3/6 Dreieck

Hopping durchs kulinarische Bermudadreieck Kreuzbergs

Hopping durchs kulinarische Bermudadreieck Kreuzbergs
Unsere Station Nummer 1: das Parker Bowles. Hier gab's mega-leckere Goldforelle. Zur Foto-Galerie
Moritzplatz  Drei Restaurants, sechs Gänge und dazwischen Kreuzberg at its best. Das 3/6 Dreieck-Dinner ist ein Nachbarschaftsprojekt ganz in unserem Sinne. Sichere dir schnell Tickets für die nächste Ausgabe am 9. Juni.

„Willkommen im kulinarischen Bermudadreieck Kreuzberg“, begrüßt uns Michel Niknafs vom Prince Charles und Bechstein Network. Er ist es auch, der den Hut aufhat und uns in allen drei Restaurants willkommen heißt, die Küchenchefs vorstellt und mit uns von A nach B nach C spaziert. Das 3/6 Dreieck-Dinner fand bereits zweimal statt. Und damit jede der drei Restaurantperlen einmal für den Hauptgang verantwortlich sein darf, kommt jetzt im Juni noch die dritte und letzte Ausgabe.

Wie das Ganze abläuft: Rund 60 Personen finden sich in einem Restaurant ein, essen dort zwei Vorspeisen und ziehen weiter ins nächste für die Folgegänge. Kostenpunkt: 36 Euro. Ein bisschen wie beim Running Dinner in der Studentenzeit, nur dass das Essensniveau qualitativ um circa 100 Prozent angestiegen ist.

So war es beim letzten Mal

Das Parker Bowles war unsere Station 1. Die Goldforelle an Liebstöckel-Mayo, Wildbrokkoli und Kürbis (Achtung, Parfait!) gefiel uns großartig. Auch das Ambiente hier macht Lust auf mehr. Für den nur fünfminütigen Weg zum Vabrique gab’s ein Wegbier in Form von Prosecco oder Cidre und eine Feuerartistin zu bestaunen, die natürlich ganz zufällig zu der Zeit an der Stelle ihre Kunststückchen vorführte. In dem szenigen Lunch-Lokal im Hinterhof wurden uns zwei Hauptspeisen gereicht. Höhepunkt: der Kalbsrücken an Vanillespinat mit drei Wurzeln und Smokey-Goat-Truffel-Popcorn im Glas. Im Anschluss ging es mit Songwritergitarren-Begleitung zur letzten Station, dem Mirika.

Yummie! Lecker Nachtisch im Mirika. ©Martin Priesterjahn

Auch da ist man sonst eher auf tollen Mittagstisch zu fairen Preisen spezialisiert. Für das Dreiecks-Dinner gibt’s ein Quitten-Gin-Süppchen mit Zitronenbiskuit, Salz-Karamell-Creme (Oberfavorit!), Quitten-Chutney, Grapefruitgel & Co. Zum Reinlegen!

Übrigens: Sechs Gänge hört sich viel an, ja, aber die Portionen sind durchaus so gemacht, dass man danach nicht platzt. Man muss höchstens seinen Hosenknopf mal kurz aufmachen.

Neu in der dritten Ausgabe: Statt dem Vabrique ist nun das Zwei Drei Raum mit an Bord. Dort bekocht dich Martin Müller (DalumaTim Raue) und serviert dir zwei Dessert-Gänge.

Sichere dir am besten schnell Tickets!

Foto Galerie

Parker Bowles, Prinzenstraße 85, 10969 Berlin

Telefon 0163 2057205

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Montag bis Samstag von 9 Uhr bis 20 Uhr

Weitere Artikel zum Thema Restaurants

Essen + Trinken | Fastfood | Frühstück + Brunch | Lunch | Restaurants

Top 10: Restaurants in Spandau

Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank findet, die gastronomische Landschaft im Westen habe sich gut entwickelt. Sehen wir […]
Essen + Trinken | Kultur + Events | Restaurants

Top 10: Gänsebraten in Berlin

Es ist wieder Gänsebraten-Zeit! Wer am Festtag Angst vor verkohlten Gänsen und missratenen Füllungen hat, […]