QIEZ-Leserreporter

Realistische Malerei im Bulgarischen Kulturinstitut

Realistische Malerei im Bulgarischen Kulturinstitut
Die Ausstellung "Life is Live" ist bis zum 11. März geöffnet.
Leipziger Straße - Das Leben geschieht live während verschiedene Kräfte auf den Menschen einwirken. Um nicht zu scheitern, muss man die Balance halten. Ein Drachen im Wind, ein Seiltanz, der Balanceakt auf einem Ball - das sind die Motive der Ausstellung "Life is Live", mit denen der deutsch-bulgarische Künstler Mario Lischewsky dies deutlich machen möchte.

In einem Triptychon ist eine schwarze Figur mit einem roten Drachen in der Hand zu sehen. Erst klein und fern, kommt sie im zweiten Bild näher; sicher hält sie den Drachen in der Hand. Im dritten Bild fliegt der Drachen an die Ecke des Bilderrahmens. Wohin wird der Drachen fliegen, wird er herunterfallen oder kann der Mensch ihn kontrollieren? Das Spiel geht im Kopf des Betrachters weiter.

Die Frage von Balance und Scheitern stellt sich auch im zweiten Triptychon: Eine Figur balanciert auf einem Seil, unten stehen Menschen und jubeln; im zweiten Bild fällt der Seiltänzer und die Menschen rennen in alle Richtungen davon; im dritten Bild ist, wo einst Mut und Sensation zu sehen waren, nur noch Leere. Das gleiche Triptychon gibt es noch einmal in einer Schwarz-Weiß Ausgabe.

Der deutsch-bulgarischen Künstler Mario Lischewsky beherrscht unzählige Stilformen, Sujets und ein großes handwerkliches Können. Neben antiker und christlicher Symbolik gibt es bulgarische Landschaften in der Austellung zu sehen. Der Maler benutzt knallbunte Neonfarben, dann wieder zarte Auquarelle und intensive Kohlezeichnungen. Manche Bilder sind auch einfach in Schwarz gehalten.

Mit einem Stipendium kam Lischewsky 2001 von Sofia nach Berlin, wo er seitdem lebt und arbeitet. Seit 2008 ist er Dozent für Figürliches Zeichnen an der Hochschule für Technik und Wirtschaft. Dies ist die fünfte Ausstellung des jungen Künslers im Bulgarischen Kulturinstitut Berlin und zeigt eine kleine Auswahl seines künstlerischen Schaffens.

Zu sehen ist „Life is Live“ vom 13. Februar bis zum 11. März immer montags bis freitags im Bulgarischen Kulturinstitut. Der Eintritt ist frei.


Quelle: QIEZ / Leserreporter

Bulgarisches Kulturinstitut, Leipziger Str. 114, 10117 Berlin

Telefon 030 2299527

Webseite öffnen


Montag bis Freitag 10:00 bis 18:00 Uhr

XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Ausstellungen

Ausstellungen | Kultur + Events

DDR-Opposition im Faschingskeller

Es ist eine kleine Sensation: Erstmals öffnet die Akademie der Künste am Pariser Platz ihren […]
Ausstellungen | Freizeit + Wellness | Kultur + Events

Westeros kommt nach Reinickendorf

Die Fantasy-Serie Game of Thrones hat Millionen Fans weltweit. In einer Ausstellung im Januar 2019 […]
Ausstellungen | Kultur + Events | Neueröffnungen

Sei kein Muggel!

Beeil dich, der Zug nach Hogwarts rollt ein! Nach vier Jahren Wartezeit kommt die ultimative […]
Ausstellungen | Essen + Trinken | Kultur + Events | Museen

Kunst wird populär im Prinzessinnenpalais

Wo früher preußische Prinzessinnen wohnten, ist jetzt die Kunst zu Hause. Das neugestaltete PalaisPopulaire besticht […]