• Mittwoch, 09. März 2016
  • von Susanna Gotsch

Lunch im Kiez

Mittagessen #1: Gesundes Tex-Mex im Chupenga

  • Chupenga
    Die Burritos und Chupenga sind hausgemacht, super frisch und können nach Lust und Laune variiert werden. Die naked-Version kommt ohne ohne Teig-Fladen aus. Foto: QIEZ - ©Susanna Gotsch

Was darf's zum Mittagessen sein? Italienisch oder Türkisch? Salat oder Suppe? Fleisch oder Vegan? Um dir die Wahl zu erleichtern, stellen wir wöchentlich unsere Lunchlieblinge vor. Den Anfang macht das Chupenga in Mitte. Mahlzeit!

Die Atmosphäre im Chupenga

 
13 Uhr am Gendarmenmarkt: Die Straßen sind leergefegt, nur ein paar Touristen schleichen um die Ecken. Als ich den neuen Burritoladen in der Mohrenstraße betrete, weiß ich auch warum. Sie sind alle bei Chupenga. Ich überlege kurz, ob ich mich anstelle, doch der Anblick der vollen Teller lässt mich tapfer bleiben. Und einen Platz an den schlichten Holztischen werde ich mir sicher freischaufeln können. Zur Not wird es eben das Fensterbrett. Die Wartezeit, die in Windeseile vergeht, nutze ich, um den Blick schweifen zu lassen. Der bleibt zuerst an den metallenen Origaminachbildungen an der Decke hängen, dann an den gigantischen Getränkeautomaten mit "Aguas Frescas". Mehr gibt es eigentlich nicht zu sehen, außer viele hippe Menschen. Die Einrichtung ist dem Zeitgeist entsprechend reduziert. Der Fokus liegt eindeutig auf dem Essen.
 
 

Ein von chupenga (@chupenga) gepostetes Foto am

Susanna Gotsch
 

Das Essen im Chupenga

 
Also komme ich der schriftlichen Aufforderung hinter der Theke nach und stelle gedanklich mein Menü zusammen. Es soll der Naked Burrito sein (das Essen wird dann ohne Teigfladen in einer Emailleschüssel serviert), die Hauptzutat Hühnchen, als Beilagen wähle ich Reis und Bohnen und eine milde Sauce: Pico de Gallo. Und da für mich Guacamole zu  mexikanischem Essen gehört, packt mir schlussendlich die freundliche, englischsprechende Bedienung davon einen großen Klecks auf den Teller. Das Auftun geht unglaublich schnell, da alle Zutaten bereits in (Wärme-)Behältern liegen. Was der Qualität keinen Abbruch tut. Ein kurzer Blick in die Küche beweist: alles wird frisch zubereitet. 
 
Und das schmeckt man auch. Das Fleisch ist megazart, der Reis nicht zu matschig und der frische Koriander sorgt für den Exotik-Kick. So sieht für mich die richtige Anatomie eines Mittagessens aus: Mein Menü ist gesund, üppig und reist mit 8,40 Euro kein Loch in meine Geldbörse. Pappsatt und zufrieden ziehe ich von dannen. Ach, und am Ende habe ich tatsächlich einen wunderschönen, sonnigen Platz am Fenster bekommen.
 

Gut zu wissen 

 
Der Preis richtet sich immer nach der Hauptzutat (Huhn, Schwein, Rind oder Gemüse), wobei Rind mit 7,90 Euro am teuersten ist. Für Extras wie Tortilla Chips und Guacamole wird ein Aufpreis fällig. Wer sehr durstig ist, dem sei eins der Aquas Frescas empfohlen. Für 2 Euro kannst du deinen Becher damit beliebig oft auffüllen. 

Chupenga

Mohrenstraße 42
10117 Berlin

Zum Eintrag

Entdecke deinen Kiez mit unserer Karte! aufklappen

 
Quelle: QIEZ
Möchten Sie einen Beitrag schreiben oder eine Bewertung vornehmen?
Weitere Artikel zum Thema "Essen und Trinken"

Neueröffnungen

Neu in Kreuzberg: Vegane Burger von Attila

Neu in Kreuzberg: Vegane Burger von Attila

Nach seiner Vegan Snackbar in Charlottenburg hat der umstrittene Koch … mehr Kreuzberg

Neueröffnungen

Neu in Neukölln: W Pizza

Neu in Neukölln: W Pizza

Ein bisschen ab vom Schuss liegt sie ja, die neue Pizzeria in der … mehr Neukölln

Cafés

Neu in Friedrichshain: Vegane Leckereien im Kaffee Ingwer

Neu in Friedrichshain: Vegane Leckereien im Kaffee Ingwer

Latte Macchiato mit Hafermilch, Mandelfrischkäse und Gebäck ohne Ei: Im … mehr Friedrichshain

TOP-LISTEN

Top 10: Frühstück und Brunch in Berlin

Top 10: Frühstück und Brunch in Berlin

Wir lieben Frühstück: Ob klassisch oder hip, Hauptsache Qualität und … mehr Berlin

Essen und Trinken

Frankreich liegt in Zehlendorf

Frankreich liegt in Zehlendorf

Gerlinde Jänicke ist Moderatorin bei 94,3 rs2. In ihrer Kolumne auf QIEZ … mehr Zehlendorf

Essen und Trinken

Vom Wahn des gesunden Essens – wo führt uns das hin?

Vom Wahn des gesunden Essens – wo führt uns das hin?

Der 22-jährige Foodie-Überflieger Florian Kaminski wird uns in seiner … mehr Berlin

Artikel versenden

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. name@xyz.de).
Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

* Pflichtfelder

Hast Du bereits ein QIEZ-Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

ODER
Falls Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto auf Qiez.de registriert haben, klicken Sie auf den nebenstehenden Button, um sich mit Ihrem Facebook-Konto anzumelden.

Passwort zurücksetzen