Top-Liste

Top 5: Kiezchöre in Berlin

Top 5: Kiezchöre in Berlin
Alltagsblues? Oder doch lieber 90er Pop, klassische Musike oder Latin? Bei diesen Kiez-Chören ist alles dabei.
Singen macht glücklich, gemeinsam singen noch viel mehr. Probier doch mal einen dieser coolen Kiezchöre in Berlin, statt immer nur heimlich und alleine unter der Dusche zu singen!

Sing dich glücklich (Prenzlauer Berg)

Dass ein Chor alles andere als spießig und langweilig sein muss, beweist Sing dich glücklich. Die sympathischen Chorleiterinnen halten jeden Mittwoch einen Indie Pop Chor ab. Statt Kirchenmusik kannst du hier gemeinsam mit anderen Gesangsfreudigen deine Lieblingssongs der Indie Pop Szene wie der Arctic Monkeys oder Mumford and Sons schmettern und so beim nächsten Karaoke alle vom Hocker hauen. Wer lieber ein bisschen klassischere Stücke singt, wird beim normalen Sing Dich Glücklich-Chor ebenfalls garantiert „glücklich“. 

Wo: Teutoburger Platz (Fehrbelliner Straße 92)
Wann: mittwochs von 19:15 bis 21:15 Uhr

She Coir (Kreuzberg)

Dieser gratis Mädels-Chor ist ein Import aus England und lädt jeden ein, der Lust am Singen hat – egal ob Laie oder Profi. Gemeinsam und schwesterlich werden hier Songs ausgesucht und geprobt, jeder soll sich einbringen, darf mitgestalten und mitbestimmen. Natürlich gibt der She Choir auch Konzerte – so viel Charme und schöne Stimmen sollte man der Welt nicht vorenthalten. Der nächste Auftritt der sympatischen Mädels ist am 10. Juni im Kammermusiksaal.

Wo: New Yorck im Bethanien, Mariannenplatz 2a, 10997 Berlin-Kreuzberg 36
Wann: jeden Mittwoch ab 19 Uhr

Jede Woche anders: B vocal (Friedrichshain)

Singen verbindet – das beweist dieser Pop- und Groove-Chor am besten. Seit der Gründung 2016 trällert ein bunt gemischter Haufen aus 23- bis 53-Jährigen, aus Gärtnern, Studenten oder Juristen ein vielseitiges Repertoire aus KraftKlub, Rihanna oder Mark Foster. Jede Woche anders sind nicht nur die Lieder, sondern auch die Interpretationen, denn hier wird kein Song von der Stange gesungen: mal A cappella, mal mit Klavier oder unterlegt mit groovigem Beatboxen. Wenn du dir die Truppe erstmal live ansehen willst: Am  26. April im Café Theater Schalotte (Charlottenburg) hast du dazu die Chance.

Wo: Boxhagener Strasse 18, 2. HH, 2. OG, 10245 Berlin
Wann:
auf Anfrage

Projekt Kiezchor (Kreuzberg)

Drei Freunde und eine Flasche Tequila – fangen so nicht alle guten Projekte an? Beim Versuch gemeinsam die Lieblings-Popsongs der 80er, 90er zu singen, wurde den Freunden klar: Sie brauchen mehr Manpower. Die Geburtsstunde des Projekt Kiezchor, der genau solche Songs singt. Wer Lust hat, all-time-favourites und Hits wie Small Town Girl oder Eye of the Tiger mit eigener Note zu schmettern, ist hier genau richtig! Dieser Kiezchor ist eine lustige Truppe mit viel Spaß am Singen, die gerne auch mal mit Cajón oder Gitarre ein bisschen Extrapep in die Songs reinbringt. Erleben könnt ihr sie beispielsweise auf Events wie Lange Nacht der singenden Balkone oder Chöre in Neuköllner Höfen.

Wo: auf Anfrage
Wann: Donnerstagabend

Phönixxen (Moabit)

Falls du doch schon erfahrene Sängerin bist, kannst du dich auch den PhöNixxen anschließen – dieser Ladies-Popchor singt fast jede Musikrichtung, aber immer mit Leidenschaft: temperamentvollen Latin, stimmungsvolle Pop-Balladen, groovenden Rock und harmonieverliebten Jazz. Sie proben unter der Leitung der professionellen Gesangslehrerin Karin Mueller jeden Dienstagabend in Moabit und treten auch hin und wieder auf Konzerten auf. Gesangs- oder Chorerfahrung sind erwünscht, Notenkenntnisse gern gesehen.

Wo: Moabit, genauere Infos auf Anfrage
Wann: Dienstagabend

Wer gerne singt, aber keine Lust oder Zeit auf einen festen Chor hat, ist hier richtig: Karaoke trifft Konzertgrölen, trifft Party beim Sing de la Sing.

Sing dich glücklich-Chor, Fehrbelliner Straße 92, 10119 Berlin

Weitere Artikel zum Thema Kultur + Events