QIEZ-Tipps

Nikolaus‘ Wochenende: Dubplates, Wurst und Bier

Ossia aus Bristol kommt am 6.2. ins Ohm und bringt viel neue Musik mit.
Ossia aus Bristol kommt am 6.2. ins Ohm und bringt viel neue Musik mit.
Luisenstadt / SO 36 - An diesem Wochenende geht es in die Vollen: Frische Musik und schwere Beats erwarten die Gäste des "Rec Room" im Ohm. Am Sonntag gibt es Wurst und Bier satt in der Markthalle Neun.

Samstag

Rec Room mit Ossia und Errorsmith (Mitte)

Während der benachbarte Tresor aus nachvollziehbaren Gründen nach wie vor bekannter ist, gehört das Ohm in der Köpenicker Straße für mich zu den Berliner Clubs mit dem besten Programm. Dieser Samstag macht da keine Ausnahme. Aus dem englischen Bristol hat man sich Ossia als Headliner für die „Rec Room“-Party eingeladen. Der ist sowohl als DJ wie als Musiker tätig – mit einem Sound, der zwischen Dubstep, Techno und Dub zu verorten, aber damit noch keinesfalls ausreichend beschrieben ist. Hingehen und hinhören ist hier die beste Alternative! Zumal Ossia den Partymachern schon geschrieben hat, dass er einen Stapel exklusiver Dubplates mitbringen wird. Dubplates, das sind Sonderpressungen von Musikstücken, die noch nicht offiziell erschienen sind. Neben dem Gast aus dem Königreich ist mit Errorsmith ein langjähriger Protagonist der deutschen Elektronik-Szene dabei. Außerdem: Sarah Farina, Kepler und Uta.

Wo: Ohm, Köpenicker Straße 70, 10179 Berlin
Wann:
ab 23.30 Uhr
Weitere Infos:
www.facebook.com/events/582365308589043/


Sonntag

Wurst & Bier (Kreuzberg)

Ja, gibt’s auch an der Imbissbude, aber nicht so. Beim Wurst & Bier Markt in der Markthalle Neun stellen sich Fleischereien und Brauereien vor, die ihre Produkte handwerklich herstellen und nachhaltig arbeiten. Tiere aus Massenhaltung kommen dabei nicht in die Wurst. Die Aussteller und Verkäufer stammen vor allem aus der Region Berlin-Brandenburg, aber auch aus dem Rest von Deutschland und Europa. Dabei sind unter anderem „The Sausage Man Never Sleeps“, Ale-Mania Craftbeer aus Bonn oder das Riedenburger Brauhaus aus dem Bierland Bayern. Wer sich den Bauch bei einer der Verkostungen gefüllt hat, kann diversen Gesprächsrunden lauschen. Angesichts der vielen neuen Craft Beer-Sorten stellt sich etwa die Frage „Reinheitsgebot heute: Segen oder Fluch?“ (13.30 Uhr). Und um 17.30 Uhr führt Hendrik Haase, der „wurstsack“, in die neue Fleischkultur des „Crafted Meat“ ein. Haase ist mit seiner Fleischerei Kumpel & Keule regelmäßig in der Markthalle Neun vertreten. Noch ein Tipp: Wer zu spät kommt, riskiert Gedränge.

Wo: Markthalle Neun, Eisenbahnstraße 42/43, 10997 Berlin
Wann:
11 bis 19 Uhr
Wie viel:
umsonst für Nachbarn (PLZ 10997), Kinder und Jugendliche sowie ALG II-Empfänger; sonst 3 Euro.
Weitere Infos:
www.markthalleneun.de/150/wurst-und-bier-2016/

OHM, Köpenicker Str. 70, 10179 Berlin

Weitere Artikel zum Thema

Food
Top 10: Fleischereien in Berlin
Immer mehr Berliner achten auf Qualität beim Fleischkauf. Blöd, dass es nur noch 26 Metzgereien […]
Kultur + Events | Party
Top 5: Tipps zum Vatertag in Berlin
Traditionell werden an Christi Himmelfahrt die Väter und Herren gefeiert, meist übernehmen sie das sogar […]