Celebrity-Kolumne

Die (un)erfolgreiche Instagram-Woche der Promis

Die (un)erfolgreiche Instagram-Woche der Promis
Selten sieht man Sonja Gerhardt so ausgelassen, diese Woche war wieder Biederkeit angesagt...
Höhen und Tiefen kennt jeder im Showbiz, aber Aufgeben ist keine Option. Viele Stars können ja auch nichts anderes, als berühmt zu sein. Nicht ganz zufällig ist diese Woche Macaulay Culkin mit dabei. Außerdem: Justin Timberlake, Alexandra Maria Lara, Stefanie Giesinger und mehr.

So, ihr lieben Supermoms und Powerdaddys: Habt ihr euch am Wochenende Macaulay Culkin in Berlin angesehen? Dann fragt euch, ob ihr wirklich eure Kids zu Superstars drillen wollt. Der Ex-Kevin ist zwar endlich nicht mehr allein zu Hause, aber seelisch total pflegebedürftig.

Na gut, ein anderer Kinderstar hat es geschafft, etwas aus sich zu machen und offiziell neurosenfrei zu leben… Wenn Justin Timberlake schwarz sieht, dann nur letzte Woche in der Sammlung Boros

Kinder hätte auch zu gern Kader Loth gehabt, aber sie musste sich die Gebärmutter entfernen lassen. Wenig Verständnis zeigte dafür ihr Ehemann, kein Wunder, dass sie sich jetzt schon mit ihrem Neuen auf einem Sommerfest in der Amber Suite zeigte.

Andere Ehen halten länger. Warum Alexandra Maria Lara nicht ihre eigene präsentiert, sondern aus der Fotokiste Bilder der Verlobung ihrer Eltern kramt? Wir vermuten tratschmäßig einfach mal das Schlimmste #gerüchtestreuen

Wie erfolgreich man scheitern kann, zeigt immer wieder gern Jette Joop. Ihr erstes eigenes TV-Format floppte nun allerdings so schnell, dass sie nicht rechtzeitig umsatteln konnte. Also raffte die Potsdamerin ihr wenig schickes Kleid, um in der Provinz die Pferde scheu zu machen. #hüstel

Besser läuft es bei Neu-Berlinerin Stefanie Giesinger, sie ist nun bei Detlev Buck unter Vertrag. Warum sie sich trotzdem lieber in dunklen Ecken versteckt, verstehen wir wohl erst, wenn der Film Asphaltgorillas am 30. August gestartet ist…

Hollywood ganz nah, will sich auch Ex-Pearl-Betreiberin Oksana K. fühlen. Doch weil es in Übersee länger dauert als geplant, erinnert sie sich in Brandenburg an die gute alte Zeit, als Fashion und Blogs noch kein Thema waren.

Einen Ausflug unternahmen auch Franz Dinda, Maria Ehrich und Sonja Gerhardt nach Hamburg, wo sie auf der MS Europa 2 Mode von Talbot Runhof präsentiert bekamen. So hübsch und talentiert die Next-Generation auch ist, es fehlt einfach an spannenden News hinter den schönen Gesichtern. #gähn

Der einstige TV-Sonnenschein Wolke Hegenbarth zeigt derweil in der Hauptstadt, dass sie von ihrem Sauberfrau-Image genug hat und nun darke Zeiten anbrechen. Von wegen Yoga ist was für vegane Weicheier.

Die eigentlich schon mit einem verruchten Ruf ausgestatte Jennifer Weist aus Friedrichshain bekommt von Sophia Thomalla hotte Schützenhilfe, weil eben jene in der Jennifer-Rostock-Frontfrau einen Grund sieht, lesbisch zu werden. Aha. Wer die Wahl hat…

Als unkonventionell gilt ja auch der Klassikentertainer Tobey Wilson – nun hängt er sogar in Wilmersdorf an der Flasche und macht das selbst öffentlich….

Kulturlos zeigt sich die Reality-Format-fast-Verwandtschaft mit gekauftem Sayn-Wittgenstein-Titel im Promi-Big-Brother-Container, während der wahre Adelssprössling August Wittgenstein total bodenständig in Serie geht #jennyechtgerecht Jetzt rate mal, was wir unterhaltsamer finden…

Coolen Besuch hatten wir hingegen am WE: Unser Udo war in der Stadt, um Charly Hübner beim Einlesen der Lindenberg-Biografie zu unterstützen. Irgendwie sieht der Panik-Rocker immer mehr wie ein Double seiner selbst aus, oder?

Echter sind die sieben Zwerge, unter die Langzeitberliner Victor Schefé sich als Schneewittchen total pc mischen durfte.

Märchenhaft geplant erscheint die Karriere von Wahlberlinerin Linda Hesse, die nun nicht länger auf nur einem Schlagerbein stehen will. Also präsentiert sie eine schlagkräftige Kollektion zur aktuellen CD am eigenen Körper.

Um einen Modelvertrag bemüht sich wohl auch der Charlottenburger Till Brönner, der sich vom Kreuzberger Starfotografen Olaf Heine in Lissabon ablichten ließ. Allerdings steigen wir bei diesem Tweet-Comeback echt aus.

Nackte Tatsachen zum Schluss! Die Hitzewelle und Dürre in Berlin sollen bald ein Ende haben, dann darf wieder hemmungslos und unprominent gegrillt werden.

Weitere Artikel zum Thema Kultur + Events

Ausflüge + Touren | Freizeit + Wellness | Kultur + Events

Grüna wird’s nicht!

Die Event- und Brandagentur muxmäuschenwild präsentiert dir hier regelmäßig eine spannende Adresse, ein tolles Produkt […]
Essen + Trinken | Familie | Freizeit + Wellness | Kinder | Kultur + Events

Top 5: Berliner Events rund um den Herbst

Es muss ja nicht immer hip und fancy sein. Wie wäre es zur Einstimmung auf […]
Film | Kultur + Events | Wohnen + Leben

Das QIEZ-Poesiealbum #37: Nina Gummich

QIEZ hat ein eigenes Poesiealbum. Mit vielen freien Seiten für unsere Lieblings-Berliner und Menschen, die […]