Pausenfrüchtchen aus Moabit

Ein Obstkorb fürs Büro

Wie gern hätten wir am Schreibtisch manchmal was Gesundes für zwischendurch - für solche Fälle hat sich Kay Weber seine Pausenfrüchtchen ausgedacht. In unterschiedlich großen Boxen kommen so frische Bio-Früchte direkt ins Büro.

Als er Obst an Kunden seines Bioladens in Moabit auslieferte, kam Kay Weber die Idee: Er wollte neben Privatleuten auch Unternehmen versorgen, die dann eine Schale mit Obst für ihre Mitarbeiter im Büro aufstellen könnten. In Berlin hat er damit eine Marktlücke entdeckt und erfolgreich in Beschlag genommen.

Besonders kleine, mittelständische Firmen aus dem Kreativsektor bestellten mittlerweile regelmäßig Obstkörbe bei seinem Lieferservice Pausenfrüchtchen, sagt Weber. Passend dazu hat er seine grünen Kisten „Super Team“, „Starkes Team“ und „Kleines Team“ getauft. Aktuell hat Weber eine Kooperation mit einem Fahrradkurierservice in Planung. Er will von der Auslieferung mit dem Sprinter auf Elektroräder umsteigen. „Dann ist auch der Transport klimafreundlich“, meint Weber, der sein Obst – wenn möglich – aus der Region bezieht.


Quelle: Der Tagesspiegel

Pausenfrüchtchen - bioregional Naturkost, Kirchstraße 3, 10557 Berlin

Kay Weber sorgt im Büro für den Frische-Kick.

Kay Weber sorgt im Büro für den Frische-Kick.

Weitere Artikel zum Thema

Essen + Trinken | Food
Tim Raue is(s)t jetzt französisch
"Von den Franzosen und meiner Freude an kulinarischen Obszönitäten"! Tim Raue interpretiert in seinem Kochbuch […]
Food | Essen + Trinken
Top 5: Spargelstände in Berlin
Es ist angestochen! Obwohl wegen Covid-19 die neue Saison nicht ganz so strahlend anläuft wie […]
Essen + Trinken | Food | Shopping + Mode
Top 10: Feinkostläden in Berlin
Wie sagte Kurt Tucholsky so schön: "Schade, dass man einen Wein nicht streicheln kann." Glücklicherweise […]