• Mittwoch, 05. März 2014
  • von Susann Prautsch

Happy Cups

Ein glückliches Kaffee-Erlebnis

« »
  • Happy Cups
    Trendig designt sorgt der Kaffeebecher für Wiedererkennungswert. Foto: externe Quelle - ©Happy Cups
  • Happy Cups
    Kaffeebecher von "Happy Cups" sollen aus der Menge herausstechen. Foto: externe Quelle - ©Happy Cups

Teutoburger Platz - Wie gerne möchten wir den Tag mit einem Lächeln beginnen und wie schwer fällt es uns manchmal, sich genau dieses abzuringen. Das Team von "Happy Cups" hat es sich zum Ziel gesetzt, jeden Tag seiner Kunden ein bisschen fröhlicher beginnen zu lassen.

Wer sich fragt, warum die Leute so gut gelaunt sind, sobald sie aus den Barcomi's-Cafes in Mitte und Kreuzberg treten, der wird schnell herausfinden, dass das mit den Coffee-To-Go-Bechern zu tun haben könnte, die man dort in die Hand bekommt.

Tschüss 08/15 Becher!

Hinter den auffällig bunten Designs steckt das Team von Happy Cups. Das wollte weg von langweiligen weißen Bechern oder braunen tanzenden Kaffeebohnen auf lahmem Pappuntergrund. "Die Becher müssen Spaß machen", betont Projektleiter Omar Lessoued. Image und Außendarstellung spielen eine große Rolle. Cafébetreiber müssen sich von ihren Mitbewerbern abgrenzen.

Der Coffee-To-Go-Markt schien bisher eine von Kreativen wenig beachtete Nische zu sein. Das hat Happy Cups erkannt und wirbt seit Juli 2013 mit individuell gestalteten Papp-Kaffeebechern als trendigem Accessoire für Kaffeetrinker. "Es wurden sehr häufig Passanten angesprochen und gefragt, wo man denn unsere Art von Bechern herbekommt", erzählt Omar Lessoued. "Man muss sich abheben – das gehört zum Wettbewerb im Kiez mit dazu." Kunden treffen ihre Entscheidungen oft auch aus ästhetischen Gründen - es geht um Wiedererkennungswert.

Das hat nicht nur für den Konsumenten, sondern vor allem für den Ladenbesitzer Vorteile: Mit den exklusiven Designs hat der Kunde das Gefühl, mit besonderer Beachtung behandelt worden zu sein, Der Kunde wiederum trägt den Becher - eine Hand wäscht also die andere.

"Made in Germany"

Alle Produkte werden ausschließlich in Deutschland produziert und sind von höchster Druckqualität, betont das Unternehmen. Verwendet wird zertifiziertes Papier und die Becher sind darüber hinaus zu 100% recyclebar. Für das Design der Happy Cups hat man sich ganz bewusst farblich aus der braunen Welt des Kaffees herausgenommen. "Schlammfarben sind verboten!" betont Omar Lessoud. Die Becher gibt es derzeit in sieben verschiedenen Designs: von zurückhaltend bis absolut auffällig – dafür konnten einige namhafte und international tätige Designbüros wie der Berliner HORT gewonnen werden.

Wer demnächst mit einem trendig designten Becher auf die nächste Bahn warten oder andere Menschen mit einer fröhlichen "Happy Cup" in den Tag starten lassen möchte, der schaut entweder mal im Bacomi’s vorbei oder findet hier weitere Infos.

Happy Cups

Choriner Straße 45
10435 Berlin

Zum Eintrag

Entdecke deinen Kiez mit unserer Karte! aufklappen

 
Quelle: QIEZ
Möchten Sie einen Beitrag schreiben oder eine Bewertung vornehmen?
Weitere Artikel zum Thema "Essen und Trinken"

Neueröffnungen

Neu in Kreuzberg: Vegane Burger von Attila

Neu in Kreuzberg: Vegane Burger von Attila

Nach seiner Vegan Snackbar in Charlottenburg hat der umstrittene Koch … mehr Kreuzberg

Neueröffnungen

Neu in Neukölln: W Pizza

Neu in Neukölln: W Pizza

Ein bisschen ab vom Schuss liegt sie ja, die neue Pizzeria in der … mehr Neukölln

Cafés

Neu in Friedrichshain: Vegane Leckereien im Kaffee Ingwer

Neu in Friedrichshain: Vegane Leckereien im Kaffee Ingwer

Latte Macchiato mit Hafermilch, Mandelfrischkäse und Gebäck ohne Ei: Im … mehr Friedrichshain

TOP-LISTEN

Top 10: Frühstück und Brunch in Berlin

Top 10: Frühstück und Brunch in Berlin

Wir lieben Frühstück: Ob klassisch oder hip, Hauptsache Qualität und … mehr Berlin

Essen und Trinken

Frankreich liegt in Zehlendorf

Frankreich liegt in Zehlendorf

Gerlinde Jänicke ist Moderatorin bei 94,3 rs2. In ihrer Kolumne auf QIEZ … mehr Zehlendorf

Essen und Trinken

Vom Wahn des gesunden Essens – wo führt uns das hin?

Vom Wahn des gesunden Essens – wo führt uns das hin?

Der 22-jährige Foodie-Überflieger Florian Kaminski wird uns in seiner … mehr Berlin

Artikel versenden

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. name@xyz.de).
Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

* Pflichtfelder

Hast Du bereits ein QIEZ-Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

ODER
Falls Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto auf Qiez.de registriert haben, klicken Sie auf den nebenstehenden Button, um sich mit Ihrem Facebook-Konto anzumelden.

Passwort zurücksetzen