• Mittwoch, 19. September 2012
  • von Constanze Troitzsch

Tree Concert im Monbijoupark

Das singende, klingende Bäumchen

  • Tree Concert
    Zwischen 5000 und 6000 Kastanien fallen von diesem Baum - und erzeugen traumhafte Töne. Foto: externe Quelle - ©BUND für Umwelt und Naturschutz Deutschland

Im Monbijoupark gibt seit Montag eine Kastanie ein Benefizkonzert. Ja, richtig gelesen: Durch herabfallende Kastanien werden Klangsequenzen auf einem für das "Tree Concert" entwickelten Instrument erzeugt. Das Projekt des BUND für Umwelt und Naturschutz Deutschland sammelt Spenden für die Stadtbäume Berlins.

Ein außergewöhnliches Konzert ist seit vergangenem Montag im Monbijou Park in Mitte zu erleben. Die Musik erzeugen keine aufstrebenden jungen Cellisten oder wilde Rocker. Allein der Wind, das Knarzen eines rund hundert Jahre alten Baumes, der Fall der Kastanien und eine berührungsempfindliche Licht- und Toninstallation geben den Ton an beim "Tree Concert".

Noch bis zum 23. September sind die sphärischen Klänge auf der Wiese zu hören. Das Konzert ist eine Aktion des BUND für Umwelt und Naturschutz Deutschland, demzufolge jedes Jahr in Berlin 2000 Bäume mehr gefällt als gepflanzt werden.

Bis heute ist Berlin sehr grün für eine Hauptstadt, was auch viele Besuche immer wieder positiv überrascht. In rund siebzig Parks können sich BerlinerInnen und Touristen erholen. Doch wenn Abholzung und schlechte Pflege andauern, könnte es bald nur noch Rasen geben - und keine schattenspendenden Riesen mehr.

Mein Freund, der Baum

Die Bezirke informieren regelmäßig über angesetzte Baumfällungen auf den Seiten der Grünflächenämter. So sind auch für die aktuelle Woche in Treptow und Köpenick wieder Bäume aus Gründen der Straßensicherheit für eine Fällung vorgesehen: Am Fürstenwalder Damm muss eine 15 Meter hohe Ulme wegen eines morschen Stammfußes weichen. Pilzbefall bedeutet das Aus für einen Ahornbaum in der Britzer Straße in Niederschöneweide. Und die Krone einer Esche in der Florian-Geyer-Straße in Adlershof ist abgestorben, wahrscheinlich ist auch hier die Wurzel stark beschädigt.

Nun steht die Kastanie im Monbijou-Park als musizierender Retter ihrer Artgenossen bereit. In den nächsten Tagen wird die Spendenaktion, die von der "BBDO proximity Berlin" für den BUND erstellt wurde, Besucher des Parks mit einer beruhigenden Klanginstallation erfreuen. Mit einer SMS können Spender ihren Freund, den Berliner Stadtbaum, retten. Dafür bedankt sich das klingende Bäumchen mit einem Gruß auf der Lichtinstallation.

Das computergesteuerte Musikinstrument, das aus Stahl und Lycra besteht, wurde in der Ideenschmiede "Gang of Berlin" erdacht. Aus der Idee eines Tasteninstruments entstanden mehrere Elemente, die um den Baum platziert wurden. Die Formgebung stammt von den Architekturstudenten Alexej Alschiz und Steve Bergmann, hieß es von der Produktionsabteilung der "Gang of Berlin". Sensoren nehmen die Berührung der Kastanien auf und leiten diese an den PC weiter. Den verschiedenen Stellen wurden dabei unterschiedliche Töne zugeteilt. So ist es dem Zufall überlassen, wie die Komposition zusammengeführt wird. 

Eine SMS mit dem Stichwort TREE an die 81190 spendet 5 Euro. Wer seinen Namen dazu schreibt, erhält einen Gruß vom Baum.

Tree Concert, Monbijoupark, Monbijouplatz, 10178 Berlin www.treeconcert.de

Weitere Parks gibt's hier:

Bürgerpark Pankow

Park am Gleisdreieck

Mauerpark

Botanischer Volkspark Blankenfelde

Tempelhofer Feld

Weitere Artikel zum Thema:

Im Leise-Park darf's lauter werden

Stadtbäume im Wohnzimmer

Adresse

Monbijouplatz
10178 Berlin

Entdecke deinen Kiez mit unserer Karte! aufklappen

 
Quelle: QIEZ
Möchten Sie einen Beitrag schreiben oder eine Bewertung vornehmen?
Weitere Artikel zum Thema "Wohnen & Leben"

Wohnen & Leben

Darum ist es in Tiergarten am schönsten

Darum ist es in Tiergarten am schönsten

Keine Frage: In Tiergarten ist es schöner als sonst irgendwo. Grüner … mehr Tiergarten

Bildung

Umstittenes Gedicht kommt ans Brandenburger Tor

Umstittenes Gedicht kommt ans Brandenburger Tor

Nach der Debatte um das angeblich sexistische Gedicht "avenidas" an der … mehr Mitte, Hellersdorf

Mobil

Fünf Dinge, die du über das Mobilitätsgesetz wissen solltest

Fünf Dinge, die du über das Mobilitätsgesetz wissen solltest

Vorfahrt für Radler – auf diese einfache Formel wird das gestern vom … mehr Berlin

Wohnen & Leben

Die Robbe verlässt Kreuzberg und Prenzlberg

Die Robbe verlässt Kreuzberg und Prenzlberg

Nachdem Berlins bekanntester Autoverleih Robben & Wientjes im vergangenen … mehr Prenzlauer Berg, Kreuzberg

Wohnen & Leben

#GirlCrush: Mascha ist verknallt – in eine Freundin! Unsere Singlekolumne #45

#GirlCrush: Mascha ist verknallt – in eine Freundin! Unsere Singlekolumne #45

Mascha verknallt sich ja gerne hin und wieder mal. Diesmal hat sie aber … mehr Berlin

Durch den Kiez

Franziska Giffey und die vielen Gesichter von Neukölln

Franziska Giffey und die vielen Gesichter von Neukölln

Schon längst ist sie nicht mehr nur das Gesicht von Neukölln: In diesen … mehr Neukölln

Artikel versenden

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. name@xyz.de).
Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

* Pflichtfelder

Hast Du bereits ein QIEZ-Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

ODER
Falls Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto auf Qiez.de registriert haben, klicken Sie auf den nebenstehenden Button, um sich mit Ihrem Facebook-Konto anzumelden.

Passwort zurücksetzen