doch eigentlich … mehr Mitte, Prenzlauer Berg

Grünes Berlin

Diese Insel ist noch lange nicht out!

Diese Insel ist noch lange nicht out!

Die Pfaueninsel hat Besucher verloren. Viele Besucher. Wir konnten uns … mehr Zehlendorf

Wohnen & Leben

Geniale Arbeitserfahrungen im Ausland

Geniale Arbeitserfahrungen im Ausland

Jeden Tag werden zwei Start-ups in Berlin gegründet. Damit du die … mehr Berlin

Artikel versenden

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. name@xyz.de).
Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

* Pflichtfelder

Hast Du bereits ein QIEZ-Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

ODER
Falls Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto auf Qiez.de registriert haben, klicken Sie auf den nebenstehenden Button, um sich mit Ihrem Facebook-Konto anzumelden.

Passwort zurücksetzen