• Dienstag, 28. Mai 2013
  • von Sandra Prophet

Fotoausstellung von Niels Ruf

Promis fletschen die Zähne

« »
  • Jürgen Vogel
    Dass Jürgen Vogels Zähne nicht die schönsten sind, wussten wir eigentlich auch schon vor der Ausstellung. Foto: externe Quelle - ©Niels Ruf
  • Eva Padberg
    Modell Eva Padberg war die erste, die Ruf mit dem Wangenspreizer fotografierte. Foto: externe Quelle - ©Niels Ruf
  • HP Baxxter
    Scooter-Frontmann H.-P. Baxxter. Foto: externe Quelle - ©Niels Ruf
  • Sophia Thomalla
    Auch Sophia Thomalla ließ sich von Niels Ruf ablichten. Foto: externe Quelle - ©Niels Ruf

Auguststraße - Mit einer Charity-Aktion für die Organisation "Operation Smile" macht Moderator Niels Ruf auf sich aufmerksam. In den Räumen der CWC Galerie zeigt er am 29. und 30. Mai Fotos von Prominenten wie etwa Schauspieler Jürgen Vogel mit einem Wangenspreizer im Mund. Die Erlöse kommen Kindern zugute, die mit einer Lippen-Kiefer-Gaumenspalte geboren wurden.

Die Bildidee war geboren, als Niels Ruf beim Zahnarzt einen Wangenspreizer eingesetzt bekam und über sein verändertes Antlitz bestens amüsiert die Praxis verließ. Also begann der Moderator, der sich auch als Fotograf betätigt, befreundete Promis zu bequatschen, ob sie sich den Wangenspreizer auch mal in den Mund stecken würden. 2003 entstand so das erste Promibild mit Eva Padberg. Im Laufe der Zeit bekam Ruf immer mehr Prominente in albernen Posen vor seine Linse, darunter Jürgen Vogel, Sophia Thomalla oder Scooter-Frontman H. P. Baxxter. Irgendwann stand die Frage im Raum: Wohin mit den Fotos?

Ausstellung zu den Berliner Jahren

David Bowie am Fasanenplatz

Wilmersdorf
So entstand die Idee, die Bilder an einen guten Zweck zu versteigern. Als Partner fand sich die international tätige, in den USA ansässige Hilfsorganisation "Operation Smile", die Kindern, die mit einer Lippen- oder Lippen-Kiefer-Gaumenspalte geboren werden, zu Operationen und medizinischer Betreuung verhilft. Kinder, die mit dieser Anomalie geboren werden, "haben auch kein schönes Lächeln, so passt das Ganze perfekt zusammen", lautet ein Statement der PR-Agentur, die die Aktion für den Sponsor der Ausstellung, den Zahnspangenhersteller "Invisalign", organisiert.

Jedes zehnte von Lippen-Kiefer-Gaumenspaltung betroffene Kind stirbt an seiner Krankheit, andere überleben mit massiven Einschränkungen. Angesichts dieses Leids ist es mehr als fragwürdig, ob die Promis mit den gefletschten Zähnen in klamaukartigen Posen adäquate Motive sind, um auf die Probleme der betroffenen Kinder aufmerksam zu machen.

Als Location haben die Veranstalter die Räume der CWC Galerie in der Auguststraße gemietet. Am 29. und 30. Mai werden Niels Rufs Bilder dort gezeigt und käuflich zu erwerben sein. Die abgebildeteten Promis, Vertreter der Firma Invisalign und Kristen Norris-Hamrick von der Organisation "Operation Smile" sind ebenfalls zugegen.

CWC GALLERY

Auguststraße 11
10117 Berlin

Zum Eintrag

Entdecke deinen Kiez mit unserer Karte! aufklappen

 
Quelle: QIEZ
Möchten Sie einen Beitrag schreiben oder eine Bewertung vornehmen?
Weitere Artikel zum Thema "Dein Berliner Stadtteilportal – Qiez.de"

Wohnen & Leben

Darum ist es in Tiergarten am schönsten

Darum ist es in Tiergarten am schönsten

Keine Frage: In Tiergarten ist es schöner als sonst irgendwo. Grüner … mehr Tiergarten

Kultur & Events

Für Jonny Knüppel geht es um alles

Für Jonny Knüppel geht es um alles

Seit Sommer wird auf dem Gelände des Underground-Clubs Jonny Knüppel … mehr Kreuzberg

Bildung

Umstittenes Gedicht kommt ans Brandenburger Tor

Umstittenes Gedicht kommt ans Brandenburger Tor

Nach der Debatte um das angeblich sexistische Gedicht "avenidas" an der … mehr Mitte, Hellersdorf

Neueröffnungen

Neu in Prenzlberg: Indoor-Golf

Neu in Prenzlberg: Indoor-Golf

Über 20 Golfclubs gibt's allein in Berlin und Umgebung. Gehören zu Golf … mehr Prenzlauer Berg

Gewinnspiele

3 x 2 Tickets für Stomp zu gewinnen

3 x 2 Tickets für Stomp zu gewinnen

Fegen und mit der Mülltonne klappern sind keine Musik in deinen Ohren? … mehr Mitte

Sehenswürdigkeiten

Was passiert denn jetzt mit dem Spreepark?

Was passiert denn jetzt mit dem Spreepark?

Der Lost Place im Plänterwald wird nun zum Kultur- und Kunstpark … mehr Treptow

Artikel versenden

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. name@xyz.de).
Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

* Pflichtfelder

Hast Du bereits ein QIEZ-Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

ODER
Falls Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto auf Qiez.de registriert haben, klicken Sie auf den nebenstehenden Button, um sich mit Ihrem Facebook-Konto anzumelden.

Passwort zurücksetzen