Restaurant Som Tam

Ordentliche Thai-Küche in der Sächsischen Straße

Ordentliche Thai-Küche in der Sächsischen Straße
Unscheinbares Äußeres, doch dafür überzeugen die Gerichte im Restaurant Som Tam in der Sächsischen Straße.
Ludwig Heim, QIEZ-Experte für Essen und Trinken, kocht am liebsten selber. Doch hin und wieder zieht es ihn auch in die vielfältige Berliner Gastro-Landschaft. Heute stellt er uns das thailändische Restaurant Som Tam in Wilmersdorf vor.

Das „Som Tam“ in der Sächsischen Straße Ecke Lietzenburger Straße ist ein kleines, adrettes Restaurant mit thailändischen Spezialitäten. Es ist schlicht eingerichtet, die Aufmerksamkeit des Gastes gilt den Speisen.

Die Vorspeisen kosten um die 5 Euro, ebenso die Suppen, Kokossuppe mit Huhn und Tom Yam Gung mit Zitronengras und Shrimps. Die Salate, wie Som Tam (Grüner Papayasalat) oder Laab Gai (Hühnchensalat mit gröstetem Reis), stehen mit 8 Euro auf der Karte. Die Hauptspeisen kosten zwischen 10 und 15 Euro. Da gibt es die Currys, Meerestiere, Fisch- und Fleischgerichte. Gebratener Reis und Nudeln, zwischen 8,50 Euro und 12 Euro und vegetarische Gerichte, alle 10,50 Euro, runden die Speisekarte ab. Mein Tee aus frischer Minze und Ingwer wurde mit Limetten und Honig serviert.

Von Montag bis Freitag gibt es von 12 Uhr bis 16 Uhr einen Mittagstisch mit einer extra Menükarte, alle Speisen kosten inklusive Vorspeise um die 7 bis 8 Euro. Das Restaurant hat täglich geöffnet, samstags und sonntags erst ab 15 Uhr. Für den Abend sollte man besser reservieren.

Lies mehr:


Quelle: Ludwig Heim

Som Tam, Sächsische Straße 1, 10707 Berlin

Weitere Artikel zum Thema Restaurants

Essen + Trinken | Restaurants

Top 10: Koreanische Küche in Berlin

Nur Gastromuffel haben noch nie von Bibimbap, Kimchi, Bulgogi, Mandu oder koreanischem BBQ gehört. Bei […]
Essen + Trinken | Restaurants

Top 5: Food-Adressen am Potsdamer Platz

Ob Kinofilme bei der Berlinale, Konzerte in der Philharmonie, ein Musicalbesuch oder eine Shoppingtour: Am […]