Buchpräsentation

Glööcklers Hund "schreibt" über sein Leben

Am 28. Februar präsentierte Harald Glööckler - nein, pardon: Billy King, der Hund des Stardesigners - in ihrem gemeinsamen Zuhause in der Upper Eastside Berlin sein Erstlingswerk "Billy King - Mein Leben mit Harald Glööckler".

Großer Andrang im Loft des erfolgreichen Designers, Pralinenkreateurs und Innenausstatters Harald Glööckler. Viele geladene Zweibeiner waren gekommen, um der Präsentation von Billy Kings erster Biografie beizuwohnen. Der Papillon ist seit über zwei Jahren der treue Begleiter des Modeschöpfers und dessen Verlobten Dieter Schroth. Die Erinnerungen und Gedanken des Hundes wurden von Pelen Boramir vom „Hündischen“ ins Deutsche übersetzt.

In seinem Buch „Billy King – Mein Leben mit Harald Glööckler“ berichtet der schwarz-weiße Liebling des Designers auf über 100 Seiten von seinen Erlebnissen in der Modewelt, seinen Begegnungen mit Prominenten wie Dita von Teese, Bonnie Tyler oder Prinzessin Xenia von Sachsen und dem Alltag im Hause Glööckler. Die Tage verbringt Billy dabei zwar oft allein mit „Papa Schroth“, da Glööckler selbst „sehr viele Termine [hat], weil irgendwie alle etwas von ihm wollen“ – trotzdem fühlt sich Billy gut aufgehoben: „Das Gute: Ich darf fast überall mit dabei sein. So sehe ich Dinge, die andere, gewöhnliche Hunde, nicht zu Gesicht bekommen. Ich werde fotografiert, gefilmt, treffe täglich neue Menschen, die ich mag und weniger mag, esse köstliches Essen, bekomme viel Liebe und Zuneigung, trage Kleidung, die sehr schick aussieht und viel Aufsehen bei anderen Hunden erregt.“

Die Bedürfnisse eines Hundes 

Darüber hinaus klärt Billy King die Leser seines neues Buches jedoch auch über die allgemeinen Verhaltens- und Ausdrucksweisen und die Bedürfnisse seiner Art auf: „Wenn ich mich […] hier und da so umschaue, dann muss ich leider sagen, dass viele meiner Hundebekanntschaften bzw. deren Herrchen oder Frauchen so gar nichts auf die Reihe bekommen. Da wird selbst ein nettes Bellen missverstanden und gleich mit einem lauten Ruf des Herrchens unterdrückt. Zudem kommt noch die Fettleibigkeit vieler dazu, weil Mensch denkt, man müsse seinem Hund nach jeder Mahlzeit und auch zwischendrin ein Leckerli geben, nur weil man selbst allzu gerne eine Tafel Schokolade nach dem Essen verspeist“, kritisiert der Papillon, der sich selbst mit viel Sport im Park fit hält. Für die Zukunft träumt Billy von einem entspannten Leben mit einer Gefährtin und vielen Kindern in der Provence.

Derzeit ist Billy aber noch ein vielbeschäftigter Vierbeiner: In seinem Buch sind nicht nur zahreiche Fotografien aus seinem Alltag, sondern auch Kollektionsentwürfe für den Hund von Welt festgehalten. Damit wird jeder Hund zu einem Prinzen oder einer Prinzessin – fast wie bei Herrchen.

Das Buch „Billy King – Mein Leben mit Harald Glööckler“ ist beim „Tierisch Verlegen“ Verlag erschienen und ab 31. März zunächst exklusiv bei QVC erhältlich. Ab dem 15. April gibt es das Werk dann auch als E-Book und als Printversion in zahlreichen Online-Shops und Buchhandlungen.

 

Lesen Sie mehr:

Glööcklers Hund "schreibt" über sein Leben, Friedrichstraße 88, 10117 Berlin

Weitere Artikel zum Thema Unterhaltung

Freizeit + Wellness | Shopping + Mode | Unterhaltung

Einmal Luxusurlaub umsonst, bitte!

Was wie ein Märchen klingt, ist durchaus machbar: allein durch Punkte-Sammeln an den Traumstrand! Der […]