Celebrity-Kolumne

Die No-Fake-Instagram-Woche der Promis

Die No-Fake-Instagram-Woche der Promis
Nur so am Rande: Prinz Pi liebt Kalendersprüche und wäre gern Autor geworden.
Fake oder nicht Fake, das ist oft die Frage. Aber bei K.I.Z., Fler, B-Tight und Co ist natürlich immer alles gefühlsecht. Ehrlich getoppt werden sie nur durch Influencerinnen wie Vanelli Melli und Gerda J. Lewis. Da kommen tiefe Gefühle auf, die wir am Ende mit einem Tom-Ford-Kuss besiegeln.

Kinderfotos steigern die Click-Rate, das stimmt. Aber Prinz Pi, der gern Schriftsteller geworden wäre, hätte ruhig noch pathetische Worte dazu finden können, wie: „Das ganze Meer verändert sich, wenn ein Stein hineingeworfen wird.“ #lernen vonblaisepascal

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

‍♂️

Ein Beitrag geteilt von Prinz Pi / Keine Liebe Records (@prinzpi23) am Sep 9, 2018 um 2:35 PDT

 

Der selbsternannte Trendsetter Fler hatte gerade keinen Nachwuchs zur Hand, also ging er ins KaDeWe und suchte sich dort ein fotogenes Exemplar, um mit der nächsten Generation neue Klickbringer zu gewinnen. #nofake

https://www.instagram.com/p/Bnr7XlDHSKm/?taken-by=fler

 

Den Blick nach vorn, übernimmt RAF Camora höchstpersönlich: Der Immer-mal-wieder-Berliner beerdigt das Beste Leben auf Youtube und sonnt sich weiter unter superechten Palmen aus Plastik.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

wwwesh ️

Ein Beitrag geteilt von RAF Camora (@raf_camora) am Sep 12, 2018 um 6:55 PDT

 

Tropical Island und Co kommen für B-Tight nicht in Frage. Er erwärmt sich für die wahre bayerische Idylle. Als nächstes schunkelt der Rapper im Bierzelt auf dem Oktoberfest und singt atemlos bei Helene Fischer mit?

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

München genießen #hangover #wieurlaub

Ein Beitrag geteilt von Bobby Dick (@b_tight) am Sep 16, 2018 um 2:38 PDT

 

Von der bayerischen Brezen zum Lebkuchen ist es nicht weit: Sido bringt direkt aus dem Sommerurlaub seine Weihnachtsshow unter die Leute. Süßer die Kassen nie klingeln, als zur Weiheinaaachtszeit

 

Weg vom harten Dollar: Auf die Umweltkatastrophen wegen Klimaerwärmung und die Sommerdürre macht Mauli aufmerksam. Ach nee, vertan… er sieht gar nicht, wo er steht und ist in Gedanken ganz bei der Promo für sein neues Album

 

 

Jetzt aber echtes Engagement: K.I.Z betreiben Downsizing der Umwelt zuliebe und präsentieren ihren neuen Tourbus. Etwaige Verzögerungen wegen verspäteter Anreise werden echte Fans verzeihen, oder? Bitte.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Der Tourbus rollt !! @tarek_kaizett @kekupdate @maxim_kaizett @josephstrauch

Ein Beitrag geteilt von Vinyl Nachpressungen: (@kizofficial) am Sep 16, 2018 um 9:36 PDT

 

Parallel dazu postet übrigens das VSK einen Vertrag, der das Kollektiv im Kampf gegen die Verschlagerung des Hip Hop ganz weit nach vorn bringt. Uns erscheint das Abkommen nur aus Kleingedrucktem zu bestehen…. #fakenews

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Schöne Grüße an den A&R Boss und seine fiesen Untertanen: Ihr könnt den echten Hip Hop nicht aufhalten! @issjut pic: @sebastianglowinski

Ein Beitrag geteilt von Verbales Stylekollektiv (@verbalesstylekollektiv) am Sep 10, 2018 um 6:08 PDT

 

Politisch nicht ganz zielsicher zeigt sich Schauspielpreisgewinner Jonathan Berlin, der sich unter dem Hashtag #wirsindmehr für die Auszeichnung bedankt. Sorry Jonathan, die wenigsten haben schon mal einen solchen Preis gewonnen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Vielen Dank für diese wunderbare Anerkennung @deutscherschauspielpreis Der Aufbruch ist spürbar. #wirsindmehr Foto: Jörg Carstensen/dpa

Ein Beitrag geteilt von Jonathan Berlin (@berlinjonathan) am Sep 15, 2018 um 6:39 PDT

 

Politisch deutlich geübter zeigt sich immer gern Katja Riemann, nun promotet sie einen Wahl-Berliner Schriftsteller, der erst in den USA Erfolg haben musste, ehe sich ein deutscher Verlag an seine humorvolle (!) Abrechnung mit dem NS-Regime herantraute. Das können wir nur unterstützen! Edgar Hilsenrath!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Edgar Hilsenrath, born 1926, writer. Er hat „Der Nazi und der Friseur geschrieben“, ein Buch, das über 40 deutsche Verleger Anfang der 70er Jahre nicht herausbringen wollten, da es sich satirisch mit dem Nationalsozialismus beschäftigt und aus der Täterperspektive erzählt. Es war zu früh um Witze über die Nazis zu machen. So kam das Buch erst in Amerika, Frankreich, England, Italien heraus und hatte bereits über 2 Mio Bücher verkauft, bis ein kleiner deutscher Verlag es endlich in seiner Muttersprache in D herausbrachte. „Das Märchen vom letzten Gedanken“ schrieb er 1988. Ein Buch über den armenischen Genozid. Daraus entwickle ich derzeit einen Abend für das Kurt Weill Festival in Dessau im März 2019. Es war eine große Ehre und Freude den 92jährigen Schriftsteller kennen zu lernen. Er aß Erdbeereis, ich trank Pfefferminztee, wir haben uns voll die Kante gegeben.

Ein Beitrag geteilt von Katja Riemann (@katjariemann) am Sep 12, 2018 um 1:05 PDT

 

So manch einer bleibt ja sogar auch nach Jahrzehnten (zum Glück) völlig unentdeckt. Ein neuer untergehender Stern am Gesangshimmel ist (Ex?)-Moderatorin Vera Int-Veen, die wegen Knieproblemen im Berliner Untergrund nicht synchron singen konnte…

 

Man muss ja auch nicht singen können, um sich im Promi-Glanz zu sonnen. Wahlberlinerin Mirka Pigulla zeigt, wie man inhaltslos mit blumigen Selfies Follower bei Laune hält. #schauspielerinoderwas

 

Mehr am Puls der (Weltuhr)Zeit wähnt sich GNTM Gerda – wie hieß sie noch… Allerdings bedarf es reichlich Fantasie, um sich vorzustellen, dass die junge Dame nach wirklich spannenden Erinnerungen in Berlin sucht.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Can’t wait making new memories in my favorite city ❤️

Ein Beitrag geteilt von (@gerda.jlewis) am Sep 15, 2018 um 2:54 PDT

 

 

Weniger abgehoben präsentiert sich der schauspielernde Star-Nachwuchs, der sich zur Legendenwerdung am Wannsee traf und sich noch ganz bodenständig über ein paar Bananen freuen konnte.

 

Die Charlottenburgerin Alexandra Maria Lara muss sich schon mehr Mühe geben, down-to-earth zu wirken. Und es ist erstaunlich, dass ihr das nicht immer gelingt. Findet sie die Alpakas wirklich bezaubernd oder sieht es nicht eher so aus, als müsse sie einen hysterischen Weinanfall unterdrücken?

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Heute erster Drehtag für #derfallcollini ⭐️, vorher noch schnell ein Kennenlernen mit bezaubernden Alpakas

Ein Beitrag geteilt von Alexandra Maria Lara (@alexandramarialara) am Sep 12, 2018 um 11:29 PDT

 

Glaubwürdiger erscheint uns Insta-Star Vanelli Melli aka Mel, die tatsächlich aussieht, als könne sie skateboarden, obwohl sie wie eine Fünfjährige auf dem Rollbrett hockt. Gut 30.000 Followern zeigen sich begeistert. Das muss No-Fake-Liebe sein.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

never ending summer

Ein Beitrag geteilt von M E L (@vanellimelli) am Sep 16, 2018 um 9:49 PDT

 

Zum Abschluss blicken wir ausnahmsweise über unseren Berliner Tellerrand, der erste Kuss ist schließlich universell. Genießt den intimen Augenblick zwischen Tom Ford und Celeste Barber… #loverules

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Love at first kiss @tomford @celestebarber

Ein Beitrag geteilt von Carine Roitfeld (@carineroitfeld) am Sep 16, 2018 um 1:15 PDT

 

Lust auf mehr Promis im Insta-Rausch? Dann guck doch mal, wie sie sich ungeschminkt präsentieren oder auch mal zurückhaltend ihre gehemmte Seite entblößen!

XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Kultur + Events, Party, Wohnen + Leben

Ausbildung + Karriere | Service | Wohnen + Leben

Werde freier Redakteur (m/w/d) bei QIEZ!

Dein Berlin. Dein Bezirk. Dein Kiez! Du erzählst gern selbst die Geschichten vor deiner Haustür […]
Wohnen + Leben

Döner essen und dabei Gutes tun

Seit 2012 versucht die Kampagne "One Warm Winter", junge Menschen für Obdachlosigkeit zu sensibilisieren. Gemeinsam […]
Ausbildung + Karriere | Wohnen + Leben

Plan B: Das Betahaus zieht um

Das Betahaus ist groß geworden, die Kinderschuhe zwicken – nächstes Jahr wird die Coworking-Location zehn […]