Das Start-up des Monats

Number26 - das modernste Bankkonto Europas

Number26 - das modernste Bankkonto Europas
Zur Foto-Galerie
Start-ups schießen in Berlin wie Pilze aus dem Boden. Um die spannendsten ab sofort nicht mehr zu verpassen, stellen wir dir in Kooperation mit The Hundert Magazin unser Start-up des Monats vor. Im November ist das Number26.

Im Jahr 2013 von Valentin Stalf und Maximilian Tayenthal gegründet, revolutioniert Number26 Banken von Grund auf. Sie machen das Bankgeschäft schneller, intuitiver und intelligenter. Mit über 25.000 eröffneten Konten in den ersten Monaten nach dem Start im Jahr 2015, ist Number26 auf „Digital Natives“ und ihre Heimat ausgerichtet.

Ein Bankkonto kann in nur acht Minuten eröffnet werden, ohne Papierformulare oder den Stress eines persönlichen Termines. Geld kann leicht an Freunde per E-Mail oder SMS geschickt werden. Am wichtigsten ist, dass Benutzer volle Transparenz über ihr Konto erhalten, z.B. mit Hilfe von Push-Benachrichtigungen, die jede gemachte Transaktion in Echtzeit bestätigen. Die App kategorisiert automatisch alle Ausgaben, so dass Benutzer immer einen einfachen Überblick über alle ihre Finanzen haben – dies hilft, ihr Geld effektiver zu verwalten.

Schließlich ist das Number26 Bankkonto sicherer als reguläres Online-Banking, da es das TAN-Verfahren mit einem Drei-Stufen-Sicherheitsprozess für Transaktionen ersetzt.

Hundert vielversprechende Start-ups und ihre Ideen in Ausgabe sechs des Berliner Magazins.

Das Startup des Monats und 99 andere spannende Unternehmen stellt The Hundert in seiner sechsten Ausgabe vor, die du dir hier kostenlos downloaden kannst.

Foto Galerie

Number26 - das modernste Bankkonto Europas, Klosterstraße 62, 10179 Berlin
XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Service

Ausbildung + Karriere | Service | Wohnen + Leben

Werde freier Redakteur (m/w/d) bei QIEZ!

Dein Berlin. Dein Bezirk. Dein Kiez! Du erzählst gern selbst die Geschichten vor deiner Haustür […]
Mode | Service | Shopping + Mode

Verkaufsoffene Sonntage in Berlin

Immer wieder sonntags ... Gehst du entweder auf dem Flohmarkt stöbern, ohne wirklich etwas zu […]