Top-Liste

Top 10: Podcasts in und aus Berlin

Top 10: Podcasts in und aus Berlin
Mit unseren zehn Podcasts Tipps über und aus Berlin hast du immer spannende Geschichten dabei.
Warum wir Berliner Podcasts lieben? Weil wir damit immer eine riesige Auswahl an informativen und lustigen Geschichten zum Zeitvertreib dabei haben. Und das ganz ohne Bücherschleppen oder Zeitungskrieg in der U-Bahn.

Die Stadt und das Gras

Cannabis ist ein Thema, das in Berlin allgegenwärtig ist – Drogendealer gehören zum Stadtbild, ebenso wie der würzige Duft von Joints zur Berliner Geruchsmarke. Die rot-rot-grüne Koalition in Berlin denkt seit Neuestem sogar über Coffeeshops wie in Amsterdam nach, in denen man legal Drogen konsumieren darf. Deswegen kommt der Podcast von Radioeins-Reporterin Diane Arapovic genau zur richtigen Zeit. Der Fünfteiler befasst sich mit rechtlichen, gesundheitlichen und sozialen Fragen des Cannabis-Handels und Konsums. Von der krebskranken Rentnerin, die Cannabis gegen ihre Schmerzen konsumiert, dem Drogendealer Paule bis hin zum Leiter der Bundesopiumstelle – jede Seite des Themas wird ausgiebig beleuchtet.

Radio Spätkauf

Das vierköpfige Team von Radio Spätkauf redet zwei Mal im Monat auf der Bühne einer Neuköllner Kneipe über die neuesten Begebenheiten in Berlin. Das Ziel ist es, (Neu-)Berliner und Zugezogene sozusagen mit lokalen, englischen Berlin-News in der Stadt zu integrieren. Mit viel Humor werden die wichtigsten Ereignisse der Woche besprochen – zum Beispiel, wie ein Lokalpolitiker kläglich daran scheiterte, in der U8 die Mitfahrer dazu zu animieren, gemeinsam einen Taschendieb zu schnappen. Das Schöne ist, dass du dir diesen unterhaltsamen Podcast nicht nur anhören, sondern sogar live mit einem Gläschen Wein im Comedy Café Berlin anschauen kannst. Sendungstermine findest du auf Facebook.

Herrengedeck

Ein Herrengedeck ist etwas nur für Männer und zwar: Schnaps und Bier. Diesen Podcast sprechen aber zwei junge Frauen, die irgendwas mit Medien machen und in Berlin wohnen. Hört sich erstmal furchtbar anstrengend und langweilig an, ist es aber überhaupt nicht. Ariana und Laura widerlegen wohltuend jedes Klischee und quatschen über alles, was ihnen gerade in den Kopf kommt. Zum Beispiel: Warum Bushido und Kollegah Angst vor Fledermäusen haben oder warum man Geld in den Hausmüll werfen muss. Ohne Schmerzgrenze oder Peinlichkeitsfaktor. Ein ehrlicher und herrlich unaufgeregter Podcast, der sich anfühlt, als würde man mit seinen besten Freundinnen am Küchentisch sitzen.

Eintagssiege von Sarah Bosetti

Ein bisschen Poesie für zwischendurch bekommst du beim Mini-Podcast der Berliner Slampoetin Sarah Bosetti. Mit genialen Titeln wie 50 Shades of AFD oder Wadenwickel für die Welt bekommst du einen Einblick in den skurrilen Kosmos von Sarah Bosetti. Die Lesebühnenautorin, die auch mehrere Poetryslams organisiert, ist eine feste Größe der Berliner Kulturszene und erzählt in knapp drei Minuten von absurden Begebenheiten über ihr Leben und Gedanken über die Welt. Wer die Poesie des Alltags schätzt, ist hier richtig.

Vegan Queens

Sophia Hoffmann ist nicht nur vegane Köchin und Buchautorin, sondern auch Geschichtenerzählerin: Weil die vielen guten Storys ihrer Protagonistinnen nicht ins neue Kochbuch passten, gibt es nun also einen Podcast von ihr. Die Neuköllnerin redet darin mit und über Vegan Queens, also Frauen aus der Gastronomie – Köchinnen, Unternehmerinnen und RestaurantbetreiberInnen, die ihre Leidenschaft für Essen zum Beruf gemacht haben. Natürlich geht es viel um vegane Ernährung, aber auch um Reiseabenteuer, Karriere und Foodtrends.

Walrus and the bear

Walrus ist ein Mensch. The bear ist ein Otter. Zusammen berichten die beiden in diesem englischen Podcast über typische Berliner Orte und Phänomene aus der Sicht von Zugezogenen. Aber gerade deshalb werden viele Dinge, die für die Hauptstädter schon selbstverständlich sind, wieder sichtbar. Alltägliche Banalitäten, über die man vorher nie nachgedacht hat, werden zu interessanten Themen. So machen sich Walrus und sein Otter in Begleitung spannender Interview-Gäste auf die Suche nach dem Ursprung des Döner Kebabs in Berlin, fahren anlässlich des 115. Jubiläum mit der U1 – der ersten U-Bahnlinie Berlins – oder lernen, dass Burlesque die Großmutter des Striptease ist. Dieser Podcast ist für alle, die Berlin lieben und noch besser kennenlernen möchten.

Wundersame Rapwoche mit Mauli Und Staiger

Hier trifft Theorie die Praxis: Der bekannte Rap-Experte Markus Steiger, Gründer des Labels RoyalBunker, moderiert mit Mauli, einem talentierten Berliner Deutschrapper, eine Hip Hop-Sendung. In der Sendung des FluxFM-Rapsenders BoomFM hörst du neben leidenschaftlichen Diskussionen über Neuheiten und Klassiker der Musikszene viele gute Songs aus den Genres Rap und HipHop. Leider gibt es noch nicht alle Folgen online, ein paar findest du aber schon auf Youtube. Und natürlich kannst du die Jungs am Samstag um 11 und 18 Uhr, Sonntag um 13 und 18 Uhr oder Montag um 15 Uhr „live“ bei BoomFM hören.

Berlin Mitte

Dieser Podcast kommt nicht aus dem Underground: Jeden Freitag spricht der Chefredakteur (!) der Berliner Zeitung Jochen Arntz über Berlin und seine Menschen. Ungewöhnliche Themen wie die Abiballgarderobe finden hier gleichberechtigt Platz neben Stadtgespräch-Pandabären. In kurzen Essays sinniert Arntz darüber, wie Berlin tickt, interviewt interessante Menschen und gibt Tipps fürs Wochenende. Mit einer Länge zwischen sieben und zehn Minuten ist die Sendung angenehm kurz – sozusagen ein Informationshappen für zwischendurch.

Jane knows Wayne

Leerstellen füllen – das ist das Ziel dieses Podcasts der beiden Gründerinnen von Jane Wayne, dem erfolgreichen Feminismus-Modeblog. Mit diesem brandneuen Projekt wollen Sarah Gottschalk und Nike van Dinther ihre Leser hinter die Kulissen ihres Blogs hören lassen. So berichten sie nicht über Mode, sondern erzählen von sich selbst, den Anfängen ihrer Freundschaft und ihrer Selbstständigkeit, und sprechen auch über andere Themen, die ihnen wichtig sind: zum Beispiel die gleichgeschlechtliche Ehe.

Beste Freundinnen

Männer reden nicht über ihre Gefühle? Max und Jakob beweisen das Gegenteil. Mit ihrer frechen, aber sehr ehrlichen Art, diskutieren sie gemeinsam über ihr Sex– und Liebesleben. Ist es schlimmer, abserviert zu werden oder selbst Schluss zu machen? Warum muss man(n) immer wissen, wie viele Sexpartner eine Frau hatte? Solche und andere Themen werden – manchmal überraschend tiefsinnig – besprochen. Und die Hörer erkennen: Männer denken meistens doch über die gleichen Dinge nach wie Frauen.

Comedy Café Berlin, Roseggerstraße 17, 12059 Berlin

Telefon 01521 4660257

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Mittwoch bis Sonntag von 18:00 bis 1:00 Uhr

Weitere Artikel zum Thema Kultur + Events

Kultur + Events | Sehenswürdigkeiten

Berlin zieht die Mauer wieder hoch!

Vor fast 30 Jahren hat das Volk sie niedergerissen, nun soll eine temporäre Mauer Hauptstädter […]
Interior | Kultur + Events | Shopping + Mode

So kannst du ein Kunstwerk online mieten

Gerlinde Jänicke ist Morgenmoderatorin bei 94,3 rs2. In ihrer Kolumne auf QIEZ verrät sie jede […]