2. März

QIEZ-Tipp des Tages: Pakistanisches Pop-up Dinner

Weserkiez - Was ist besser als ein Trendwort? Zwei Trendwörter. Mama Shabz läd heute zum pakistanischen Pop-up Dinner in der Pannierstraße in Neukölln. Der Großteil der Gerichte ist natürlich vegan.

Bei asiatischem Essen denken viele Leute an chinesische, japanische oder koreanische Küche. Pakistansiches Essen kommt wohl eher wenigen in den Sinn. Davon, dass das Land kulinarisch einiges zu bieten hat, kannst du dich heute bei einem Pop-up Dinner überzeugen.

Die in London aufgewachsene Shabz wollte ein Abenteuer erleben und ging nach Berlin. Da sie riesigen Spaß am Kochen hat und sich daran stört, dass es gutes pakistanisches Essen wenn überhaupt nur in Restaurants gibt, hat sie sich für die Street Food Szene entschieden. Heute versorgt sie dich ab 19 Uhr in der Panierstraße 12 in Neukölln im Café Futuro mit größtenteils veganen Spezialitäten aus dem Heimatland ihrer Eltern.

Serviert wird Thali für 12 Euro, eine Art gemischtes Hauptmenü mit vielen kleinen Schälchen. Bestandteile sind zum Beispiel pakistanisches Papadam, Pakora und Daal Palak. Basmatireis mit Kreuzkümmel und Kichererbsensalat sind ebenfalls dabei. Wer nur etwas Kleines essen möchte, bekommt eine Pakora-Platte als Beilage für 5 Euro. Als Nachspeise bekommst du traditionellen pakistanischen Reispudding.

 

Ein von Mama Shabz (@mamashabz) gepostetes Foto am

Weitere Informationen zum Menü und seinen Bestandteilen findest du auf der Facebook-Seite von Mama Shabz.

QIEZ-Tipp des Tages: Pakistanisches Pop-up Dinner, Pannierstraße 12, 12047 Berlin

Weitere Artikel zum Thema

Bars | Essen + Trinken
Top 10: Bars in Neukölln
Es gibt wohl kaum einen Stadtteil in Berlin, in dem Bars und Cafés derart aus […]
Essen + Trinken | Restaurants
Top 10: Food-Spots in Weißensee
Was Weißensee an Grün und Erholungsflächen zu bieten hat, fehlt dem Bezirk an kulinarischer Vielfalt. […]