Premiere von 11Freunde TV

Neue Fußball-Show aus Berlin-Mitte

Neue Fußball-Show aus Berlin-Mitte
Die beiden Moderatoren Jessy Wellmer und Philipp Köster kennt man unter anderem von der Radio Eins-Fußballsendung "Arena" (Wellmer) und als 11Freunde-Chefredakteur (Köster).

Rosenthaler Vorstadt - Schlicht 11Freunde TV nennt sich die neue rbb-Sendung, die das beliebte Fußball-Fanmagazin nun auf den Bildschirm holt. Von der inhaltlichen Ausrichtung her orientiert sie sich am Print-Vorbild, stilistisch möchte sie andere Wege gehen als herkömmliche Sportsendungen. Die Moderatoren sind 11Freunde-Chefredakteur Philipp Köster und die künftige Sportschau-Präsentatorin Jessy Wellmer - aufgezeichnet wird in der FC Magnet Bar in Mitte.

Am Mittwoch, 20. August geht es im rbb-Fernsehen los; einen Tag vorher stellen Sender, Produktionsfirma und Moderatoren ihr neues Konzept in der Fußball-Bar in der Veteranenstraße vor. Der zehnminütige Ausschnitt, der zu sehen ist, lässt tatsächlich darauf hoffen, dass 11Freunde TV zwischen all den Fußballsendungen noch eine Nische finden kann. Ex-Hertha-Kapitän Arne Friedrich ist zu Gast und lässt sich dank der Ruhe des sportlichen Ruhestands einige ehrliche Aussagen entlocken. Mit Sänger Thees Uhlmann wird unter anderem über dessen Liebe zum FC St. Pauli geplaudert. Außerdem steht bekanntlich die neue Saison vor der Tür und 11Freunde TV stellt fünf „steile Thesen“ dazu auf. Humoristische Elemente, die auch tatsächlich lustig sind, ergänzen die Show.

Ausgedacht hat sich das Konzept Marc Quambusch, dessen Hamburger Produktionsfirma Riesenbuhei die Sendung realisiert. Quambusch, selbst engagierter Borussia Dortmund-Fan und auch beim Filmprojekt über Vereinsgründer Franz Jacobi involviert, überzeugte zunächst die 11Freunde-Redaktion und fand schließlich im rbb einen interessierten Sender. Die Bildsprache und die grafischen Elemente von 11Freunde TV wirken modern; inhaltlich will man einen „grundständig anderen Blick auf den Fußball“ wagen, wie Moderator Köster verspricht. Denn er weiß selber, dass „ganz viele Programmfarben rund um Fußball schon besetzt sind“. Ein Magazinformat aus der Perspektive der Fans könnte die Ausnahme darstellen.

Aufwendig gestaltete 30 Minuten

Einen Tag hat die Aufzeichnung der knapp 30-minütigen Sendung gedauert. Das sei „wahnsinnig anstrengend“ gewesen, so Jessy Wellmer, dafür sei 11Freunde TV aber auch sehr raffiniert arrangiert und komponiert. „Ein ganz neues Stück Fernsehen“, findet die Moderatorin. Der Aufnahmeort der Show, die FC Magnet Bar, ist für Philipp Köster eine logische Wahl. „Die ersten Ausgaben von 11Freunde waren eng mit der Bar verknüpft“, erzählt er. Zum netten Ambiente der Location gehört Fußball sichtbar dazu; schon seit vielen Jahren werden dort alle wichtigen Spiele übertragen.

Berlin-Brandenburger Themen sind in der ersten Sendung nicht nur dank Arne Friedrich vertreten. Auch ein humorvoller Beitrag über die immer wiederkehrende Frage, warum Hertha BSC in manchen Teilen der Hauptstadt so wenig Anhänger hat, ist dabei. „Die Sendung kommt aus Berlin, findet in Berlin statt“, sagt Köster. Man wolle das Regionale zwar im Blick behalten, aber kein Regionalmagazin machen, führt er weiter aus.

Überhaupt sind bisher erst zwei Folgen von 11Freunde TV gesichert; die zweite am 24. September. Alle Beteiligten sehen das Ganze ohnehin inhaltlich als Experiment, doch letztlich steht und fällt die aufwendig gestaltete Sendung vor allem mit dem Zuspruch der Zuschauer – das macht der rbb bei der Präsentation klar und dessen scheinen sich alle bewusst zu sein.

Die erste Ausgabe von 11Freunde TV wird am Mittwoch, 20. August um 23 Uhr im rbb ausgestrahlt und am Sonntag zur gleichen Zeit wiederholt.

FC Magnet Bar, Veteranenstr. 26, 10119 Berlin
XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Sport

Freizeit + Wellness | Sport

Top 10: Eisbahnen in Berlin

Ob leidenschaftlicher Pirouettendreher oder Gelegenheitseisläufer: Es wird Zeit, die Schlittschuhe aus dem Keller zu holen. […]
Sport

Kriegt Union das Stadion groß?

Während bei Hertha BSC trotz vielversprechendem Start in die Saison gerade Ärger in der Luft […]