Neueröffnungen

Da wird die Rinderrippe in der Pfanne verrückt

Da wird die Rinderrippe in der Pfanne verrückt
Die Töpfe und Pfannen von Le Creuset bringen Farbe in die Küche und sind ab sofort in der Friedrichstraße zu haben.
Rate mal, worum es sich in dieser Woche bei den Neueröffnungen dreh. Genau, ums Essen! Und ums Shoppen. Denn Essen will ja auch in der richtigen Pfanne zubereitet werden. Wie wäre es mal mit einer Version in Pink?!

Le Creuset (Mitte)

Es gibt Designklassiker, die überdauern. Die Töpfe, Pfannen und Tassen der Marke Le Creuset gehören dazu. In dem gusseiseren Bräter hat so manche Omi schon ihren Schmorbraten zubereitet und nun tun es wahrscheinlich ihre Enkelkinder. Wer noch nicht zur Fangemeinde des französischen Herstellers gehört, kann sich im neuen Berlin Store (der sechste in Deutschland) von der Qualität und der Farbpracht des Kochgeschirrs überzeugen. Dort wird nicht nur die gesamte Produktpalette präsentiert, vor Ort darf auch fleißig an der eingebauten Küche getestet werden: Wie macht sich der Bräter im Ofen und wie schmeckt der Tee aus einer der Tassen? Berichte uns gerne!
mehr Infos zu Le Creuset

Lode & Stijn (Kreuzberg)

Ihre Supper-Clubs und Brunch-Events waren ein voller Erfolg und immer ausgebucht. Die beiden Jungköche Lode van Zuylen und Stijn Remi mussten also zwangsläufig eine temporäre Restauration eröffnen. Das haben sie nun getan: in der Lausitzer Straße darf man sich immer dienstags bis samstags auf kreative Gerichte wie Bitterballen (mit Rinderrippe gefüllte Kartoffeltaschen), Saibling an Kohlrabi und Birne (14 Euro) oder Rindertatar auf Toast mit gebeiztem Eigelb (13 Euro) freuen. Wir empfehlen das Menü für 55 Euro, dann gibt es fünf frei wählbare Gerichte inklusive Brot und Snacks. Hungrig? Dann unbedingt reservieren – es könnte, nein, es wird voll werden.
mehr Infos zu Lode & Stijn

 

Kontor Eismanufaktur (Mitte)

Immer mehr Menschen ernähren sich vegan und möchten dennoch auf nichts verzichten, auch nicht auf eine kühle Erfrischung bei Sonnenschein. Zum Glück haben sich die Eisdielen auf den neuen Food-Trend eingestellt und verkaufen vegane Eisvariationen, allerdings oft nur als Fruchtsorbet. Wer den Milchgeschmack nicht missen möchte, sollte zu Kontor gehen. Berlins erste vegane Eismanufaktur hat in Mitte eine zweite Eisdiele eröffnet, in der Sorten auf Soja-Sahne-Basis verkauf werden. Birne-Helene, Weinbergspfirsich, Orios, Reese’s Pieces, Basilikum, Geleebanane, Erdbeere und Salzkaramell mit Popcorn sind nur ein paar Beispiele. Es gibt sogar Eis ohne Zucker: Die Geschmacksrichtung Haferflocke wird (gegen einen kleinen Aufpreis von 30 Cent) mit Kokosblütenzucker gesüßt.
mehr Infos zur Kontor Eismanufaktur

Einstein Kaffee (Potsdam) 

Einstein goes Potsdam – die Berliner Kaffeehausmarke traut sich auch über die Grenzen der Hauptstadt hinaus. In der Kurfürstenstraße werden ab sofort Kaffee- und Bistrospezialitäten angeboten. Das Besondere: vom Bircher-Müsli bis zur Mandelmilch wird hier alles selber hergestellt, sogar der Hummus. Alles ganz frisch und gesund. Sogar für Veganer gibt es ein umfangreiches Angebot. Fleischliebhaber müssen sich dennoch keine Sorgen machen: es gibt auch Burger in zwei Ausführungen. Man kann im Einstein also nicht nur mit einem guten Kaffee in den Tag starten, am Mittag oder späten Nachmittag finden sich diverse Sättigungsmöglichkeiten. Im Sommer soll es dann auch eine Lounge-Ecke im Innenhof geben – für ein Käffchen im Sonnenschein.
Le Creuset, Friedrichstraße 191, 10117 Berlin

Telefon 030 80492804

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Montag bis Samstag von 10 bis 20 Uhr

XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Neueröffnungen

Interior | Neueröffnungen | Shopping + Mode

Neu in Mitte: Formschönes von Formost

Du magst Interior? Und Designklassiker sind auch voll dein Ding? Dann ab nach Mitte. Im […]