Serve the City Festival

Berliner helfen Berlinern

Team von freiwilligen Helfern von Serve the City Berlin im Prenzlauer Berg
Team von freiwilligen Helfern von Serve the City Berlin im Prenzlauer Berg
Nachbarschaftshilfe und praktische Arbeiten in der eigenen Stadt und im Kiez – das steht vom 6. bis zum 9. September beim ersten Serve the City (STC) Berlin Festival im Mittelpunkt. Die ursprünglich 2005 in Brüssel gegründete Organisation STC wurde bereits mit mehreren EU-Preisen ausgezeichnet und kam vor einem Jahr nach Berlin.

STC näht Gardinen für Schulen, streicht Hausflure in Berliner Brennpunkten, verbringt Zeit mit Senioren im Altenheim oder sagt mithilfe von Karten und Gummibärchen Polizisten, Feuerwehrmännern und BVG-Fahrern einfach mal Danke. Bisher finden die Hilfsaktionen vor allem in Prenzlauer Berg, Mitte und Pankow statt. Die Vision von Frau Thumm ist es aber, dass die Berliner mit STC auch in ihren eigenen Kiezen aktiv werden. „Viele Menschen in unserer Stadt wollen gerne etwas Gutes tun und anderen helfen. Sie wissen aber nicht, wo sie anfangen sollen und deswegen bleibt es häufig bei dem Wunsch. Serve the City Berlin möchte Gelegenheiten schaffen, damit der Wunsch Realität wird.“, so Christine Thumm.

Ab morgen geht es los mit dem ersten Serve the City Festival in Berlin, zu dem ca. 60 Berliner und STC-Freunde aus ganz Europa erwartet werden. Die Wahlberlinerin Christine Thumm startete STC vor einem Jahr als kleines Kiezprojekt von ihrer Wohnung im Prenzlauer Berg aus. „In Unterhaltungen mit meinen Nachbarn stellte ich fest, dass jeder gern helfen möchte, aber die Hemmschwelle, sich direkt bei einzelnen Organisationen anzumelden, zu groß ist. Bei STC kann man einfach mal reinschnuppern und schauen, welche Projekte einem zusagen.“, erklärt Frau Thumm. Zuerst kamen nur eben jene Nachbarn, doch mittlerweile gibt es bei jedem Projekt zwischen 20 und 30 Freiwillige. Zu erkennen sind die fleißigen Helfer an ihren leuchtend roten T-Shirts mit dem weißen Handabdruck, dem Logo der Organisation.

Wer Interesse hat, kann sich auf der Webseite www.servethecity.de informieren oder ab Donnerstag auch gleich mitmachen. Von 14 bis 18 Uhr läuft die Festival-Anmeldung in der Freien Evangelischen Schule Berlin (FESB) in der Christburger Straße im Winsviertel. Highlight des Festivals ist das Plenumstreffen der Organisation am Freitagmorgen, bei dem Frau Thumm den belgischen Gründer Carlton Deal interviewen wird. Danach geht es ab 11:30 Uhr in die verschiedenen Projekte. Am Samstag schließt das Festival mit einer Müllsammelaktion im Mauerpark im Rahmen der Aktion „Berlin räumt auf“ und einem anschließenden, gemeinsamen Grillabend im Park ab.

Berliner helfen Berlinern, Christburger Straße 14, 10405 Berlin

Weitere Artikel zum Thema

Freizeit + Wellness | Familie
Top 10: Tipps für die Winterferien
Ferien sind schön, aber was tun damit es nicht langweilig wird? Eine Zauberschule besuchen, selber […]