Köpenick
Jubiläum bei MPW Immobilien

Kundenvertrauen seit 20 Jahren

Kundenvertrauen seit 20 Jahren
Inhaber Michael Werner (4.v.r.) und seine sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bilden das Team von MPW Immobilien. Zur Foto-Galerie
Spindlersfeld – Wer sich auf dem lebhaften Immobilienmarkt Berlins seit zwei Jahrzehnten behauptet, der muss vieles richtig gemacht haben. Wir haben mit Michael Werner, dem Inhaber von MPW Immobilien, über seine Firma, Veränderungen und die Branche im Jahr 2014 gesprochen.

Heute ist MPW Immobilien ein Unternehmen mit sieben Mitarbeitern und einem schönen Büro direkt am S-Bahnhof Spindlersfeld in Köpenick. Doch Anfang 1994 fing Inhaber Michael Werner ganz klein an, als er sich nach zwei Jahren in einer anderen Firma selbständig machte. Er wollte es besser angehen: „Ich wusste, wie man es nicht macht“, sagt er über seine Erfahrungen im fremden Unternehmen. So war es ihm von Anfang an wichtig, ein Klima des Vertrauens zwischen sich und den Kunden zu schaffen. Bis heute setzt er auf Authentizität – seine Mitarbeiter sollen verlässlich sein und keine Schauspieler, die etwas vorführen oder Versprechungen machen, die sie nicht halten können.

Mit der Arbeit für Erbengemeinschaften schuf sich Werner in der Anfangsphase einen sehr zufriedenen Kundenstamm, auch wenn Kollegen in den 90er Jahren mit spekulativeren Geschäften mehr verdienten. Die Seriosität zahlte sich aus. Heute ist MPW Immobilien in den Bereichen Verkauf und Vermittlung, Vermietung sowie Hausverwaltung tätig, wobei der Verkauf das Hauptstandbein des Unternehmens ist. Stark vertreten ist  es im Südosten Berlins: „Treptow-Köpenick ist unser Wohnzimmer“, sagt Werner, doch inzwischen hat die Firma auch immer mehr Objekte im Westteil der Stadt anzubieten.

Wendenschloss zum Genießen

Fragt man den MPW-Inhaber nach seinen Tipps für günstigen Wohnraum, nennt er den Bezirk Marzahn-Hellersdorf und verteidigt ihn gegen falsche Zuschreibungen. „Es hat sich dort viel getan“, meint Werner und weist auf Grünflächen, weiträumige Sanierungen und die guten Verkehrsanbindungen hin. Im exklusiveren Preissegment empfiehlt er das Wendenschloss-Viertel in Köpenick, das von Langem See und Müggelbergen umgeben ist; dort gebe es viele schöne Stadtvillen zwischen viel Wald und Wasser.

Allgemein kann Werner auf dem derzeitigen Berliner Immobilienmarkt nur punktuelle Auswüchse preislicher Art erkennen. Veränderungen sieht er bei der Art des Arbeitens: Computer und Internet hätten eine optisch und qualitativ hochwertigere Präsentation von Objekten ermöglicht. Auch die Geschwindigkeit in der Branche sei dadurch höher geworden, man müsse schneller reagieren. Als Konsequenz bietet MPW Immobilien schnellstmögliche Besichtigungen an und setzt dennoch auf Einzeltermine, um sich den Kunden ausführlich widmen zu können.

Und was fasziniert einen erfahrenen Immobilien-Unternehmer an seinem Beruf? Bei Michael Werner ist es die Vielfalt – sowohl bei den Häusern als auch bei den Menschen, mit denen er zu tun hat. Neben den unterschiedlichsten Objekten trifft er auch auf Menschen aus den verschiedensten Ländern. Außerdem freut er sich, mit einem jungen Team zu arbeiten und neue Mitarbeiter auszubilden. Erneuern und sich treu bleiben – so lassen sich 20 Jahre MPW Immobilien auch zusammenfassen.

Foto Galerie


Quelle: QIEZ

MPW Immobilien Michael Werner GmbH, Ernst-Grube-Str. 1, 12555 Berlin

Weitere Artikel zum Thema Wohnen + Leben

Kultur + Events | Wohnen + Leben

Top 10: Berliner Nörgelthemen

Berliner jammern gern. Und weil das Wetter und die lieben Nachbarn einfach zu wenig hergeben, […]