QIEZ-Tipps

Leas Wochenende: Pedalen-Protest, Bowie und Trödel

Verlängert bis zum 24. August: Die Bowie-Ausstellung im Martin-Gropius-Bau.
Verlängert bis zum 24. August: Die Bowie-Ausstellung im Martin-Gropius-Bau. Zur Foto-Galerie
Pickepackevoll - so lautet das Stichwort für mein Wochenende. Los geht’s mit einer etwas anderen Fahrradtour, Samstag wird Kunst mit Feiern kombiniert und ausklingen können die freien Tage mit Live-Musik im Park! Ick freu mir druff!

Freitag

Pedalen-Protest am Heinrichplatz (Kreuzberg)

Critical Mass
Heute werde ich zum Radel-Revoluzzer! Die Critical-Mass-Aktionen sind ein kreativer Protest gegen die Dominanz von Autos, SUVs und Co. auf den Straßen. Die weltweite Bewegung ruft Fahrradfahrer dazu auf, sich zu treffen und gemeinsam durch die Stadt zu fahren. Die Regeln sind eindeutig: Alles bleibt friedlich, der Verkehr wird nicht gezielt behindert. Ist jedoch eine kritische Masse erreicht, geben nicht selten die Drahtesel das Tempo auf den Straßen vor. Um 20 Uhr geht’s am Heinrichplatz los, mein Rad und ich werden beim Pedalen-Protest dabei sein und hoffentlich das Gefühl einer temporären Straßenrückeroberung „erfahren“.

Wo: Heinrichplatz, 10999 Berlin
Wie viel: nix!
Weitere Infos: www.critical-mass-berlin.de


Samstag

Hipster- statt hitzefrei (Mitte)

Heute nutze ich die Gunst der Stunde: Die ultracoolen, feshen Neuberliner batteln sich auf dem Hipster Cup Festival – etwa in den Disziplinen iPhone-Weitwurf oder Jutebeutel-Sackhüpfen – und ich gehe in eine Ausstellung. So zuverlässig wie Schmeißfliegen auf der Hundekacke, findet man sonst nämlich Hipster in der Bowie-Ausstellung im Martin-Gropius-Bau. Heute hoffe ich auf leere Räume und eine funktionierende Klimaanlage. Und falls ein Touri-Bus die Massen vorm Museum ausschüttet, habe ich natürlich noch einen Plan-B für meinen „Arty Saturday“ in petto: Die Avantgarde-Ausstellung im Kulturforum am Matthäikirchplatz liegt quasi direkt um die Ecke. Abends dann wird anständig gefeiert. Es geht in die Griessmühle, wo man bis Montag durchtanzen kann – und das auch Open-Air. Allein am Samstag warten fünf DJ-Sets und eine Band.

Wo: Martin-Gropius-Bau, Niederkirchnerstraße 7, 10963 Berlin
Wann: 10 bis 20 Uhr
Wie viel: 14, ermäßigt 10 Euro
Weitere Infos: www.davidbowie-berlin.de


Sonntag

Erst trödeln, dann trommeln (Neukölln)

Sonntag ist Flohmarkttag. Heute geht´s aber nicht zu den üblichen Verdächtigen, sondern in Berliner Hinterhöfe: Die digitale Nachbarschaftsinitiative Polly&Bob hat nämlich die Hinterhof-Trödelaktion ins Leben gerufen. Eine Karte verzeichnet die Teilnehmer, Kurzentschlossene können auch noch einen eigenen Stand bzw. Hinterhof anmelden. Ab 18 Uhr geht’s dann weiter in in den Körnerpark, die Konzertreihe „Sommer im Park“ lädt wie jeden Sonntag zum Gratiskonzert ein. Zu afrikanischen Klängen visiere ich ein Abendbrot-Picknick in den hinteren Reihen an. 

Wo: Körnerpark, Schierker Straße 8, 12051 Berlin
Wann: 18 Uhr
Weitere Infos: www.körnerpark.de

„Joa. Meinen Plan kann man Freizeitstress oder aber krasses Wochenende nennen. Ich entscheide mich für letzteres und freue mich auf die kommenden Power-Tage.“

Foto Galerie

Martin-Gropius-Bau Berlin, Niederkirchnerstraße 7, 10963 Berlin

Telefon 030 254860
Fax 030 25486107

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Mittwoch bis Montag von 10:00 bis 19:00 Uhr
Dienstag geschlossen

Der Martin-Gropius-Bau in Berlin-Kreuzberg: Ab Juni 2012 werdne iher die Werke der Fotografin Diane Arbus gezeigt.

Der Martin-Gropius-Bau in Berlin-Kreuzberg: Ab Juni 2012 werdne iher die Werke der Fotografin Diane Arbus gezeigt.

Weitere Artikel zum Thema

Sehenswürdigkeiten
Besuch auf dem Waldfriedhof Dahlem
Argentinische Allee – Wenn man nicht gerade in Zehlendorf wohnt, ist der Waldfriedhof Dahlem JWD […]
Kultur + Events | Party
Top 5: Oktoberfest feiern in Berlin
O' zapft is! Das Münchner Oktoberfest wird auch in Berlin zünftig begangen. Wir verraten dir, […]