Neueröffnung Bertine

Pretty in pink

Pretty in pink
Hereinspaziert! Endlich gibt es den "echten" Laden zum virtuellen Shop Bertine.de Zur Foto-Galerie
Läden für alle kleinen Mädchen und solche, die nie groß werden wollen, kann es gar nicht genug geben. Bertine ist auch so einer. Seit 2004 gibt es in dem bunten Onlineshop immer was zu entdecken - ob Wohnaccessoires im Vintage-Design, Deko für den Kindergeburtstag oder einfach nur ein originelles Geschenk. Seit 5. Mai kann jetzt auch offline in der Bänschstraße 30 in Friedrichshain geshoppt werden.

Das i-Tüpfelchen für die Schoko-Cupcakes, Happy Pills gegen schlechte Laune oder Geduldsfäden für starke Nerven – Bertine hat all solchen Krimskrams. Kleinigkeiten, die keiner wirklich braucht, die das Leben aber einfach schöner machen. Und weil anfassen oder dran schnuppern nun mal was anderes ist, als seine neuen Schätzchen einfach virtuell in den Warenkorb zu legen, freuen wir uns besonders, dass der beliebte Online-Shop endlich offline eine Filiale in Friedrichshain hat.

Zum Stöbern, Geschenke kaufen und sich selber glücklich machen springen einem im neuen kleinen Shop – auf denkmalgeschützter Fläche – verspielte Produkte von Rice Denmark oder etwa die Taschen vom Hauslabel Disaster Designs ins Auge. Doch wo kommen nur all die tollen Produkte her? Die Inhaberin Nadiné Thomsen erklärt: „Wir haben eine Einkaufsabteilung, die seit Jahren immer wieder die Trends am Markt auf den verschiedenen Messen in Europa auswählt und einkauft. Vieles finden wir aber durch Empfehlung von Freunden aus der Branche und durch die eigene Suche im Internet. Manchmal ist es aber auch purer Zufall!“ 

Highlights und Besonderheiten

So warten hier süße Eulenkissen auf einen neuen Besitzer und Hobbybäckerinnen finden ein großes Sortiment an schnuckeligem Backzubehör und Kuchendeko, was sicherlich mit der Leidenschaft der Ladeninhaber für Cupcakes und Cake Pops zusammenhängt. Ein echter Verkaufshit: die Geschenkverpackungs-Helfer und Allroundtalente von mt masking tapes aus Japan. „Mir gefällt im Shop momentan das nordisch inspirierte Geschirr, das auf unseren Holzbaum an der Wand drapiert ist. In seinen Pastellfarben wirkt es so besonders schön fragil“, sagt Thomsen.

Was uns noch besonders interessiert: Was gibt es denn im „echten“ Shop, was es online nicht gibt? „Vieles, was zerbrechlich ist wie zum Beispiel Geschirr, kleine Leckereien, die wir nicht online verkaufen können, weil diese nicht verschickbar sind … Und es gibt natürlich viele Produkte, die wir schon im Geschäft anbieten können, bevor diese online gehen“, so die Inhaberin.

Zum Online-Shop geht es hier.

Foto Galerie

Weitere Artikel zum Thema Shopping + Mode

Mode | Shopping + Mode | Wohnen + Leben

Diese Kapuzen setzen ein Zeichen

Berlin trägt Kippa – diesmal auf dem Hoodie. Der Berliner Galerist Johann König der bekannten […]