Top-Liste

Top 10: Partyreihen ganz ohne Elektro

Top 10: Partyreihen ganz ohne Elektro
Du findest Techno stumpf, eintönig und langweilig? Dann schau doch mal bei diesen Partys vorbei!
Ja, Elektro ist verdammt gut zum Feiern! Allerdings darf es ab und an auch mal der gute alte Indie sein. Oder tanzt du lieber zu heißen Hip Hop-Beats? Wir haben dir zehn Party-Tipps zusammengestellt, die dich garantiert vor hämmernden Techno-Beats verschonen.

Engtanz (Kreuzberg)

Engtanz ist die wahrscheinlich kitschigste Party Berlins, die seit 2004 Monat für Monat Verliebte und solche, die es noch werden wollen, unter Herzballons tanzen lässt. Bei dieser sehr beliebten Partyreihe tauschen Berliner auf meist viel zu wenig Platz Küsse, Herzen und auch ein wenig Schweiß aus. Dabei sind sowohl Pärchen als auch Singles eingeladen, die einfach mal wieder ein bisschen Nähe brauchen. Getanzt wird hier zu jeder Menge Lovesongs und 90er-Reminiszenzen à la I Will Always Love you.

Wann: monatlich
Wo: verschiedene Orte
Mehr Infos: I love Engtanz

Balkan Beats (Kreuzberg)

Einmal im Monat verwandelt sich das Lido in den Balkan und lässt uns bei osteuropäischen Klängen bis in die Morgenstunden tanzen. DJ Robert Soko, auch bekannt als BalkanBeats Godfather, lässt das feierwütige Publikum zu den besten Balkan Tracks aller Zeiten abtanzen und weiß ganz genau, wie er das Lido zum Kochen bringt.

Wann: zweiter Samstag im Monat
Wo: Lido
Mehr Infos: Balkan Beats Berlin

Hoe-Mies (berlinweit)

Was das DJ-Duo von Hoe_Mies macht, ist längst fällig gewesen in der männlich-dominierten Hip Hop-Szene. Dennoch ist die Partyreihe mehr als einfach nur eine Hip Hop-Fete, denn hier steckt auch ein wichtiger politischer Ansatz hinter. Die Hoe_Mies haben sich zum Ziel gesetzt, insbesondere Frauen und genderqueere Personen eine Plattform zu bieten und sich mit anderen Akteuren der Hip Hop-Szene zu vernetzen. Neben viel Hip Hop-Mucke darfst du dich bei diesen Partys auch auf andere urbane Musikrichtungen wie Dancehall, Baile Funk und Reggaeton freuen.

Wann: unregelmäßig
Wo: verschiedene Orte
Mehr Infos: Hoe_Mies Berlin

Astra! Astra! Party! Hits! (Friedrichshain)

Lust auf Partymusik, bei der du garantiert jeden Refrain mitsingen kannst? Dann verpasse bloß nicht Astra! Astra! Party! Hits!. Die Partyreihe findet jeden dritten Samstag im Astra statt und bietet dir die größten Partyhits aus den 80er, 90er und 2000er, aus Trashpop, Hip Hop und Funk. Dass dort mit Sicherheit auch der ein oder andere nervige Hit aus den aktuellen Charts von den Plattentellern rotiert, nehmen wir gerne in Kauf. Denn hier braucht man sich mit Sicherheit nicht allzu ernst zu nehmen und schon hat man eine Menge Spaß.

Wann: jeden dritten Samstag
Wo: Astra
Mehr Infos: Astra! Astra! Party! Hits!

Soulexplosion (Kreuzberg)

Soul Explosion ist die wohl größte Deep Funk Party der Stadt und findet jeden ersten Samstag im Monat statt. Und hier bleibt mit Sicherheit kein Tanzbein still. DJ King Dynamit, der 2005 die Partyreihe übernahm, sorgt hier stets für wilden, ungezügelten Sound – eine Mischung aus Gospel, Soul und Rhythm & Blues. Bisher fand die Soul Explosion im Lido statt, ab September wird dann der Privatclub der Ort zum Abfackeln sein.

Wann: erster Samstag im Monat
Wo: ab September im Privatclub
Mehr Infos: Soul Explosion

Beste Deutschrap Party (Kreuzberg)

Du kannst splitten wie ein richtiger MC? Dann ist diese Party genau das Richtige für dich! Denn wenn das Label Beste eine Party schmeißt, dann heißt das: fette Bässe, die neusten Songs der jungen Deutschrap-Geschichte und mit Sicherheit ein unvergesslicher Abend. Nicht, dass wir uns missverstehen: „Bruder, spiel mal bitte In Da Club“ gibt’s nicht. Nur Deutschrap.

Wann: unregelmäßig
Wo: verschiedene Orte
Mehr Infos: Beste von Beste

 

Berries (Mitte)

Auch die Partyreihe Berries, die im kleinen OHM-Club in der Köpenicker Straße stattfindet, hat sich auf die Fahne geschrieben, Menschen mit unterschiedlichem Background bezüglich Herkunft, Gender und sexueller Orientierung zusammenzubringen. Ganz ihrem Motto Hip Hop & Beyond entsprechend wird hier auch die Vielfalt der Hip Hop-Musik zelebriert: Das Berliner DJ-Duo Stitch & Tchuani, die die Party organisieren, lassen hier Trap, Grime, Future und auch R’n’B von den Boxen ertönen. Kurz: eine Party, so divers wie Hip Hop selbst.

Wann: unregelmäßig
Wo: Ohm
Mehr Infos: Berries Berlin

Hungry Monday (Prenzlauer Berg)

Hungry For Life? In grauer Vorzeit galt der Montag als toter Tag. Doch damit ist jetzt Schluss! Ein super leckeres Buffet zusammen mit coolen Beats – das gibt’s beim Hungry Monday in der Alten Kantine auf dem Gelände der Kulturbrauerei. Hier bekommst du ein 3-Sterne-Menü in Kombination mit 5-Sterne-Platten der tanzbarsten Musik aller Zeiten. Mit gestärktem Magen tanzt das feierwütige Publikum, das vom Wochenende nicht mal eine Pause braucht, zu feinstem Rock, Pop und Dance. Hungry Monday ist also die perfekte Anlaufstelle für all diejenigen, die nicht mal montags die Tanzfläche verlassen mögen.

Wann: immer montags
Wo: Alte Kantine
Mehr Infos: Website

What Difference Does It Make? (berlinweit)

Die verrückte Indie-Party What Difference Does It Make? lädt Fans von britischer Musik regelmäßig zum gemeinsamen Feiern und Austauschen ein. Feinster Indie-Sound sowie Rock oder Punk werden hier von den Plattentellern gespielt. Alles super tanzbar! Hier stammt nicht nur die Musik von noch unbekannteren Künstlern, auch die Locations gehören meist nicht zu den überlaufenden Mainstream-Schuppen. Um die Club-Szene in Berlin zu unterstützen, entscheiden sich die Veranstalter gerne für kleinere Bars und Clubs.

Wann: unregelmäßig
Wo: unterschiedliche Orte
Mehr Infos: „What Difference Does It Make?“

 

Swim Good (Kreuzberg)

Badehose einpacken und abtauchen! Und zwar nicht ins kühle Wasser, sondern in feinste Hip Hop, R’n’B und Future Beats. Die Partyreihe Swim Good flutet regelmäßig das Prince Charles in Kreuzberg mit wirklich guter Musik fernab vom Mainstream. Mit dabei sind immer wieder internationale Live-Acts aus den unterschiedlichsten Genres, die dich musikalisch in den Bann ziehen und die ganze Nacht abfeiern lassen. Der nächste Termin ist der 1. September 2018.

Wann: unregelmäßig
Wo: Prince Charles
Mehr Infos: Swim Good

 

Weitere Artikel zum Thema Kultur + Events, Party