• Samstag, 07. Januar 2017
  • Von Gerlinde Jänicke

Kolumne Gerlindes Geheimtipps

Berlin macht jetzt Theater aus Sand

  • Sandtheater Arena eS
    Die Berliner Geschichte – inklusive natürlich dem Wahrzeichens unserer Stadt – entsteht in diesem neuen Theater aus Sand. Foto: externe Quelle - ©Yontown

Gendarmenmarkt – Gerlinde Jänicke ist Morgenmoderatorin bei 94,3 rs2. In ihrer Kolumne auf QIEZ.de verrät sie jede Woche exklusiv ihre liebsten Orte, besondere Events und mehr. Diesmal zeigt sie uns Berlins neues Sandtheater.

Berlin. Meine große Liebe. Meine beste Freundin. Eine Stadt, die so wirkt, als stecke sie noch in Kinderschuhen. Weil es immer wieder neue, spannende Projekte gibt, alles verändert sich stetig. Wie soll man mit einem solchen, jungen Wildpferd wie Berlin mithalten können? Dabei hat diese Stadt eine so beeindruckende Geschichte, die man als Ur-Berliner viel zu selten wahrnimmt. Wir gehen zur Arbeit, zum Sport, zum Einkaufen, versorgen die Kinder, gehen ins Bett. Berlins Geschichte lernen, ohne dass es langweilig wird? Da gibt es viele Möglichkeiten. Eine Stadtrundfahrt , die  Story of Berlin im Bunker am Kurfürstendamm , die vielen Museen in der Stadt .

Eine Russin malt Berlins Geschichte in Sand

Und es gibt Aljona Voynova. Die wunderschöne Russin malt im neuen Sandtheater am Gendarmenmarkt die Geschichte Berlins mit ihren Händen in Ich bin ein Berliner in den Sand. Auf einem Projektor verteilt, schiebt und streuselt sie den feinsten Sand aus dem längsten Fluss der Welt, der Wolga. Das Ergebnis sehen die Zuschauer, zu denen ich heute gehöre, auf einer großen Leinwand, untermalt von Musik, die jeden Hollywoodfilm bereichern würde.

Ich frage mich, ob Aljona eine Zauberin ist. Was Sie kreiert, ist magisch. Binnen Sekunden verwandelt sie eine perfekte Landschaft in die nächste. Eine Stimme erklärt immer wieder, wo und wann wir uns befinden. Vom Beginn der Stadt 1157 über Albrecht den Bären, die Zusammenschließung von Berlin und Cölln, die Hohenzollern, Berlin als Residenzstadt, die Einführung der Straßenbeleuchtung 1678, den Beginn von U- und S-Bahn, die goldenen Zwanziger, Hitler, die ersten olympischen Spiele über die Mauer bis zu der Stadt, die Berlin heute ist. Aljonas Hände fliegen dabei über den Projektor, Musik und Erklärung sind perfekt auf ihre Bewegungen und Figuren abgestimmt.  


Die Bilder, die sie zeichnet, sind so real! Tropfendes Wachs von einer Kerze, die detailgenaue Zeichnung einer Eisenbahn, ein lachendes Kindergesicht, das sich in der Hungersnot des Krieges in ein weinendes verwandelt. Lodernde Flammen und das Grauen des zweiten Weltkrieges lassen mir kurz das Blut in den Adern gefrieren. Und alles aus Sand!

Ein ganz besonderer Geschichtsunterricht, aber nicht nur das. Der Abend erinnert mich an die Vergänglichkeit aller Dinge. Jedes Bild existiert unwiderruflich nur für den Moment, bevor es weggewischt wird und Platz für ein neues macht. Und er erinnert mich daran, was diese Stadt alles durchgemacht und durchgestanden hat. Kriege. Zerstörung. Niedergänge. Teilung. Wiedervereinigung. Ich bin nicht stolz darauf, Berlinerin zu sein. Ich habe mir das nicht verdient. Ich hatte Glück. Aber ich bin dankbar dafür. Denn in mir fließt das Blut einer Stadt, die sich nie hat unterkriegen lassen. Die sich immer wieder neu gefunden hat und nie aufgab. Die heute blüht und weiter wächst mit einer großen, wunderbaren und fordernden Energie. Die sie schon immer in sich trägt. Wir können viel lernen von meiner besten Freundin, dieser Stadt Berlin.

Und dieses neue Theater, das einem keinen Sand, aber Tränen in die Augen treibt, zeigt uns das auf einer magischen Reise, die man lange nicht vergessen wird. 

Arena eS - Quartier 205

Charlottenstraße 59
10117 Berlin

Zum Eintrag

Entdecke deinen Kiez mit unserer Karte! aufklappen

 
Quelle: QIEZ
Möchten Sie einen Beitrag schreiben oder eine Bewertung vornehmen?
Weitere Artikel zum Thema "Kultur & Events"

Ausstellungen

Täuschend lebensechte Gemälde am Lützowplatz

Täuschend lebensechte Gemälde am Lützowplatz

Lützowplatz – Gerlinde Jänicke ist Moderatorin bei 94,3 rs2. In ihrer … mehr Tiergarten

Messen

Warum die Grüne Woche doch ganz cool ist

Warum die Grüne Woche doch ganz cool ist

Messegelände – Neun Tage leuchtet der Funkturm wieder grün: Die Grüne … mehr Charlottenburg

Kultur & Events

Nikolaus‘ Wochenende: Musi und Museum

Nikolaus‘ Wochenende: Musi und Museum

Das Ereignis des Jahres für Potsdam findet bereits an diesem … mehr Berlin

Galerien

For free: KW Comeback und JUBELäum

For free: KW Comeback und JUBELäum

Spandauer Vorstadt – Trommelwirbel. Tusch... Ok, ein Orchester wird wohl … mehr Mitte

Gewinnspiele

1 x 2 Karten fürs Staatsballett Berlin: Maillot/Millepied

1 x 2 Karten fürs Staatsballett Berlin: Maillot/Millepied

Charlottenburg – Dir geht nichts über Ballett? Dann haben wir ein … mehr Berlin

Kinos

Die Griechen öffnen wieder ihren Filmschatz

Die Griechen öffnen wieder ihren Filmschatz

Spandauer Vorstadt – Nicht lästern, ab ins Kino! Filme können helfen, … mehr Mitte

Artikel versenden

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. name@xyz.de).
Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

* Pflichtfelder

Hast Du bereits ein QIEZ-Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

ODER
Falls Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto auf Qiez.de registriert haben, klicken Sie auf den nebenstehenden Button, um sich mit Ihrem Facebook-Konto anzumelden.

Passwort zurücksetzen