Kinderbuchverlag gestaltet eine Parksäule

Bei denen piept's wohl

Bei denen piept's wohl
So ein bunter Parkscheinautomat macht den Kiez doch gleich viel freundlicher.
Greifenhagener Straße – Berlin wirkt an so manchen Ecken wie eine graue triste Betonlandschaft. Um das - zumindest direkt im Kiez vor Ort - zu ändern, übernahm der Schlehdorn Verlag kurzerhand die Patenschaft für einen Parkscheinautomaten, der vor dem Verlagssitz steht.

Mit Brennspiritus bewaffnet fingen die Mitarbeiterinnen an, den lästigen Dreck vom Parkscheinautomaten abzuwaschen. Kein leichtes Unterfangen! Denn eine Stunde nach Beginn der Reinigungsarbeiten waren sie noch immer nicht komplett fertig. Mit viel Willenskraft und einem besseren Schwamm wurde der Automat dann schließlich doch von den Zeichen des Vandalismus befreit.

Danach wurden Motive aus der Kinderbuchreihe mit dem Piepvögelchen aufgeklebt. Von nun an wird jeder Parkscheinkäufer von dem kleinen blauen Vogel begrüßt. Gerade für die Kinder ist dieser verschönerte Parkscheinautomat ein Highlight im Kiez rund um die Gethsemanekirche.

Der Nachteil bei so einer Verschönerung ist die fehlende Sichtbarkeit. Vorher stach das dunkle Blau sehr hervor und konnte so von Parkscheinlösern von weitem auch gut erkannt werden. Jetzt geht dieser Automat im Gewimmel der Stadt etwas leichter unter und die Baustelle gleich daneben trägt noch dazu bei.

Fazit: Schön sieht es trotzdem aus.

 

Mehr zum Thema Umgestaltung finden Sie hier:

Bei denen piept's wohl, Greifenhagener Straße 18, 10437 Berlin

Weitere Artikel zum Thema Wohnen + Leben

Mode | Shopping + Mode | Wohnen + Leben

Diese Kapuzen setzen ein Zeichen

Berlin trägt Kippa – diesmal auf dem Hoodie. Der Berliner Galerist Johann König der bekannten […]
Service | Wohnen + Leben

Top 5: Berliner Kurierdienste

Du möchtest deiner Oma einen Kuchen schicken? Brauchst heute Abend dringend eine schicke Tasche? Oder […]
Familie | Wohnen + Leben

Diese App ist ein wahrer Held

Ganze 100 „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ wurden dieses Jahr prämiert. Mit dabei auch […]