Opening im kleinen Kreis

Rath Gallery

Starfotograf Oliver Rath eröffnet seine eigene Galerie in Mitte.
Starfotograf Oliver Rath eröffnet seine eigene Galerie in Mitte.
Provokante Bilder: Der aufstrebende Fotograf Oliver Rath hat jetzt eine eigene Galerie in Mitte.

Aggressiv, laut, sexy: Die Modelle auf Oliver Raths Fotografien scheinen mit dem Betrachter zu sprechen. Ihn oft genug sogar herauszufordern. Ob das an der vielen Haut liegt oder an den Waffen, die die Figuren gelegentlich in Händen halten, mag jeder selbst herausfinden. Fakt ist: Eine Menge Leute verfolgen, was Rath so treibt. Auf Facebook haben über 12.300 Menschen den Fotografen geliked.

Jetzt hat der 34-Jährige in Mitte seine eigene Galerie eröffnet, die „Rath Gallery“. Seit dem 1. August sind in der Rosenthaler Straße 66 Schwarz-Weiß-Fotografien des selbsterklärten Autodidakten zu betrachten. Erstaunlich, wenn man bedenkt, dass Rath erst vor gut viereinhalb Jahren sein Interesse an der Fotografie entdeckt hat. Damals verdiente er seine Brötchen noch als DJ. In der Zwischenzeit hatte der Mann mit dem Hang zu trashigen Bildern, der eigentlich aus Heidelberg kommt, eine Menge berühmter Leute vor der Linse. Boris Becker zum Beispiel und Cosma Shiva Hagen.

Inoffizielle Galerie-Eröffnung, die offizielle folgt

Die Bilder, die derzeit an den Wänden der Art Gallery hängen, sind allesamt Arbeiten zu dem Thema „Kamera“. Bestaunt wurden sie zur Eröffnung der Galerie jedoch nicht etwa von einer großen Menge Fans, sondern nur von einem engen Kreis Freunde und Wegbegleiter. Das Opening war quasi ein inoffizielles, verrät Patrizia Kayat, die selbst vorbeigeschaut hatte. Der Weg war nicht weit, Kayat arbeitet nebenan. Sie ist die Eventmanagerin des Amano-Hotels, das Rath die Räumlichkeiten für die Galerie zur Verfügung stellt. Wie das zustande kam? „Herr Rath hat die ganzen Bilder für den Lobby-Bereich im Amano-Hotel gemacht.“ Auch das Mani-Restaurant, das ebenfalls zur Amano Group gehört, habe er bebildert. Dann sei ein alter Konferenzraum des Amano-Hotels nicht mehr genutzt worden. „Der Raum war übrig“, so Kayat. Ein passender Zufall für den aufstrebenden Fotografen, der den Raum zur Galerie umfunktionierte. Eine offizielle Eröffnung soll es übrigens auch noch geben, verrät Kayat. „Aber erst am Ende des Jahres.“  

Rath Gallery, Rosenthaler Straße 66, 10119 Berlin

Telefon 0176 6523 3205

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Dienstag bis Samstag von 12:00 bis 18:00 Uhr

Berlin Bohème von Oliver Rath.

Berlin Bohème von Oliver Rath.

Weitere Artikel zum Thema

Ausstellungen | Kultur + Events
Must-See-Ausstellungen im März
In Berlin gibt es viel zu sehen und daher auch viel zu verpassen. Wir haben […]
Kultur + Events | Ausstellungen
Top 10: Must-See-Ausstellungen 2020
Klar, die Berlin Biennale, die Art Week und das Gallery Weekend bringen jede Menge neuen […]
Ausstellungen | Kultur + Events
Dieses Festival macht Marzahn great again
Marzahn feiert in diesem Jahr seinen 40. Geburtstag und schmeißt sich aus diesem Anlass veranstaltungstechnisch […]