21. Dezember

Ente mal anders

Ente mal anders
Vier Tage wird die Ente "behandelt", bis sie so im Sra Bua auf den Tisch kommt. Und das nur im Dezember! Zur Foto-Galerie
Pariser Platz - Ente süß-sauer ist dir zu langweilig? Sehen wir ähnlich. Allerspätestens seit wir im Sra Bua by Tim Raue eine kantonesische verputzt haben. Und ganz nebenbei ist sie eine tolle Idee für alle, die Weihnachten keine Lust auf Kochen haben.

Was kann eine Ente aus Kanton, was die aus Peking nicht kann? Eigentlich nichts. Aber die traditionelle Art sie in mehreren Gängen zu genießen, hat es in Deutschland noch nicht auf die Drehtische der Chinesen geschafft. Das will das Team vom Sra Bua by Tim Raue im Kempinski ändern.

Die Hemmschwelle die Hintertür des Adlons zu betreten, die mit rotem Teppich ausgewiesen wird, lohnt sich definitiv. Denn das Team um Restaurant-Manager Stefan Grill und Barchef Gregor Dill sind zwar superprofessionell (15 Sterne im Gault-Millau), aber auch angenehm locker.

Für den Dezember haben sie die Ente in zwei Gängen auf der Karte. Und bevor die auf den Tisch kommt, unterzieht sich jedes Brandenburger Exemplar folgender Behandlung: Ihre Haut wird via Luftpumpe gelöst, damit sich die Aromen der Maltosemischung voll entfalten können, mit der sie dann drei Tagen eingepinselt wird.

Das Entenragout kommt mit Stövchen und wird in Salatblätter gewickelt.

 

Der aufwendigen Zubereitung wird das darauf abgestimmte Menü gerecht, in dem alles vom Tier auf den Tisch kommt. Los geht es mit einem Stück Entenbrust plus Rotkohlrolle und Tobinambur-Püree. Ungewöhnlicher ist aber das „Choi Bao“. Ein Entenragout aus der Keule, das in Salatblätter gewickelt und wie ein Wrap gegessen wird. Ein toller Gang und das beste Beispiel für Tim Raues kohlenhydratarme Küche.

Alles in allem ist das Menü eine spannende, leichte Alternative zum Weihnachtsbraten. Und das Beste: An den Feiertagen sind noch Plätze frei. Das Menü gibt es in der Form noch bis Ende des Jahres.

Die Öffnungszeiten während der Weihnachtsfeiertage sind 18.30 bis 23 Uhr. Die „kantonesische Ente in zwei Gängen“, die am Tisch tranchiert wird, kostet für zwei Personen 80 Euro.

Foto Galerie

Sra Bua by Tim Raue, Unter den Linden 77, 10117 Berlin

Telefon 030 22611959

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Dienstag bis Samstag von 18:00 bis 23:00 Uhr

Sra Bua by Tim Raue

Europas Haute Cuisine trifft auf die Esskultur Asiens ...

XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Restaurants

Essen + Trinken | Restaurants

Top 10: Steak-Restaurants in Berlin

Das Geheimnis guter Steak-Restaurants? Ganz einfach: Top-Fleisch in bester Qualität. Ob es nun vom Sternekoch […]
Essen + Trinken | Restaurants

Top 10: Die 365-Tage-Restaurants

Die Gans ist angebrannt oder der Kühlschrank ist leer und deine Verwandten stehen am Feiertag […]
Essen + Trinken | Restaurants

Top 5: Restaurants mit Kamin

Lauschige Plätzchen, an denen man die Seele baumeln lassen kann, sind begehrt. Wir verraten dir, […]
Essen + Trinken | Restaurants

Auf ein Prime Rib im The Wilson’s

Das Charlottenburger Lokal The Wilson's ist nicht neu, hat aber einen ganz neuen Look – […]