Eröffnung Anfang November

Neue Flüchtlingsunterkunft in Köpenick

Neue Flüchtlingsunterkunft in Köpenick
Berlin braucht dringend Wohnraum für Flüchtlinge und Asylbewerber.
Allende-Viertel – Eine Notunterkunft in der Salvador-Allende-Straße soll ab Anfang November die angespannte Unterbringungssituation für Flüchtlinge und Asylbewerber in Berlin lindern helfen. Angesichts der Proteste von Rechtsradikalen und einigen Anwohnern gegen das Flüchtlingsheim in Hellersdorf möchte das Bezirksamt Treptow-Köpenick die Bürger ausführlich über das Vorhaben informieren.

Die Zahl der Flüchtlinge und Asylbewerber in Deutschland ist gegenüber dem Vorjahr deutlich gestiegen. Besonders aus Krisengebieten wie Syrien, Ägypten oder Tschetschenien kommen mehr Menschen auch nach Berlin. Die Kapazitäten zur Unterbringung der Neuankömmlinge sind allerdings weitaus langsamer gewachsen, so dass nun dringend Abhilfe geschaffen werden muss. Verantwortlich für eine angemessene Verteilung der Hilfesuchenden auf die Bezirke ist das Landesamt für Gesundheit und Soziales, das dafür natürlich auf die Unterstützung der Lokalpolitik angewiesen ist.

Mit der Einrichtung von Notunterkünften, die nur für eine vorübergehende Unterbringung ausgelegt sind, reagieren die Verantwortlichen auf den gestiegenen Bedarf. Im Bezirk Treptow-Köpenick werden Anfang November Flüchtlinge in die Salvador-Allende-Straße 89-91 im Allende-Viertel einziehen. Um rechter Instrumentalisierung von Anwohnerbedenken – wie in Hellersdorf geschehen – vorzubeugen, hat das Bezirksamt insgesamt drei Informationsveranstaltungen angesetzt, um über die Unterkunft zu informieren und aufzuklären. Zur ersten Veranstaltung am 24. Oktober kamen rund 160 Bürgerinnen und Bürger – die weiteren Termine sind heute und am 1. November. Außer Vertretern des Bezirks und des Landesamts werden Mitarbeiter des Trägervereins Evangelisches Jugend- und Fürsorgewerk sowie der Anlaufstelle für Migrantinnen und Migranten InteraXion vor Ort sein.

Den wohl am häufigsten vorgebrachten Einwand gegen ein Flüchtlingsheim in der Nachbarschaft entkräftet das Bezirksamt bereits in den häufig gestellten Fragen zum Thema auf seiner Homepage: Laut der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales sowie der Berliner Polizei ist keine der derzeitigen Unterkünfte in der Hauptstadt ein Kriminalitätsschwerpunkt.

Mehr zum Thema:

Neue Flüchtlingsunterkunft in Köpenick, Salvador-Allende-Straße 89, 12559 Berlin

Weitere Artikel zum Thema

Wohnen + Leben
Willkommen in (unserer) Mitte
Moabit – In dem ehemaligen Vermessungsamt zwischen Moabit und Hansaviertel wird derzeit eine neue Notunterkunft […]