• Montag, 04. November 2013
  • von sunnykat

QIEZ-Blogger: Blog@inBerlin

Das alte Stadtbad an der Oderberger Straße

  • Das Stadtbad in der Oderberger Straße
    Das Stadtbad in der Oderberger Straße wird nun saniert. Foto: Der Tagesspiegel - ©Thilo Rückeis

Das alte Stadtbad an der Oderberger Straße in Prenzlauer Berg ist ein Juwel im Stil der Neorenaissance, ein Lost Place, welcher mich bei dem diesjährigen Tag des offenen Denkmals ins Staunen gebracht hat.

Ich bin total geflasht worden von der riesigen Haupthalle, in der früher das 50m lange Schwimmbecken war, mit der wunderbar gewölbten Decke in 13m Höhe und den umlaufenden Seitenflügeln, von denen man von 2 Etagen aus durch kleinere Rundbögen auf das Wasser gucken konnte.

Dann ging es an die Entdeckung der Nebenräume. Die Treppe mit geschwungenem Geländer mit Fischmotiven hinauf fand ich einen langen Flur mit lauter kleinen gekachelten Kabinen. Wohl ehemalige Umkleide- und Duschräume und Räume für sog. "Wannenbäder“. Hier und dort waren noch Kleinigkeiten zu finden: ein Garderobenhaken, ein alter Stuhl, eine alte Temperaturanzeige. Die Farbe an den Türen blättert ab, an den Fenstern und in den Ecken haben Spinnen ihre Netze gebaut. Erstaunt hat mich auch die Größe des Gebäudes an sich. Ok, immerhin ist das viergeschossige Gebäude in seinen äußeren Abmessungen auch über 60 Meter lang und 43 Meter breit.

QIEZ-Blogger: Blog@inBerlin

Berlins Rotes Rathaus

Charlottenburg
Und hier Geschichte des Bades: Ende der 1890er Jahre fing man damit an, Volksbadeanstalten als öffentliche Einrichtungen zu bauen – überwiegend aus hygienischen Gründen. Dieses Stadtbad wurde 1897 vom Architekten Ludwig Hoffmann entworfen und 1902 eröffnet. Alle Verzierungen und Skulpturen an den Brüstungen und Pfeilern wurden nach Vorlagen des Bildhauers Otto Lessing angefertigt. In der 3. und 4. Etage waren zuerst 7 Dienstwohnungen für den Baddirektor und Rektoren und Lehrer der benachbarten früheren Gemeindedoppelschule.

Von der DDR als Stadtbad genutzt, sogar mit Sauna

Die Kriege überstand das Bad ohne größere Schäden und wurde auch in der DDR weiter als Stadtbad genutzt, ab 1977 sogar mit Sauna. 1986 musste es aufgrund von Rissen im Beckenboden aus Sicherheitsgründen geschlossen werden. Ein Sanierungsplan der DDR wurde aufgrund der Wende nicht mehr umgesetzt. Eine Bürgerinitiative verhindert den Abriss des Stadtbades und organisierte später auch verschiedene Veranstaltungen im alten Schwimmbecken. 2002 kaufte eine aus dieser Bürgerinitiative heraus gegründete Genossenschaft das Stadtbad, 2007 erwarb es die Stiftung Denkmalschutz Berlin. Während der ganzen Zeit kamen geplante Sanierungen aufgrund mangelnder Geldmittel nicht zu stande. 2011 wurde es an das GLS Sprachenzentrum verkauft (hier unser Artikel dazu) – die Sanierung beginnt.

Das Bad ist bereits in den letzten Jahren für Events aller Art genutzt worden. Ob Firmenveranstaltungen, Partys, Ausstellungen oder Hochzeiten – auf jeden Fall empfängt einen eine ganz besondere Atmosphäre. Gebucht werden können die Haupthalle mit den Seitenflügeln und das Foyer – insgesamt 875 qm. In der Zukunft sollen auch weitere Räume des Bades genutzt werden – als Seminar- und Hotelräume der Sprachschule. Die Fertigstellung mit Wiedereröffnung des Bades und kleinem Wellnessbereich ist für 2014 geplant.

Dieser Text wurde uns zur Verfügung gestellt vom Blog@inBerlin (Autor des Artikels: Sunnykat), dem Blog für Geschichte/ Kultur und Freizeit in Berlin.

Stadtbad Oderberger Str.

Oderberger Str. 57-59
10435 Berlin

Zum Eintrag

Entdecke deinen Kiez mit unserer Karte! aufklappen

 
Quelle: Blog@inBerlin
Möchten Sie einen Beitrag schreiben oder eine Bewertung vornehmen?
Weitere Artikel zum Thema "Kultur & Events"

TOP-LISTEN

Top 10: Open-Air-Tanzflächen in Berlin

Top 10: Open-Air-Tanzflächen in Berlin

Wo lässt sich das gute Wetter besser genießen als auf den Tanzflächen der … mehr Berlin

Events

Am Wochenende findet Berlins erstes Mural Festival statt

Am Wochenende findet Berlins erstes Mural Festival statt

Berlins neues Festival nur für Street-Art macht Berlin noch bunter. Ab … mehr Berlin

Theater und Varieté

Gerlinde bei den Wühlmäusen

Gerlinde bei den Wühlmäusen

Gerlinde Jänicke ist Morgenmoderatorin bei 94,3 rs2. In ihrer Kolumne auf … mehr Charlottenburg

Sport

So lockt die alte Dame neue Fans ins Stadion

So lockt die alte Dame neue Fans ins Stadion

Eines der Highlights der just abgehaltenen Mitgliederversammlung bei … mehr Charlottenburg

Kultur & Events

Melde jehorsamst: Köpenicker Garde läuft wieder!

Melde jehorsamst: Köpenicker Garde läuft wieder!

Was den Briten die Grenadier Guards mit den Puschelhüten, sind uns … mehr Köpenick

Ausstellungen

Von schrill bis still: Abfallprodukte der Liebe

Von schrill bis still: Abfallprodukte der Liebe

Wenn drei sehr unterschiedliche Künstler über fünf Jahrzehnte miteinander … mehr Mitte

Artikel versenden

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. name@xyz.de).
Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

* Pflichtfelder

Hast Du bereits ein QIEZ-Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

ODER
Falls Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto auf Qiez.de registriert haben, klicken Sie auf den nebenstehenden Button, um sich mit Ihrem Facebook-Konto anzumelden.

Passwort zurücksetzen