Freizeit und Beratung für Eltern und Kinder

Neues Familienzentrum in Hellersdorf eröffnet

Neues Familienzentrum in Hellersdorf eröffnet
Ein volles Haus gab es bei der Eröffnung des Familienzentrums mIGELito in der Alten Hellersdorfer Straße.
Hellersdorf-Nord - Die neue Anlaufstelle für Familien ist die dritte ihrer Art im Bezirk Marzahn-Hellersdorf und die erste des Trägers Kinderhaus Berlin - Mark Brandenburg. Dieser bietet dort nicht nur Jugendhilfe, sondern auch Beratung und Freizeitmöglichkeiten für Eltern und Kinder an.

Am Montagvormittag fiel der Startschuss für das Familienzentrum mIGELito in einem zuvor lange Zeit leerstehenden Gebäude in der Alten Hellersdorfer Straße 134. Zur Eröffnung redeten Stadträtin Juliane Witt (Die Linke) und Hans-Ullrich Krause, Geschäftsführer des Trägervereins. Die Kinder der benachbarten Kita steuerten ein Lied bei und angerichtet war ebenfalls: Die Besucher konnten sich Kuchen, Muffins, Obst und Getränke schmecken lassen.

Kinderhaus Berlin – Mark Brandenburg e.V. ist ein Verbund von über 30 sozialpädagogischen Teilprojekten, von Tagesgruppen über Kriseneinrichtungen bis zu Kitas. Das Familienzentrum mIGELito beginnt zunächst mit offenen Spielgruppen sowie einem Eltern- und Familienfrühstück. Weitere Angebote sollen entwickelt werden – die Mitarbeiter wollen dabei auf die Anregungen interessierter Eltern für thematische Veranstaltungen eingehen. Denkbar wäre etwa der Besuch eines Kinderzahnarztes, der Tipps zur Zahnpflege gibt.

Darüber hinaus wird das Familienzentrum Eltern in schwierigen Situationen pädagogisch und psychologisch unterstützen: Die Einführung von offenen Sprechstunden ist geplant.

Weitere Informationen zum Trägerverein Kinderhaus Berlin – Mark Brandenburg e.V. gibt es auf dessen Homepage.


Lies mehr:

Familienzentrum mIGELito, Alte Hellersdorfer Straße 134, 12629 Berlin
XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Service

Mode | Service | Shopping + Mode

Verkaufsoffene Sonntage in Berlin

Immer wieder sonntags ... Gehst du entweder auf dem Flohmarkt stöbern, ohne wirklich etwas zu […]