22. Januar

QIEZ-Tipp des Tages: Dunkel und Pink im Planetarium

Sieht er so aus, der "Planet Nine"? Bisher glauben Forscher nur zu wissen, dass es ihn gibt, wo genau er gerade kreist oder wie er aussieht weiß niemand. So stellen ihn sich zumindest Künstler vor.
Sieht er so aus, der "Planet Nine"? Bisher glauben Forscher nur zu wissen, dass es ihn gibt, wo genau er gerade kreist oder wie er aussieht weiß niemand. So stellen ihn sich zumindest Künstler vor.
Am Insulaner - Den Weltraum erobern können wir nicht - noch nicht. Wir wissen aber immer mehr über die Welt jenseits unserer Atmosphäre. Jetzt wurde sogar ein neuer Planet entdeckt! Zeit für einen Besuch im Planetarium.

Mein Vater Erklärt Mir Jeden Sonntag Unsere Neun Planeten. Diesen Merksatz für die Planeten unseres Sonnensystems kennen viele noch aus ihrer Kindheit. 2006 wurde die Eselsbrücke hinfällig, Pluto zum Zwergplaneten degradiert. Vor wenigen Tagen haben Forscher aus den USA verkündet, dass es womöglich einen neunten Planeten weit außerhalb der Bahn des Pluto gibt. Er brauche für eine Umrundung der Sonne etwa 20.000 Jahre und sei 10 Mal so schwer wie die Erde.Der perfekte Anlass, endlich mal wieder ins Planetarium zu gehen! Die Steglitzer Wilhelm-Foerster-Sternwarte kann zwar noch nichts zum neuen neunten Planeten sagen, hat heute aber trotzdem für jeden was in petto. Los geht es 18 Uhr mit einem Multimediavortrag zum Thema Dunklen Materie. Klingt kompliziert, ist aber für Kinder ab zwölf Jahren geeignet – da sollten auch physikunbegabte Erwachsene mitkommen. Wer auf Unterhaltung und legendäre Musik steht, schaut sich ab 20 Uhr die 360-Grad-Choreografie von Pink Floyds „The Wall“ an. Hier liegt die Altersempfehlung aber schon bei 16 Jahren – schließlich kann so ein Gitarrenriff von David Gilmour ziemlich laut werden.

Die Veranstaltungen kosten je nach Karte 8 (Erwachsene), 6 (ermäßigt) oder 20 Euro (Familie) Eintritt für den Dunkle-Materie-Vortrag und 9, 7 bzw. 23 Euro für die „The Wall“-Vorstellung. Wer auf Nummer sichergehen will, reserviert Plätze via E-Mail.

Und nur noch einmal zum Vergleich:

 


Wilhelm-Foerster-Sternwarte mit Planetarium am Insulaner, Munsterdamm 90, 12169 Berlin

Telefon 030 7900930
Fax 030 79009312

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Bürozeiten: Montag bis Freitag 09:00 bis 14:00 Uhr

Weitere Artikel zum Thema

Kultur + Events | Freizeit + Wellness
Top 5: Orte zum Sternschnuppen-Gucken
August ist DER Monat der Sternschnuppen! Weil die Erde durch die Staubwolke "Perseiden" saust, verglühen […]
Kultur + Events
Per Handy durch die Galaxis
Das Zeiss-Planetarium in Prenzlauer Berg muss dringend modernisiert werden. Das übernimmt der neue Chef – […]