Junges Modelabel

Maison ZaZa: "Alles inspiriert"

Maison ZaZa:
Der nächste kühle April-Tag kommt bestimmt. Dann können die Kuscheldecken von Maison ZaZa zum Einsatz kommen.
Berlin ist die Hauptstadt der Kreativität. Immer wieder tauchen neue Projekte oder Marken auf. Eine davon: Maison ZaZa, unter deren Namen Sophie Beyerle Schals und Decken mit grafischen Prints aus Merinowolle fertigt. Dass die Stücke nicht dem bekannten Einerlei folgen, hat seinen Grund … 
Ihr gutes Auge für schönes Design machte Sophie Beyerle bereits als Grafikdesignerin zu Kapital. Den Entschluss, aus ihrem Beruf heraus zusätzlich die eigene Accessoire-Marke Maison ZaZa zu gründen, kam ihr quasi ganz nebenbei, erzählt die Berlinerin: „Ich arbeite mit Bildern und Musterkompositionen. Da war der Schritt zum Plakat, welches in Größe einer Decke ist, gar nicht weit.“ 
 

Eine Decke wie ein Kunstwerk: Maison ZaZa

 
Wie bei einem Monet wirken die Decken und Schals von Maison ZaZa von Weiten wie ein in sich geschlossenes Kunstwerk. Tritt man näher heran, fällt der Reichtum an Details des jeweiligen Designs ins Auge. Das ist das Besondere, das Einzigartige an Maison ZaZa: „Die Mischung aus Handzeichnung, Pixelexperimenten und Vektorgrafikarbeiten“, erklärt Sophie Beyerle. Dabei arbeite die Grafikdesignerin keineswegs nach einem Plan, sondern „experimentell und zufallsbedingt, um eine Komposition eines Strickerzeugnisses zu schaffen.“

 

Die Kollektion von Maison ZaZa

 
Vielfältig und durchaus gegensätzlich ist die Kollektion von Maison ZaZa: Während die Decke „Fels“ oder der Schal „Feather“ wie eine kompakte Komposition wirkt, bestechen „Geometric Goddess“ oder „Little Africa“ durch die abwechselnden Formen und Farben. Doch so unterschiedlich die Kreationen sind, gilt bei allen Decken und Schals: Man muss sie ausbreiten und in Gänze betrachten, um die Designs in ihrer Gesamtwirkung zu sehen. Die Inspiration für ihre grafischen Kompositionen holt sich Sophie Beyerle aus dem Alltag: „Alles inspiriert! Vom Paket bis zur Wolkenformation. Vom DJ-Set zum bis hin zum Buch.“

 

Made in Germany

 
Neben dem Design ist Sophie Beyerle bei ihrer Marke Maison ZaZa vor allem die Qualität sehr wichtig: „Daher werden die Decken und Schals in Deutschland gefertigt und bestehen aus Merinowolle.“ Erhältlich sind die Produkte von Maison ZaZa auf der eigenen Webseite und in kleineren, ausgewählten Online-Shops. Noch ist die Marke recht unbekannt, doch das dürfte sich bald ändern, verspricht Sophie Beyerle: „Ich habe gerade erst los gelegt. Das Label gibt es noch nicht lange und wird sich stetig erweitern.“
Maison ZaZa, Wissmannstraße 16, 12049 Berlin
XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Mode

Mode | Service | Shopping + Mode

Verkaufsoffene Sonntage in Berlin

Immer wieder sonntags ... Gehst du entweder auf dem Flohmarkt stöbern, ohne wirklich etwas zu […]
Essen + Trinken | Freizeit + Wellness | Mode

Top 10: Hipster Hotspots

Du trägst Second Hand, schreibst einen alternativen Blog und hast schon Club Mate getrunken, bevor […]