QIEZ-Blogger

News aus dem Norden: Rund um die Florastraße

News aus dem Norden: Rund um die Florastraße
Die Macher des Blogs: Cathrin Bonhoff, Hanno Hall und Natalie Tenberg (v.l.n.r.) Zur Foto-Galerie
Ob schwarzer Gebäudeklotz am S-Bahnhof Pankow, umstrittener Zaun in der Florastraße oder Geigenbaukunst auf der Neuen Schönholzer Straße – auf Florakiez.de können Pankower jeden Tag bunte Geschichten aus ihrer Nachbarschaft lesen. Wir haben uns mit den Machern des Blogs über ihr kieziges Projekt unterhalten.

„Wir sind Nachbarn, Freunde und jetzt auch noch Kollegen – also eigentlich alles“, sagt Cathrin Bonhoff lächelnd. Bonhoff bildet zusammen mit Natalie Tenberg und Hanno Hall das Redaktionsteam des Blogs Florakiez.de, der im September 2013 online gegangen ist. Im Mittelpunkt der täglichen Berichterstattung steht – wie der Name schon sagt – die Florastraße in Pankow. Den Hintergrund erklärt Tenberg: „Wir sind alle drei 2012 nach Pankow gezogen. Wir haben alle drei einen journalistischen Hintergrund und wollen mit Florakiez.de Dinge in unserem Kiez aufgreifen. Wir beobachten, was bei uns in der Nachbarschaft passiert, aus journalistischer Neugierde heraus und gehen mit offenen Augen durch die Gegend.“

Qualitätsjournalismus aus dem Kiez

(c) Florakiez.de
Natalie Tenberg war sechs Jahre bei der taz als Journalistin tätig, während Cathrin Bonhoff seit 1998 beim RBB arbeitet, bei radioeins und als Nachrichtensprecherin in der Abendschau. Hanno Hall ist ebenfalls Journalist und leitet die Agentur Nachrichtenmanufaktur, die n-tv.de produziert. „Wir ergänzen uns gut, Print, Fernsehen, Online, Radio – wir decken eigentlich alles ab, auch wenn wir nicht alles verwenden“, meint Bonhoff schmunzelnd. Den Blog hätten sie tatsächlich rein aus Spaß und Interesse ins Leben gerufen, ihnen ginge es auch nicht darum, aus den Inhalten Profit zu schlagen. „Ich glaube, dass es ein großes Bedürfnis nach Nachrichten und erfahrenswerten Dingen aus der unmittelbaren Umgebung gibt. Das Bedürfnis haben jedenfalls wir drei als neue Bewohner der Gegend und stillen es nun für uns und unsere Umgebung. Ich glaube, dass man merkt, dass wir vom Fach sind, das aber aus Spaß an der Sache betreiben. Und wir konzentrieren uns nur auf einen ganz kleinen Ausschnitt“, ergänzt Hall.

Zu den Rubriken des Blogs zählen etwa Ausgehen, Einkaufen, Politik oder Straßenlexikon. Auch einen TXL Countdown haben die Journalisten auf ihrer Seite eingebaut. Neben Neueröffnungen, der Vorstellung alteingesessener schöner Läden oder Portraits von Kiezgesichtern gibt es beispielsweise auch ein Interview mit Baustadtrat Kirchner über den Florakiez zu lesen.

Umbruch in Pankow

 „Der Florakiez ist vor allem im Umbruch. Das macht es sehr leicht, Themen zu finden. So viel wird gebaut, so viele ziehen hierher“, sagt Bonhoff. „Egal ob alteingesessen oder neu zugezogen, die meisten finden das gut, was wir machen.“ Tenberg fügt hinzu: „Die Leute kennen uns schon. Aber nicht unbedingt als Kiez-Blogger, sondern eher mal vom Eisholen oder so.“ Hall definiert sein Viertel so: „Der Florakiez ist unaufgeregt, recht grün, gut angebunden, aber trotzdem ein bisschen außerhalb.“

Natürlich ist aber auch nicht alles perfekt im ruhigeren Norden. Die Mieten steigen, das Thema Gentrifizierung wird lauter. „Es gibt auch immer noch viel Leerstand im Kiez. Aber ein paar Cafés, wie etwa die Bar des Wichelhauses oder das Franz, haben kürzlich aufgemacht“, erklärt Bonhoff. „Was mir noch fehlt, sind Cafés mit Bedienung“, so Tenberg. „Und es gibt noch keine Schuhläden“, wirft Bonhoff ein. Aber das kann ja alles noch kommen …

Hier geht’s zum Blog: www.florakiez.de

Bald gibt es auch auf QIEZ.de was von Florakiez.de zu lesen. Wir freuen uns drauf!

Foto Galerie

News aus dem Norden: Rund um die Florastraße, Florastraße, 13187 Berlin
XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Wohnen + Leben

Ausbildung + Karriere | Wohnen + Leben

Plan B: Das Betahaus zieht um

Das Betahaus ist groß geworden, die Kinderschuhe zwicken – nächstes Jahr wird die Coworking-Location zehn […]