Vom Schand- zum Schönfleck

Gebäudekomplex in der Heerstraße wird renoviert

Gebäudekomplex in der Heerstraße wird renoviert
Das Unternehmen MyPlace-SelfStorage möchte dem heruntergekommenen Gebäude ein freundliches Gesicht geben.
Pichelsdorf - Seit rund vier Jahren steht der Gebäudekomplex in der Heerstraße / Ecke Pichelsdorfer Straße größtenteils leer. Nur die Parkdecks im ersten und zweiten Obergeschoss wurden weiterhin genutzt, während Fassade und Erdgeschoss sich selbst überlassen blieben. Das ändert sich nun, denn das Gebäude hat einen neuen Besitzer.

Für viele Berliner sei das Gebäude ein Schandfleck und ein trauriger Anblick, so Spandaus Bezirksstadtrat Carsten Röding beim Pressetermin an der Heerstraße. Durch den Leerstand über einige Jahre hat sich der Gebäudekomplex einen schlechten Ruf „erarbeitet“. Und der verbreitete sich rasch, da täglich rund 50.000 Autofahrer die Heerstraße passieren. Das schreckte viele potenzielle neue Mieter und Käufer ab. Nicht jedoch das österreichische Lagerunternehmen MyPlace-SelfStorage, das im vergangenen Jahr das Gebäude erworben hat. Es hat sich zum Ziel gesetzt, dem verlassenen Ort neues Leben einhauchen.

Supermarkt, Parkhaus und Lagerhaus in einem

Im Erdgeschoss sollen eine Netto-Filiale, eine Bäckerei und weitere Einzelhändler eröffnen. Dafür muss die aktuell baufällige Außenseite einer durchsichtigen Glasfassade weichen. Als Parkmöglichkeit bietet sich das erste Obergeschoss an. Von hier können die Kunden mit einer Rolltreppe gemütlich in den Supermarkt und zurück zum Auto gelangen. Das zweite Obergeschoss soll komplett als Lagerhaus mit Kleinlagerflächen genutzt werden.

Für Spandaus „Problemimmobilie“ ist das genau die richtige Lösung, wie der zuständige Architekt Christoph Bräutigam findet. Das Ziel von allen Beteiligten sei es, dass die vielbefahrene Ecke ein neues, freundliches Gesicht bekomme und man sie nachhaltig bewirtschafte, so Bräutigam. Einen großen Vorteil sehen die neuen Besitzer in der sehr guten Lage, auch wenn die Umbaumaßnahmen sie vor Herausforderungen stellen. Durch eine zweijährige Planungsphase sollen diese allerdings innerhalb von einigen Monaten behoben sein. Der Umbau beginnt im Sommer 2015 und soll im Optimalfall Ende des Jahres, spätestens im Frühjahr 2016, beendet sein. 

Gebäudekomplex in der Heerstraße wird renoviert, Heerstraße 221, 13595 Berlin
XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Wohnen + Leben

Ausbildung + Karriere | Service | Wohnen + Leben

Werde freier Redakteur (m/w/d) bei QIEZ!

Dein Berlin. Dein Bezirk. Dein Kiez! Du erzählst gern selbst die Geschichten vor deiner Haustür […]
Wohnen + Leben

Döner essen und dabei Gutes tun

Seit 2012 versucht die Kampagne "One Warm Winter", junge Menschen für Obdachlosigkeit zu sensibilisieren. Gemeinsam […]