Neues Vogelhaus im Zoo

Mehr Raum zum Fliegen

Diese vier Wellensittiche werden künftig in der neuen Freiflughalle Australien leben.
Diese vier Wellensittiche werden künftig in der neuen Freiflughalle Australien leben. Zur Foto-Galerie
Im Zoologischen Garten wurde am 10. Juni das neue Vogelhaus eingeweiht. Darin sind drei nach Kontinenten aufgeteilte Räume integriert, in denen die Tier e Platz zum Umherfliegen haben.

Der Zoo Berlin bezeichnet seinen Neubau als modernstes Vogelhaus Europas. Nach gut eineinhalb Jahren Bauzeit wurde die Anlage am 10. Juni im Beisein einer Reihe von Ehrengästen eingeweiht, der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit sprach ein Grußwort. Den Zoovögeln stehen künftig rund 2660 Quadratmeter Fläche zur Verfügung, insgesamt ist das Vogelhaus fast 5000 qm groß.

Knapp 850 Quadratmeter umfasst die Fläche der drei Freiflugräume, in denen die Tiere deutlich mehr Bewegungsfreiheit haben als in herkömmlichen Volieren. Die Räume sind nach Kontinenten aufgeteilt: Afrikanische, australische und südasiatische Arten bekommen so eine ihren Bedürfnissen angepasste Umgebung. Auch die Vogelarten in den 100 Volieren stammen zum großen Teil ursprünglich aus Afrika, Australien und Südasien. Hinzu kommen eine kleine Auswahl amerikanischer Vögel und eine Papageien-Abteilung.

Innenräume bereits bezogen

Der Umzug der Tiere in ihr neues Zuhause wird nach und nach erfolgen. Nach Angaben des Zoos sind die Freiflugräume und Innenvolieren bereits belegt, die 50 Außenvolieren werden von ihren gefiederten Bewohnern demnächst bezogen. Das Vogelhaus bietet etwa 600 Tieren Platz, die über 100 Arten angehören. Ein Highlight für die Zoobesucher wird der Baumwipfelweg sein, auf dem sie die Vögel auf Augenhöhe betrachten können.

Die neue Anlage ist bereits das dritte Vogelhaus in der Geschichte des Zoologischen Gartens. Das erste stammte aus dem 19. Jahrhundert und wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört. Sein Nachfolger wurde 1962 eingeweiht und enthielt bereits einen Freiflugraum. In den vergangenen 50 Jahren wurde es mehrmals umgebaut und renoviert, doch wegen seiner angegriffenen Bausubstanz entschied man sich letztlich zu einem Neubau. Dieser kostete 12,5 Millionen Euro, die durch eigene Mittel der Zoo Berlin AG und Spenden aufgebracht wurden.

Weitere Informationen zum neuen Vogelhaus gibt es auf der Homepage des Zoologischen Gartens.

 

Weitere Artikel zum Thema:

Foto Galerie

Zoo Berlin, Hardenbergplatz 8, 10787 Berlin

Telefon 030 254010

Webseite öffnen


Januar bis Februar:
Täglich von 9:00 bis 16:30 Uhr
Februar bis März:
Täglich von 9:00 bis 18:00 Uhr
März bis September:
Täglich von 9:00 bis 18:30 Uhr
September bis Oktober:
Täglich von 9:00 bis 18:00 Uhr
Oktober bis Dezember:
Täglich von 9:00 bis 16:30 Uhr
Aufgrund der Covid 19-Pandemie abweichende Öffnungszeiten. Informiere dich bitte auf der Zoo-Webseite!

Besuchermagnet: Der zoologische Garten hat auch ohne Knut viel zu bieten

Besuchermagnet: Der zoologische Garten hat auch ohne Knut viel zu bieten

Weitere Artikel zum Thema

Tiere
Sonnenenergie für Elefanten
Die energieintensiven Dickhäuter des Tierparks Friedrichsfelde werden ab sofort mit umweltfreundlichem Solarstrom versorgt. Am Freitagvormittag […]
Freizeit + Wellness | Tiere | Familie
Die besten Tipps für Zoo und Tierpark
Mit Kind Tiere gucken ist einfach immer wieder ein Event. Aber wo geht das eigentlich […]
Tiere | Freizeit + Wellness | Wohnen + Leben
Top 10: Tierpensionen in Berlin und Umgebung
Flugzeug, Krankenhaus oder Geschäftsessen sind nicht unbedingt die richtigen Orte für Hund, Katze und Maus. […]
Freizeit + Wellness | Ausflüge + Touren | Tiere
Top 10: Tierparks in Brandenburg
Auch wenn wir den Tierpark Friedrichsfelde und den Zoo im Herzen unserer Stadt lieben: Manchmal […]