Top-Liste

Top 10: Podcasts aus Berlin

Top 10: Podcasts aus Berlin
Keine Langeweile mehr beim Warten - diese Podcasts sorgen für Unterhaltung.
Warum das Podcast-Revival unser Leben schöner macht? Weil wir damit selbst beim Putzen oder zusammengequetscht in der U-Bahn gute Unterhaltung dabei haben. Von absurd und lustig bis informativ - das sind unsere liebsten Podcasts aus Berlin.

No time to eat

Sarah Tscheringow ist so etwas wie die Ernährungspäpstin des modernen Großstadtmenschen. Wie viele von uns holen sich früh ein Croissant vom Bäcker und verschlingen mittags gestresst vor dem PC, was der Supermarkt oder die Kantine gerade hergibt? Dabei muss man gar nicht viel Zeit investieren, um gesund zu essen. Sarah zeigt dir, in ihrem Podacst No time to eat kurzweilig und fundiert, wie einfach und schnell gesunde Ernährung im Alltag funktionieren kann – ob im Büro, unterwegs oder zu Hause. Mit Sarahs Tipps erfährst du, wo sich am meisten Zucker versteckt, welche Snacks du immer dabei haben solltest und wie Intervallfasten oder Clean Eating am besten funktioniert. Neben E-Books mit Rezepten hat sie gerade auch ein ganzes Buch voller Ernährungstipps veröffentlicht. Dank Sarah haben wir vielleicht immer noch Stress, aber dafür auch immer gesundes Essen dabei.

Radio Spätkauf

Das vierköpfige Team von Radio Spätkauf redet zwei Mal im Monat auf der Bühne einer Neuköllner Kneipe über die neuesten Begebenheiten in Berlin. Das Ziel ist es, (Neu-)Berliner und Zugezogene sozusagen mit lokalen, englischen Berlin-News in der Stadt zu integrieren. Mit viel Humor werden die wichtigsten Ereignisse der Woche besprochen – zum Beispiel, wie ein Lokalpolitiker kläglich daran scheiterte, in der U8 die Mitfahrer dazu zu animieren, gemeinsam einen Taschendieb zu schnappen. Das Schöne ist, dass du dir diesen unterhaltsamen Podcast nicht nur anhören, sondern sogar live mit einem Gläschen Wein im Comedy Café Berlin anschauen kannst. Sendungstermine findest du auf Facebook.

Herrengedeck

Ein Herrengedeck ist etwas nur für Männer und zwar: Schnaps und Bier. Diesen Podcast sprechen aber zwei junge Frauen, die irgendwas mit Medien machen und in Berlin wohnen. Hört sich erstmal furchtbar anstrengend und langweilig an, ist es aber überhaupt nicht. Ariana und Laura widerlegen wohltuend jedes Klischee und quatschen über alles, was ihnen gerade in den Kopf kommt. Zum Beispiel: Warum Bushido und Kollegah Angst vor Fledermäusen haben oder warum man Geld in den Hausmüll werfen muss. Ohne Schmerzgrenze oder Peinlichkeitsfaktor. Ein ehrlicher und herrlich unaufgeregter Podcast, der sich anfühlt, als würde man mit seinen besten Freundinnen am Küchentisch sitzen.

Frau Bauerfeind hat Fragen

Und zwar nicht wenige. In gemütlicher Atmosphäre im Pfefferberg-Theater bezaubert Katrin Bauerfeind nicht nur das Publikum mit ihrem frechen Charme, sondern auch ihre Gäste. Bisher trauten sich schon Promis wie Frederick Lau oder Jürgen Vogel zu ihr in die Show. Aber auch der eine oder andere Politiker, Moderator oder Sänger war schon zu Gast. Frau Bauerfeind hat Fragen ist bei Audible verfügbar und bisher der einzige Podcast in Deutschland, der regelmäßig live vor Publikum aufgenommen wird. Karten kannst du dir ganz einfach übers Pfefferberg-Theater holen. Vorbeikommen lohnt sich, denn Lachen ist trotz Live-Recording vorprogrammiert!

Vegan Queens

Sophia Hoffmann ist nicht nur vegane Köchin und Buchautorin, sondern auch Geschichtenerzählerin: Weil die vielen guten Storys ihrer Protagonistinnen nicht ins neue Kochbuch passten, gibt es nun also einen Podcast von ihr. Die Neuköllnerin redet darin mit und über Vegan Queens, also Frauen aus der Gastronomie – Köchinnen, Unternehmerinnen und RestaurantbetreiberInnen, die ihre Leidenschaft für Essen zum Beruf gemacht haben. Natürlich geht es viel um vegane Ernährung, aber auch um Reiseabenteuer, Karriere und Foodtrends.

Toyah aber billig

Toyah Diebel liebt man oder hasst man. Eigentlich ist sie Instagrammerin mit mehr als 40.000 Fans – allerdings geht es bei ihr nicht um Lifestyle und Beauty, sondern um die Kritik an der Gesellschaft und den schrägen Facetten des Alltags. Ihr YouTube Pegida-Schmink-Tutorial How to be Kathrin Oertel war schon 2015 ein Aufreger, aber auch als freche Moderatorin ist sie unterwegs und erklärt beispielsweise, warum Berliner Barkeeper so nervig sind. Seit Mitte 2018 hat sie auch einen eigenen Podcast namens Toyah aber billig, der sich mit absurden und spannenden Fragen auseinandersetzt und vielseitige Gäste. So hatte sie auch schon einen Cyberkriminologen an ihrer Seite. Bei Toyah aber blillig lernt man etwas Neues, ohne es zu merken, wie zum Beispiel zum Thema Persönlichkeitsrechte von Kindern auf Social Media. Andere Folgen drehen sich um Humor für Dumies, Inside AfD oder das Dinkelgate der Mamablogger. Wir wollen mehr!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Toyah Diebel (@toyahgurl) am Okt 9, 2018 um 8:25 PDT

Madame Moneypenny

Moneypenny? Da klingelt doch was! Natascha Wegelins Podcast Madame Moneypenny ist aber alles andere als eine Sendung für Sekretärinnen, die ihre Chefs – gut bei James Bond machen wir eine Ausnahme – anhimmeln. Stattdessen will sie Frauen den Weg in die finanzielle Unabhängigkeit zeigen, in dem sie ihnen die Angst vor Finanzen, Aktien und Fonds nimmt. Die sympathische Wahlberlinerin, inzwischen gefragte Interviewpartnerin beim ZDF, ist self-made Finanzexpertin und Buchautorin. Ihre beiden Bücher sollte jede Frau im Bücherregal stehen haben, denn 75 Prozent der Damen zwischen 35 und 50 Jahren droht später Altersarmut. Dabei sind Frauen sogar die besseren Anleger – wenn das kein Argument ist, sich selbst um die Finanzen zu kümmern!

Berlin Mitte

Dieser Podcast kommt nicht aus dem Underground: Jeden Freitag spricht der Chefredakteur (!) der Berliner Zeitung Jochen Arntz über Berlin und seine Menschen. Ungewöhnliche Themen wie die Abiballgarderobe finden hier gleichberechtigt Platz neben Stadtgespräch-Pandabären. In kurzen Essays sinniert Arntz darüber, wie Berlin tickt, interviewt interessante Menschen und gibt Tipps fürs Wochenende. Mit einer Länge zwischen sieben und zehn Minuten ist die Sendung angenehm kurz – sozusagen ein Informationshappen für zwischendurch.

Jane knows Wayne

Leerstellen füllen – das ist das Ziel dieses Podcasts der beiden Gründerinnen von Jane Wayne, dem erfolgreichen Feminismus-Modeblog. Mit diesem brandneuen Projekt wollen Sarah Gottschalk und Nike van Dinther ihre Leser hinter die Kulissen ihres Blogs hören lassen. So berichten sie nicht über Mode, sondern erzählen von sich selbst, den Anfängen ihrer Freundschaft und ihrer Selbstständigkeit, und sprechen auch über andere Themen, die ihnen wichtig sind: zum Beispiel die gleichgeschlechtliche Ehe.

Beste Freundinnen

Männer reden nicht über ihre Gefühle? Max und Jakob beweisen das Gegenteil. Mit ihrer frechen, aber sehr ehrlichen Art, diskutieren sie gemeinsam über ihr Sex– und Liebesleben. Ist es schlimmer, abserviert zu werden oder selbst Schluss zu machen? Warum muss man(n) immer wissen, wie viele Sexpartner eine Frau hatte? Solche und andere Themen werden – manchmal überraschend tiefsinnig – besprochen. Und die Hörer erkennen: Männer denken meistens doch über die gleichen Dinge nach wie Frauen.

Weitere Artikel zum Thema Kultur + Events

Freizeit + Wellness | Kultur + Events | Party
Top 10: Underground-Clubs in Berlin
Klar, Berlin ist das Mekka für alle Techno-Fans: Jedes Wochenende pilgern Party-Touristen in berühmt-berüchtigte Clubs […]
Familie | Kultur + Events
Familien-Tipps fürs Wochenende
18. bis 22.04.2019 – Passend zum Fest gibt es von den HIMBEER-Kollegen diese Woche ein […]
Kultur + Events | Shopping + Mode
Viel Flair beim Flohmarkt am Pankeufer
Da, wo früher einmal ein Heilbad an der Gesundbrunnenquelle war, ist heute sonntags wieder Entspannung […]
Kultur + Events
Die 1.Mai-Demo zieht jetzt woanders lang
Ist Wilmersdorf das neue Kreuzberg? Die linke Spaß-Gruppierung Quartiersmanagement Grunewald will dieses Jahr wieder im […]