• Samstag, 16. Juli 2016
  • von Gerlinde Jänicke

Kolumne Gerlindes Geheimtipps

Wie du mit dem Fahrrad zum Touri wirst

  • Gerlinde Jänicke unterwegs mit dem Fahrrad durch Berlin.
    Schmuddelwetter und Fahrradtour durch Berlin passt nicht zusammen? Gerlinde Jänicke hat den Selbstversuch gewagt. Foto: externe Quelle - ©Gerlinde Jänicke

Mitte - Gerlinde Jänicke ist Morgenmoderatorin bei 94,3 rs2. In ihrer Kolumne auf QIEZ.de verrät sie jede Woche exklusiv ihre liebsten Orte, besondere Events und mehr. Diesmal wird sie auf dem Fahrrad zum Touri in der eigenen Stadt.

Woran merkst du, dass du Berliner bist?

Du kennst dich nicht wirklich in der eigenen Stadt aus. Ich habe Freunde, die seit fünf Jahren hier wohnen, (fast alle – natürlich – im Friedrichshain oder Prenzlauer Berg) und genau wissen, wo die Hot Spots sind, wo man hinmuss und natürlich kennen sie sämtliche Bauwerke Schinkels plus Baujahr. Vielleicht ist es die typische pragmatische Ignoranz der echten Berliner, die dazu führt, dass wir uns mit der Stadt nur peripher auseinandersetzen. Aber ich möchte das heute ändern und buche zusammen mit einer Freundin eine Sightseeing Tour bei Fat Tire Tours unterm Fernsehturm.

"Fette Reifen!" Diese Tour machen wir mit dem Fahrrad! Sie wird etwa vier Stunden dauern und mich teilweise sehr beschämen. Denn unser Stadtführer heißt Kieran und kommt aus Dublin. Und er kennt sich verdammt gut aus in dieser Stadt. Ich lerne so viel Neues, dass ich hätte mitschreiben müssen, um mir alles zu merken, was ich noch nicht wusste. Jeden geschichtlichen Fakt, jede architektonische Information und vor allem die vielen Anekdoten.

Vom Alex durch den Tiergarten und zurück

Kolumne Gerlindes Geheimtipps

Die neue Weinbar über Berlin

Neukölln
Eine riesige Gruppe trifft sich am Shop am Alex, die etwa vierzig Räder stehen schon wie gesattelte Pferde bereit. Wir werden aufgeteilt. Ich möchte sofort am liebsten mit Kieran fahren. Er sieht aus wie eine Mischung aus Wikinger und Holzfäller, ist groß und breit und wirkt wie jemand, mit dem man gut ein bis zwei Biere trinken kann. Er führt mit viel Witz und Charme durch die Tour, es wird viel gelacht.

Außer meiner Freundin und mir wohnt niemand aus der Gruppe in Berlin. Nur eine Deutsche ist dabei. Viele Engländer. Wir sind etwa 13 Leute und schwingen uns auf die Räder. Und hier wird schnell klar, Optik ist nicht alles. Die Dinger sehen ziemlich oll aus. Sie sind aber unfassbar bequem und fahren sich, als würde man über Buttercreme gleiten. Ist ja auch sinnvoll, bei so langen Touren.

Ich habe gedacht, dass wir kleine Knöpfe ins Ohr gesteckt bekommen, über die wir die Informationen bekommen. Es ist aber viel einfacher. Wir fahren, wir halten, Kieran erzählt. Wenn er fertig ist, fahren wir, halten wieder, lassen uns Geschichten und Geschichte erzählen. Seine Stimme ist laut und kräftig. Wir fahren an den wichtigsten Bauwerken der Stadtmitte vorbei, knipsen und lauschen. Berliner Dom, Gendarmenmarkt, Führerbunker an den Ministergärten, Denkmal für die Ermordung der Juden Europas. Hier steigen wir ab und laufen zwischen den Stelen herum. Komisch, dass ich das noch nie gemacht habe. Das Gefühl der Enge und der Unsicherheit ist fürchterlich, ich muss schnell wieder raus. Ich möchte eine Weile nicht sprechen, so geht es den anderen auch. Wir stehen noch etwa fünf Minuten bei den Rädern, atmen, fahren dann weiter.

Ein Touri-Muss wenigstens von außen: Der Berliner Dom an der Spree. ©Gerlinde Jänicke Ein Touri-Muss wenigstens von außen: Der Berliner Dom an der Spree. ©Gerlinde Jänicke

 

Es fängt an zu schütten wie aus Kübeln. Jeder von uns hat einen Regenparka bekommen – im Grunde eine große, durchsichtige Plastiktüte mit Kapuze und Löchern für die Hände, aber sie erfüllt ihren Zweck – und wir radeln durch Pfützen und haben regennasse Gesichter. Gefahren wird tatsächlich bei jedem Wetter, außer bei Schnee und Glätte.

Chaotisch wird es am Checkpoint Charlie. Wenn man in so einer großen Gruppe unterwegs ist und den Anschluss nicht verpassen will, achtet man natürlich mehr auf den Vordermann als auf den Verkehr und die Passanten. Wir kriegen recht häufig den Vogel gezeigt oder werden angehupt. Bloß raus aus den lauten Straßen, aus dem Bienenstock, dem Ameisenhaufen. Dem Lachen, dem Knipsen, dem Stau, dem Trubel. Rein in den Tiergarten. Der wunderschön und sauber ist. Ist das immer so?? Ich versuche mir vorzustellen, ich sei Tourist in dieser Stadt. Ich wäre extrem geflasht. Wunderschöne, prächtige Gebäude, Großstadtflair, und plötzlich diese Stille, der Duft des Grases und der Bäume, alles wirkt so gepflegt. Berlin ist eine gute Stadt für einen Urlaub. Selbst, wenn man Berliner ist.

Zwischendurch kehren wir in den Schleusenkrug am Zoo ein. Auch hier war ich ewig nicht! Wir bestellen Deftiges vom Grill und sitzen trotz Regen in diesem schönen Biergarten am Wasser, die Markisen und Schirme sorgen dafür, dass wir nicht nass werden.

Nach über vier Stunden sind wir zurück am Fernsehturm

Ich gebe Lola Montez schweren Herzens wieder ab. Mein Fahrrad ist mir ans Herz gewachsen in der kurzen Zeit. Und ich habe es, auch wenn alle Räder gleich aussehen, immer schnell finden können, weil alle Räder so hübsche Namen haben wie meins und sich so auseinander halten lassen.

Ich habe viel gelernt heute. Über meine Stadt, die ich gar nicht so gut kenne, wie ich immer denke. Ich empfehle auf jeden Fall einen Ausflug mit Gästen, die nach Berlin kommen. Es gibt so viele tolle Touren, auch mit E-Bikes oder Segways. Und wer Angst vorm Iren hat – weil er die Sprache nicht versteht – es gibt auch Touren auf Deutsch. 

Fat Tire Bike Tours

Panoramastraße 1A
10178 Berlin

Zum Eintrag

Entdecke deinen Kiez mit unserer Karte! aufklappen

 
Quelle: QIEZ
Möchten Sie einen Beitrag schreiben oder eine Bewertung vornehmen?
Weitere Artikel zum Thema "Kultur & Events"

TOP-LISTEN

Top 5: Tipps zum Vatertag in Berlin

Top 5: Tipps zum Vatertag in Berlin

Christi Himmelfahrt gehört ja traditionell auch den Vätern und Herren der … mehr Berlin

Kultur & Events

Die Berliner Promi-Woche

Die Berliner Promi-Woche

Endlich liegt Berlin am Meer. Naja, zumindest grüßen uns so viele … mehr Berlin

Ausstellungen

William Klein: Der Tausendsassa hinter der Linse

William Klein: Der Tausendsassa hinter der Linse

Er ist bis heute das Vorbild vieler junger Fotografen, er hat die … mehr Charlottenburg

Events

ENERGY Best Buddy Battle – powered by JBL

ENERGY Best Buddy Battle – powered by JBL

Hin- und Rückflug, Shuttle, vier Tage Party-Marathon in Las Vegas, … mehr Berlin

Kultur & Events

Raubdruckerin: Street-Art vom Gullideckel

Raubdruckerin: Street-Art vom Gullideckel

Die Raubdruckerin nutzt Kanaldeckel, Gitteroste und andere Oberflächen … mehr Neukölln

Events

Unsere Event-Highlights diese Woche – nur für Dich

Unsere Event-Highlights diese Woche – nur für Dich

Endlich ist das Sommer-Feeling da! Open Air-Kino, zahlreiche Konzerte und … mehr Berlin

Artikel versenden

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. name@xyz.de).
Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

* Pflichtfelder

Hast Du bereits ein QIEZ-Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

ODER
Falls Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto auf Qiez.de registriert haben, klicken Sie auf den nebenstehenden Button, um sich mit Ihrem Facebook-Konto anzumelden.

Passwort zurücksetzen