Iss im Kiez

Pierogarnia: So schmeckt Pasta auf polnisch

Pierogarnia: So schmeckt Pasta auf polnisch
So einfach, so gut. Pierogi mit gebratenem Speck. Gibt es auch in der Pierogarnia im Wedding. 
Leopoldplatz - Die polnische Küche bekommt immer mehr Fans in Berlin. Die Pierogarnia serviert hausgemachte Piroggen nach Original-Rezept in verschiedenen Varianten: von herzhaft bis süß, vegetarisch und mit Fleischfüllung. Auch ein guter Grund, den Wedding endlich ins Herz zu schließen.
 
Sattwerden für 4,50 Euro? Dazu mit dem Besten, was die polnische Küche zu bieten hat? Die Pierogarnia in der Turiner Straße macht’s möglich. Hier bekommst du pralle Piroggen mit verschiedenen Füllungen: mit Spinat und Feta, Linsen oder deftigem Hackfleisch. Auch die „Poznańskie“ mit Kartoffeln und Quark stehen auf der Karte und im Herbst Kürbis und Salbeibutter.
 

Unschlagbar günstig

 
Uns schmecken die kleinen Teigmonde mit Sauerkraut und Waldpilzen am besten. Das fruchtig-erfrischende Kraut harmoniert bestens mit dem deftig-moosigen Pilzgeschmack. Traditionell werden Piroggen ohne Sauce serviert. Dafür landet Rohkostsalat aus Weißkraut und Karotten als Beilage auf dem Teller. Für den extra Geschmackskick sorgen gebratenen Zwiebelflocken und Speck, Schmand oder in Butter geschwenkte Semmelbrösel, die wahlweise zu den Pierogi bestellt werden können.
 
Suppenfans kommen ebenfalls auf ihre Kosten. Wähle zwischen der traditionellen Barszcz, einer klaren Rote-Beete-Suppe, oder Szczawiowa (Sauerampfer) und der Graupensuppe Krupnik. Die sind wie alle anderen Gerichte hausgemacht und kosten nur einen Euro. Da macht sich der Wedding bemerkbar, in Mitte würde es das nicht geben.
 

Entspannte Wohnzimmeratmosphäre

 
In der Pierogarnia geht es familiär zu. Man merkt es nicht nur an den kleinen Details. Töpfe mit Kräutern stehen im Fenster. Die Sitzmöbel vom knallgrünen Gartenstuhl bis zum gemütlichen Sessel sind bunt durcheinander gewürfelt – ein bisschen wie in Omas guter Stube. Die Betreiber fühlen sich im Wedding wohl und wollen auch die kommenden zwanzig Jahre ihre Gäste mit polnischer Hausmannskost glücklich machen.  
 
Bei so viel Gastfreundschaft muss noch eine Portion süß gefüllter Piroggen zum Nachtisch bestellt werden. Sie werden mit Quark oder Früchten der Saison kredenzt. Ideal dazu: ein Becher Kaffee, den man entweder rabenschwarz oder schneeweiß bekommt. Wenn Einfaches doch immer so glücklich machen könnte!
Restaurant Pierogarnia, Turiner Straße 21, 13347 Berlin

Telefon 030 89626927
Fax 030 54810752

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Dienstag bis Samstag 13:00 bis mindestens 21:00 Uhr

XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Restaurants

Essen + Trinken | Restaurants

Top 10: Steak-Restaurants in Berlin

Das Geheimnis guter Steak-Restaurants? Ganz einfach: Top-Fleisch in bester Qualität. Ob es nun vom Sternekoch […]
Essen + Trinken | Restaurants

Top 10: Die 365-Tage-Restaurants

Die Gans ist angebrannt oder der Kühlschrank ist leer und deine Verwandten stehen am Feiertag […]
Essen + Trinken | Restaurants

Top 5: Restaurants mit Kamin

Lauschige Plätzchen, an denen man die Seele baumeln lassen kann, sind begehrt. Wir verraten dir, […]
Essen + Trinken | Restaurants

Auf ein Prime Rib im The Wilson’s

Das Charlottenburger Lokal The Wilson's ist nicht neu, hat aber einen ganz neuen Look – […]