Bezirksamt Lichtenberg startet Portal

Bürger klagen, das Ordnungsamt antwortet

Bürger klagen, das Ordnungsamt antwortet
Müll zieht auch diese - hier sehr putzig anzuschauenden - Zeitgenossen an. Sowohl Ratten als auch Müllablagerungen wurden dem Ordnungsamt Lichtenberg bereits online gemeldet.
Lichtenberg - Eine Nachricht an das Ordnungsamt kann künftig nicht nur per E-Mail abgeschickt werden. Über ein neues Portal ist sogar der Bearbeitungsstatus einsehbar. "Ordnungsamt Online" soll bald zur Anlaufstelle für Bürger in ganz Berlin werden, doch vorerst ist nur Lichtenberg dabei.

Am 17. August startete das neue Online-Angebot des Ordnungsamts Lichtenberg. Der zuständige Bezirksstadtrat Dr. Andreas Prüfer (Die Linke) erklärte zu diesem Anlass dessen Vorzüge: „Es ist Zeit, dass nun ein berlinweites und einheitliches Internetportal die Möglichkeiten bietet, Bürgeranliegen transparent und nachvoll­ziehbar umzusetzen sowie den Datenaustausch mit externen Beteiligten elektronisch zu erlauben.“

Lichtenberg hat bereits Erfahrung mit dem Internetportal „Maerker“, das in den letzten Jahren im Bezirk erprobt wurde und im Prinzip gleich funktioniert: Anwohner können online Meldungen und Beschwerden einreichen – etwa zu kaputten Straßen, illegalen Müllablagerungen oder Lärmbelästigung. Anschließend soll die Bearbeitung durch die Mitarbeiter des Ordnungsamts zügig erfolgen und vor allem für die Bürger transparent sein. Schon bei „Maerker“ gab es zu diesem Zweck ein Ampelsystem, das den Status der Meldung anzeigt. Grün signalisiert dabei „Problem gelöst“.

Andere Bezirke müssen erst nachziehen

Während „Maerker“ in Brandenburger Gemeinden weiter genutzt wird, wollten die Berliner Bezirke ein eigenes Portal an den Start bringen. Das ist mit „Ordnungsamt Online“ geschehen. Wer die berlinweite Seite aufruft, kann dort seine Meldung ans Amt absetzen – oder wird direkt an den richtigen Ansprechpartner für Anzeigen, defekte Ampeln oder Laternen verwiesen. Der entscheidende Haken: Bisher werden nur Nachrichten zu Lichtenberg entgegengenommen, denn die anderen Bezirksämter haben ihre Vorbereitungen zur Einführung des Portals noch nicht abgeschlossen. Kein perfekter Start also – immerhin sollen weitere Bezirke in den nächsten Monaten folgen.

Erste Meldungen von Lichtenberger Bürgern sind an Tag 2 von „Ordnungsamt Online“ bereits eingegangen. Insgesamt sind es bei Redaktionsschluss dieses Artikels elf; ihre Ampeln stehen mit einer Ausnahme jeweils auf Gelb – „in Bearbeitung“ heißt das. Die Eingaben der Anwohner betreffen fehlende Poller in der Hubertusstraße, Ratten in der Nähe einer Tram-Haltestelle, einen vermutlich illegalen Altkleider-Container, Falschparker oder – mit Fotos belegt – eine illegale Sperrmüll-Ablagerung in der Marktstraße. Zu zehn der elf Meldungen haben die Mitarbeiter des Ordnungsamts eine Rückmeldung über die eingeleiteten Schritte gegeben, verbunden mit der Bitte um Geduld.

Auf den ersten Blick scheint das Portal in Lichtenberg also zu funktionieren und die Nachvollziehbarkeit der Behördenarbeit zu erhöhen – mehr Personal zur Beseitigung der Missstände kann es natürlich nicht ersetzen.

Ordnungsamt Lichtenberg, Große-Leege-Straße 103, 13055 Berlin

Telefon 030 90296-7800 oder 115

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Montag und Dienstag von 09:00 bis 13:00 Uhr
Donnerstag von 14:00 bis 18:00 Uhr
Freitag von 09:00 bis 12:00 Uhr

XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Service

Mode | Service | Shopping + Mode

Verkaufsoffene Sonntage in Berlin

Immer wieder sonntags ... Gehst du entweder auf dem Flohmarkt stöbern, ohne wirklich etwas zu […]