QIEZ-Leserreporter

Ein Haus mit Geschichte

Ein Haus mit Geschichte
Parklichtspiele, Film: Tarzan in NEW YORK Zur Foto-Galerie
In der Steglitzer Albrechtstraße 49 hatte das Kino "Park-Lichtspiele" bis 1968 seinen Sitz. Heute ist das Gebäude, in dem ein Elektrofachgeschäft seinen Sitz hat, eher unscheinbar.

Nachdem ich persönlich bei der Firma Atlas Multimedia, die an der Stelle heute – und das seit 1992 – ihren Hauptsitz als Elektrofachgeschäft hat, mehrere Geräte gekauft und auch habe reparieren lassen, interessierte ich mich für dieses außergewöhnliche Gebäude und fing mit meinen Nachforschungen an.

Der Inhaber der ehemaligen Park-Lichtspiele in der Albrechtstraße 49 war ab 1933 die Kino Waren G. m. b. H., ab 1950 dann die Universum-Film AG mit Herrn Feldes. 1933 verfügte das Kino über 1000 Plätze, 1950 waren es noch 942.

Architektonisch verantwortlich zeichnet der Architekt Hans Sigmund Jaretzki, nach dessen Plänen das Steglitzer Kino 1930 errichtet wurde. 1959 wurde es durch Gerhard Fritsche allerdings noch mal umgebaut. Der gebürtige Berliner Jaretzki arbeitete von 1925 bis 1933 als selbstständiger Architekt in der Stadt. Nachdem ihm 1933 Berufsverbot erteilt wurde, emigrierte er über die Niederlande und Frankreich nach Großbritannien. 1943 war Jaretzki Gründungsmitglied der Vereinigung Deutscher und Österreichischer Architekten und Ingenieure The Circle; 1946 wurde er mit der Auszeichnung Fellow des Royal Institute of British Architects (RIBA) geehrt. Er starb 1956 in London. (Auszug aus Wikipedia)

Foto Galerie


Quelle: QIEZ / Leserreporter

Ein Haus mit Geschichte, Albrechtstraße. 49, 12167 Berlin
XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Kultur + Events, Durch den Kiez