Tipps vom Profi

Mehr Nachhaltigkeit im Kleiderschrank

Mehr Nachhaltigkeit im Kleiderschrank
Reparieren statt wegwerfen! Mit einem guten Schneider ist mehr Nachhaltigkeit im Kleiderschrank kein Problem. Zur Foto-Galerie
Wollen wir nicht alle ein Zeichen gegen Wegwerfmode setzen? Weniger kaufen ist da natürlich die Maßnahme schlechthin, aber du kannst noch mehr tun! Wir haben mit dem Änderungsschneider Bahram Haj gesprochen ...

Das sogenannte Upcycling liegt im Trend. Inwiefern sind Sie davon betroffen?

„Wir sind mit unserer traditionsreichen Schneiderei Haj in Charlottenburg-Wilmersdorf mitten im Kiez in Halensee und die Leute kommen natürlich schon immer zu uns, um bei uns ihre Lieblingshose enger nähen zu lassen oder den Reißverschluss zu ersetzen. Ich finde es gut, dass das jetzt eine echte Bewegung ist: Erstmal schauen, was aus dem Kleiderschrank sich noch reparieren lässt – und nicht gleich wegwerfen! Wir arbeiten gern um und individualisieren Kleidungsstücke. Auch wenn es sich dabei um Hochzeitskleider und Smokings handelt. Da ist es schließlich besonders wichtig, dass alles perfekt sitzt.“

Gibt es Kleidungsstücke, bei denen sich der Gang zum Änderungsschneider auf jeden Fall immer lohnt?

„Bei einem teuren Blazer, der Anzughose oder dem persönlichen Liebhaberstück macht es immer Sinn, erst mal zu versuchen sie reparieren zu lassen statt sie gleich zu ersetzen. Auch Stücke aus echtem Leder bearbeiten wir in unserer Schneiderei häufig und gern, dabei handelt es schließlich um eine Ressource, die wir unbedingt schonen müssen. Aber im Grunde lohnt es sich für alles – für den schmalen Preis der Änderung gibt es keine neuen Anziehsachen.“

Macht es Sinn, Reißverschlüsse zu reparieren?

„Aber ja! Ein kaputter Reißverschluss ist einer der Hauptgründe, weshalb Hosen oder Jacken aussortiert werden – dabei kann man hier so schnell Abhilfe schaffen. Oft lässt sich das mit wenigen Handgriffen erledigen. Wenn allerdings mehrere Zähne ausgebrochen oder verformt sind oder sich etwa das Band des Reißverschlusses auflöst, dann nähen wir einen neuen ein. Das erledigen wir übrigens im Express-Service in wenigen Stunden!“

Enger machen ist ja meist nicht das Problem, weiter gestaltet sich da schon schwieriger, oder?

„Es dauert vielleicht etwas länger, eine Jeans weiter zu machen. Aber viele Hosen oder Röcke etwa lassen sich mit den Nahtzugaben, die der Hersteller innen gelassen hat, problemlos erweitern. Falls das nicht vorhanden ist, schaffen Keileinsätze in der linken und rechten Seitennaht schnell Abhilfe. Wir haben aber tatsächlich häufiger Kunden, die ihre Sachen weiter machen lassen möchten. Und auch da gilt: Nichts ist unmöglich! Selbst wenn jemand 20 Kilo abgenommen hat, können wir seinen Anzug wieder passend machen.“

Mit welchen kleinen Tricks kann man seine geliebten Kleidungsstücke länger „haltbar“ machen?

„Das hört sich vielleicht banal an, aber meistens hilft es schon, die Pflegehinweise im Kleidungsstück genau zu berücksichtigen. Gerne auch mal kälter als angegeben waschen, das schont die Kleidung und spart Energie. Oft muss man die Hose oder den Pullover auch gar nicht waschen und ein reines Auslüften reicht auch! Noch ein Tipp: Wir bieten gern den Service an, ein Duplikat des Lieblingsstückes in wieder strahlenden Farben anzufertigen.“

Wie pflege ich einen guten Anzug am besten, so dass ich möglichst lange was von ihm habe?

„Die Pflege beginnt beim Anzug schon mit der Aufbewahrung, weil er ja nicht gewaschen wird. Auf jeden Fall sollte der Anzug zwischendurch ausgelüftet werden. Wenn er zusätzlich noch ab und an gebürstet wird, kann sich der Schmutz erst gar nicht ansammeln. Eine chemische Reinigung am besten ganz vermeiden.“

Kann man auch Heimtextilien wie Kissen, Gardinen oder Sofabezüge ändern oder neu nähen lassen?

„Natürlich! Nachhaltigkeit hört nicht im Kleiderschrank auf. Wir ändern, kürzen, nähen neu oder reparieren gern auch sämtliche Textilien – egal, was es ist!“

Foto Galerie


Schneiderei Haj / Änderungsschneiderei Berlin, Westfälische Str. 50 a, 10711 Berlin

Festnetz 030 88 71 89 32

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Montag bis Freitag von 09:00 bis 18:30 Uhr
Samstag von 09:00 bis 14:00 Uhr

Weitere Artikel zum Thema

Mode | Shopping + Mode
Top 10: Nachhaltige Mode in Berlin
Immer mehr Berliner Labels setzen auf Nachhaltigkeit – natürlich mit Coolness-Faktor. Ob Kinderbekleidung, Designerkleid oder […]