Berliner Gedenk-Kultur

Stolpersteine online gesetzt

Fast 17 Jahre existieren die Stolpersteine nun schon in Berlin. Jetzt gibt es sie auch im Internet.
Fast 17 Jahre existieren die Stolpersteine nun schon in Berlin. Jetzt gibt es sie auch im Internet.
Das Projekt der Berliner Stolpersteine, die an die Opfer des Nationalsozialismus erinnern, ist seit Montag, den 14. Januar nicht nur in den Straßen der Hauptstadt, sondern auch virtuell im Internet vertreten. Rund 5000 der kubischen Betonsteine mit individuell gravierter Messingplatte werden dort aufgeführt.

Auf der Homepage der „Koordinierungsstelle Stolpersteine Berlin“ (KSB), die in Zusammenarbeit mit mehreren Bezirksinitiativen inhaltlich gefüllt wurde, können interessierte Bürger Biografien von NS-Opfern nachlesen, mithilfe einer Suchmaske mit dazugehörigem Stadtplan den Verlegeorten der Stolpersteine nachgehen und sich über pädagogische Begleitprogramme informieren. Zusätzlich kann man über die Webseite sogenannte „Putzpatenschaften“ zur Instandhaltung der Messingoberflächen der Steine, die ohne Reinigung schnell dunkel anlaufen und verschmutzen, abschließen.

Wer keine Zeit zum Putzen hat, aber gern helfen möchte, kann Spendenpatenschaften eingehen. Ein Stolperstein kostet 120 Euro, das Geld wird für die Verlegung neuer Steine und für Erinnerungsprojekte mit Jugendlichen verwendet. Auch die neue Homepage braucht noch Unterstützung: Zahlreiche Einzelschicksale warten darauf, recherchiert zu werden und durch Biografietexte einen Platz in der Erinnerung der Berliner zu bekommen. 

Im Mai 1996 verlegte der Bildhauer und Aktionskünstler Gunter Demnig zum ersten Mal 50 Stolpersteine in Berlin – damals noch ohne behördliche Genehmigung. Seither wurden berlinweit über 4500 Stolpersteine verlegt. Die KSB vermittelt zwischen dem Künstler und seinem Team sowie den 12 Bezirksinitiativen, den Stolpersteinpaten und den Angehörigen der Opfer. Auf der Webseite gibt die KSB zudem aktuelle Termine für anstehende Stolpersteinverlegungen bekannt und nimmt Stolpersteinanfragen und –anträge entgegen.

http://stolpersteine-berlin.de/

 

Lesen Sie mehr:

Stolpersteine online gesetzt, Oranienstraße 158, 10969 Berlin

Weitere Artikel zum Thema

Kultur + Events | Party
Clärchens Ballhaus is back
Über 100 Jahre ist es nun her, dass die Unternehmer Fritz Bühler und seine Frau […]