05. April

QIEZ-Tipp des Tages: Kreuzberg Slam im Lido

Dieses Mikrofon wartet auf einen der talentierten Wortakrobaten im Lido.
Dieses Mikrofon wartet auf einen der talentierten Wortakrobaten im Lido.
Wrangelkiez - Neue Poeten braucht das Land. Heute treffen sich um 20:30 Uhr im Lido begabte Worttüftler und - tüftlerinnen zum Wettstreit beim Kreuzberg Slam.

Deutschland, das Land der Dichter und Denker. Kreuzberg der Bezirk der Slammer und Slammerinnen. Poesie muss nicht trocken und schon gar nicht langweilig sein. Jeden Monat findet im Lido ein Dichterwettstreit statt, bei dem das gesprochene Wort im Vordergrund steht. Die Themen reichen dabei vom Phantasieausflug bis hin zur Alltagssituation, in der sich jeder wiedererkennt.

Auch in Sachen Regeln ist man im Lido eher locker drauf. Denn: Wer die Sprache auf seiner Seite hat, der braucht auch nicht viel mehr. Fünf Minuten hat jeder Teilnehmer Zeit, seine Mitstreiter und das Publikum mit seiner Wortgewandtheit zu begeistern. Die Texte müssen dabei logischerweise aus der eigenen Feder stammen, abschreiben kann schließlich jeder. Requisiten sind ebenfalls nicht erlaubt.

Wenn du dich gern selbst vom Talent der Wortjongleure und -jongleurinnen überzeugen möchtest, dann hast du heute Abend ab 20.30 Uhr die Gelegenheit dazu. Der Eintritt kostet 6 Euro, Reservierungen sind nicht möglich. Kleiner Vorgeschmack gefällig? So ähnlich könnte es sich heute Abend im Lido anhören.

Lido, Cuvrystr. 7, 10997 Berlin

Lido Filmtheater

Weitere Artikel zum Thema

Restaurants
Top 10: Restaurants in Kreuzberg
Kreuzberg ist so international wie seine Gastronomie. In wenigen Berliner Kiezen gibt es eine so vielfältige […]
Essen + Trinken | Bars
Top 10: Bars in Berlin
Du willst die Nacht zum Tag machen? Und mit Freunden oder solo richtig guten Alkohol […]
Party
Top 10: Clubs in Kreuzberg
Bis Ende des letzten Jahrzehnts war Kreuzberg ein Stadtteil mit vielen guten Kneipen, aber nur […]
Kultur + Events | Party
Clärchens Ballhaus is back
Über 100 Jahre ist es nun her, dass die Unternehmer Fritz Bühler und seine Frau […]