Prenzlauer Berg
Projekt in der Gotlandstraße

Entsteht in Prenzl’berg ein Neubau, der niemand stört?

Entsteht in Prenzl’berg ein Neubau, der niemand stört?
So sieht das Gelände im November 2015 aus: Brandmauern, der Parkplatz eines Supermarkts, leerstehende Gewerbebauten. Zur Foto-Galerie
Skandinavisches Viertel - Auf einem Grundstück in der Gotlandstraße sollen ab März 134 Wohneinheiten errichtet werden - ohne dass Mieter verdrängt oder Grünflächen zerstört werden. Angelehnt an den Namen des Kiezes ist die Architektur skandinavisch inspiriert. Seinen Preis hat der Neubau allerdings schon.

Insgesamt besteht das Projekt „Das Gotland“ aus fünf Gebäuden – ein über Eck gebautes Vorderhaus und vier Gartenhäuser. Skandinavisch daran sind das Mauerwerk aus Backstein und Klinker, die geschwungenen Formen, die reichliche Verwendung von Holz und die insgesamt zeitlos-klassische Gestaltung, wie Architekt Rolf Gnädinger gegenüber QIEZ erläutert. Auch der begrünte Innenhof soll mit skandinavischen Steinen, nordischen Pflanzen und offenen Sitzbereichen an die namensgebende Insel Gotland erinnern. Besonderer Wert wird auf die Nachhaltigkeit und Energieeffizienz des Projekts gelegt. Neben der Konstruktion als Niedrigenergiehäuser sollen dafür reichlich Fahrradstellplätze und eine Elektro-Ladestation stehen. Für die zwischen 34,5 und 165 Quadratmeter großen Eigentumswohnungen sind allerdings auch mindestens 3.950 Euro pro Quadratmeter zu entrichten.

Ein Schnäppchen ist in Prenzlauer Berg also erwartungsgemäß nicht zu machen. Dafür liegt das Grundstück nur 100 Meter von der Bornholmer Straße entfernt am Rand einer lockerer bebauten Gegend, in der auch mehrere Botschaften residieren. Willst du dir ein Visum für Kuba besorgen, bist du hier ebenso richtig wie auf der Suche nach Steaks sowie griechischem, indischem, bayerischem oder deutschem Essen.

Ein Grundstück soll schöner werden

Das Gotland (c) Gnädinger Architekten
Vor allem aber dürfte kaum jemand das Gelände der Gotlandstraße 6 in seiner jetzigen Form vermissen. Den dortigen Supermarkt wollen die Bauherren Harald Wengust und Hubertus Hiller zwar zunächst abreißen, aber künftig auf gut 930 Quadratmetern wieder in den Neubau integrieren. Der Parkplatz, die ehemalige Autowerkstatt und andere leerstehende Gebäude scheinen in ihrem derzeitigen Zustand verzichtbar. Und mehrere unansehnliche Brandmauern werden zugebaut, die zugehörigen Häuser allerdings erhalten. Kritische Stimmen aus der Nachbarschaft sind den Projektentwicklern daher noch nicht zu Ohren gekommen. Ein paar neugierige Anwohner schauen bei der Präsentation von „Das Gotland“ im neuen Showroom gegenüber dem Grundstück vorbei.

Die Baugenehmigung für das Projekt ist beantragt; Probleme erwartet Architekt Gnädinger nicht, da der Antrag weitgehend einem bereits früher genehmigten, aber nicht realisierten Vorhaben entspricht. Der Verkauf der Ein- bis Vierzimmerwohnungen beginnt ab sofort; der Baubeginn ist für März 2016 geplant. Ende 2017 oder Anfang 2018 sollen die ersten Bewohner einziehen können.

Weitere Informationen zum Projekt „Das Gotland“ findest du auf dieser Webseite.

Foto Galerie

Entsteht in Prenzl’berg ein Neubau, der niemand stört?, Gotlandstraße 6, 10439 Berlin

Weitere Artikel zum Thema Wohnen + Leben

Kultur + Events | Wohnen + Leben

Top 10: Berliner Nörgelthemen

Berliner jammern gern. Und weil das Wetter und die lieben Nachbarn einfach zu wenig hergeben, […]