Top-Liste

Top 10: Nachts essen in Berlin

Top 10: Nachts essen in Berlin
Aus dem Club gekommen und auf der Suche nach einem sättigenden Imbiss, um den Hunger zu stillen?
Tapas um eins, Döner um drei und um sechs Uhr morgens erstmal eine Pizza? Essen 24/7 sozusagen. In Berlin kein Problem – man muss nur wissen, wo. Hier unsere Top 10-Lokalitäten für die nächtliche Heißhunger-Attacke.

Schwarzes Café (Charlottenburg)

Was wäre Charlottenburg ohne das Schwarze Café? Zumindest würden viele Nachtschwärmer, die keine Lust auf Fast Food haben, hungrig ins Bett fallen. Ob Schnitzel, Pasta oder klassisch deutsche Küche, hier wird rund um die Uhr gebrutzelt und gekocht. Bis auf die Speisen der Mittagskarte ist praktisch alles permanent zu bekommen. Und zwar mit einer Qualität weit über Imbiss-Niveau – dementsprechend auch etwas teurer als beim Döner um die Ecke. Noch ein Plus: Hier sitzt es sich bequem, das Personal ist nett und der Laden sowieso seit Jahren, zu Recht, eine gastronomische Institution.
mehr Infos zu Schwarzes Café

Imren Grill (Neukölln)

Und auch in Neukölln, wo es vor Dönerbuden nur so wimmelt, tut sich eine Adresse nachts besonders hervor: Der Imren Grill schneidet bis drei Uhr nachts gut gebräuntes Dönerfleisch vom Grill, außerdem gibt es Pide, Linsensuppe und Eintöpfe, die sich allesamt durch Frische, gute Zutaten und diesen besonderen hausgemacht-Geschmack hervortun. Eine Wohltat für den knurrenden Magen.
mehr Infos zu Imren Grill

Burgermeister (Kreuzberg)

Ob Tourist oder Local: Viele Besucher verfallen ins Schwärmen, wenn von den dick belegten Brötchenhälften die Rede ist, die in dem ehemaligen Klo-Häuschen unter den U-Bahngleisen serviert werden. Entsprechend ist der Burgermeister praktisch immer rappelvoll, auch nachts. Aber zum Glück gehen Chilli-, Cheese- oder Tofuburger hier unter der Woche bis drei und am Wochenende sogar bis vier über die Ladentheke. Ein Renner sind auch die schön fettigen Cheesefries mit Zwiebeln oder Bacon. Das stärkt für die nächste Runde auf der Tanzfläche. Oder man fällt Zuhause ins Fresskoma.
mehr Infos zu Burgermeister

#burgermeister #berlin #germany🇩🇪

Ein Beitrag geteilt von Phil Sinkinson (@philsinkinson) am Jun 15, 2018 um 8:20 PDT

am to pm (Mitte)

Der Name ist Programm: Hier bei am to pm wird durch die Nacht groß gefeiert und gut gegessen. Unter dem Motto „we never sleep“ (wir schlafen nie) bietet die Mischung aus  Lounge, Club, Café, Restaurant und Bar etwas für jeden Geschmack und zu jeder Tageszeit. Mit seiner Lage am Bahnhof Hackescher Markt ist das am to pm eine gute Schnittstelle für Bewohner aller Bezirke, na, sagen wir mal innerhalb des S-Bahn-Rings. Auf der riesigen Terrasse kannst du einen erfrischenden Cocktail sowie eine hausgemachte warme oder kalte Speise genießen. Ab 22 Uhr legen Live-DJs auf und die Party geht bis in die frühen Morgenstunden weiter.
mehr Infos zu am to pm

El Borriquito (Wilmersdorf)

Weiter geht die nächtliche Reise durch das kulinarische Berlin. Auch spanisches Essen kann man hier zu später beziehungsweise sehr früher Stunde noch bekommen. Das El Borriquito ist mit über 40 Jahren auf dem Buckel ein echtes Traditionslokal. Und hat sich auf Berlins Nachtkultur eingestellt: Warme Küche gibt es hier täglich von 18 bis 5 Uhr. Frische Fisch- und Fleischgerichte, Salate und natürlich eine große Auswahl Tapas – von kanarischen Kartoffeln über spanische Wurst bis zu Oktopus-Happen ist alles dabei. Und alles zu sehr moderaten Preisen. Olé!
mehr Infos zu El Borriquito

Benedict (Wilmersdorf)

Bei Benedict Breakfast in der Uhlandstraße kannst du nicht nur tagsüber, sondern mitten in der Nacht frühstücken. Es wäre sicherlich eine Untertreibung, das als ein „spätes Frühstück“ zu bezeichnen. In diesem 24-Stunden-Restaurant steht ausschließlich Frühstück auf der Speisekarte. Ein breites Spektrum von Speisen aus aller Welt steht hier im Angebot: amerikanische Pancakes, vietnamesische Omeletts, französische Crêpes und vieles mehr. Egal zu welcher Uhrzeit du reinkommst, ist das Motto immer „Guten Morgen Berlin!“
mehr infos zu Benedict

 

Abgedreht (Friedrichshain)

Von außen würde man nicht unbedingt vermuten, dass man hier auch warmes Essen bekommt. Das Abgedreht ist eine Mischung aus Bar, Pub und Restaurant – und lockt schon seit 1995 ein bunt gemischtes Publikum in die Karl-Marx-Allee nahe des Frankfurter Tors. Genauso bunt ist auch die Speisekarte: Backkartoffeln und Baguette treffen auf Burger, Flammmkuchen und Aufläufe. Da sollte für jeden Heißhunger etwas dabei sein. Die Öffnungszeiten sind leicht zu merken: Immer ab 17 Uhr, sonntags nur bis Mitternacht, montags bis eins, dienstags bis zwei und so weiter. Demzufolge kann hier Samstagnacht bis sechs Uhr morgens gefuttert werden.
mehr Infos zu Abgedreht

Melek Pastanesi (Kreuzberg)

Lust auf etwas Süßes mitten in der Nacht? Naschkatzen sind hier bei Melek Pastanesi genau an der richtigen Stelle. Du kannst dich immer darauf verlassen, dass die türkische Bäckerei in der Oranienstraße geöffnet hat. Rund um die Uhr servieren die freundlichen Inhaber eine große Auswahl an Kuchen, Süßkram und Gebäck. Hausgemachte Croissants, Blaubeer-Muffins und krümelige Kekse: Die Liste ist endlos. Frisch zubereitete türkische Spezialitäten wie Baklava und Börek mit Spinat und Käse stehen natürlich auf der Speisekarte. Und die Rezensionen sprechen für sich: Laut einem Besucher sei diese Bäckerei ein Grund nach Kreuzberg zu ziehen. 
mehr infos zum Melek Pastanesi

La Pausa (Mitte)

Pizza geht ja eigentlich immer. Und nachts, mit ein paar Bier im Bauch, ist sie manchmal praktisch unumgänglich. Und wenn sie dann noch so gut schmeckt wie beim Imbiss La Pausa, der an der dicht bevölkerten Kreuzung zwischen Tor- und Rosenthaler Straße wahre Massen der belegten Stücke verkauft, dann ist der Andrang kein Wunder. Am Wochenende wird hier bis 5 Uhr  30 drinnen oder draußen auf den Bänken gespeist. Pasta und Salate gibt es auch.
mehr Infos zu La Pause

 

Hot Dog World (Prenzlauer Berg)

Ein butterweiches Brötchen, Zwiebeln, Sauce, Würstchen: So ein Hot Dog passt immer noch rein. Und wird an der Kastanienallee bei Hot Dog World, zumindest am Freitag und Samstag, fast rund um die Uhr serviert – nämlich bis sechs Uhr morgens. Von Sonntag bis Donnerstag immerhin bis drei. Der Klassiker ist die dänische Variante mit Gurken und Röstzwiebeln, es gibt aber auch Optionen mit vegetarischer Wurst, außerdem diverse Saucen und Käse zur Auswahl. Das Fleisch punktet übrigens mit Neuland-Qualität.
mehr Infos zu Hot Dog World

Weitere Artikel zum Thema Essen + Trinken, Fastfood

Essen + Trinken | Familie | Freizeit + Wellness | Kinder | Kultur + Events

Top 5: Berliner Events rund um den Herbst

Es muss ja nicht immer hip und fancy sein. Wie wäre es zur Einstimmung auf […]