QIEZ-Bloggerin Tanja Bülter

Rohmir – Stoffvisionen, die Frauen lieben

Designerin Olga Roh bei der Arbeit.
Designerin Olga Roh bei der Arbeit. Zur Foto-Galerie
Seide und Kaschmir schmeicheln der Silhouette - bei Rohmir am Kurfürstendamm kann sich Frau von Welt mit Luxusmode eindecken. Das Label gehört Modedesignerin Olga Roh, einer waschechten Kosmopolitin. TV-Moderatorin und Society-Expertin Tanja Bülter hat einen Blick hinter die Kulissen geworfen …

Wenn im Modebusiness Osten und Westen aufeinandertreffen, dann MUSS der Name Rohmir fallen. Hinter dem Label steckt die Designerin Olga Roh – in Russland geboren, extrem schlagfertig, blitzgescheit, dreifache Mutter und Optimistin von Kopf bis Fuß.

Früh übt sich

Schon als Kind stellte die heute 41-Jährige ihr Modegespür unter Beweis und malte mit vier Jahren ihre ersten Entwürfe auf eine Tapete.

Herbst-/Winterkollektion 2012/2013
„Lebensgroße Alien-Prinzessinnen im Stil der heutigen Lady Gaga“, erzählt sie lachend. Nachdem sie in Moskau und Leipzig studiert hat, kommt Roh nach Bern, beißt sich durch und schließt mit 26 Jahren ihr Literaturstudium ab.

Es folgte ein Masterstudium in Fashion-Design in London. Nebenbei schneidert und modelt sie. Denn die Blondine hat auch noch Gardemaße. Wem das jetzt nicht mehr ganz geheuer ist, dem sei auch noch gesagt: Diese Frau ist fast nie schlecht gelaunt, obwohl sie kaum mehr als fünf Stunden pro Nacht schläft und ständig zwischen London, Zürich und Hongkong hin- und her pendelt. Sie kennt jeden Mitarbeiter mit Namen, manchmal macht sie deren Probleme sogar zu ihren eigenen.

Schmeichelnde Mode, bunt wie ein Kaleidoskop

Herbst-/Winterkollektion 2012/2013
Ihre Mode ist genauso, wie die Fashionfrau ihr eigenes Leben sieht: „ein buntes, vielfältiges Kaleidoskop“. Bei Rohmir kommen nur hochwertige Stoffe wie Seide und Kaschmir zum Einsatz. Das Kollektionssortiment ist riesig und reicht von Blusen über Kleider und Mäntel bis hin zu Abendroben. Alle schmeicheln der weiblichen Silhouette. Olga Roh designt für Frauen, die „viel reisen, stark, unabhängig, wählerisch, jedoch verführerisch sind“. Obwohl das Label erst fünf Jahre alt ist, kommt bereits Hollywood auf die Designerin zu. Nastassja Kinski und Liv Tyler sind längst Rohmir-Fans.

In Hongkong gründete die Designerin, die übrigens sieben (!!!) Sprachen spricht, eine Mode-Fabrik. Mittlerweile hat sie Boutiquen rund um den Globus – von Berlin über Monaco bis St. Moritz. Da sie mit einem deutsch-schweizerischen Geschäftsmann verheiratet ist, wird bei ihr zu Hause auch deutsch gesprochen. Sie liebt unsere typischen Tugenden wie Fleiß und Pünktlichkeit. In Anlehnung an den Nachnamen ihres Mannes „Roh“ und das russische Wort „Mir“ (zu Deutsch „Welt“ oder „Friede“) taufte sie ihr Modebaby Rohmir! Mittlerweile hat „das Kleine“ rasant die Welt erobert, mit der wohl vielfältigsten Chefin schlechthin. Denn dass Olga Roh auch noch eine Single veröffentlicht hat, ihren schwarzen Gürtel in Karate macht und ihren ersten Duft kreiert – das gibt schon Stoff für einen nächsten Artikel …

Tanja Bülters Kolumne

 

Dieser Text entstand in Kooperation mit dem Fashion und Lifestyle Blog Styleadvisors.
Weitere Artikel von Tanja Bülter lesen Sie auf http://styleadvisors.mirapodo.de/stilblueten.

Foto Galerie


Quelle: externe Quelle

Rohmir GmbH, Kurfürstendamm 197, 10719 Berlin

Weitere Artikel zum Thema

Mode | Shopping + Mode
Top 10: Nachhaltige Mode in Berlin
Immer mehr Berliner Labels setzen auf Nachhaltigkeit – natürlich mit dem hauptstädtischen Coolness-Faktor. Ob Kinderbekleidung, […]
Freizeit + Wellness | Mode | Essen + Trinken | Kultur + Events
Top 10: Hipster Hotspots
Damit du nicht mehr mit dem Mainstream der Stadt abhängen musst, empfehlen wir dir zehn […]
Mode | Shopping + Mode | News
Top 10: Modelabels aus Berlin
Berlin hat eine Menge cooler und kreativer Designer*innen, deren Ideen die Modewelt spannender machen. Manche […]
Mode | Shopping + Mode
Top 5: Herrenausstatter in Berlin
Von der Stange kaufen oder sich individuell einkleiden: Oft ist das eine Frage des Geldes. […]