23. Februar

QIEZ-Tipp des Tages: Jaakko Eino Kalevi

Ein bisschen aus der Welt gefallen: Dream-Popper Jaakko Eino Kalevi. 
Ein bisschen aus der Welt gefallen: Dream-Popper Jaakko Eino Kalevi. 
Am Wriezener Bahnhof - Aus Skandinavien schwappt seit Jahren eine riesige Welle an großartiger Musik zu uns herüber. Etwa der verträumte Synthie-Pop des Finnen Jaakko Eino Kalevi. Der Ex-Tramfahrer verzaubert uns damit in der Kantine am Berghain. 

Auch wenn das Berghain immer wieder die Gemüter spaltet, ein gelegentlicher Besuch kann durchaus lohnenswert sein. Beispielsweise heute Abend, wenn der aus Helsinki stammende Jaakko Eino Kalevi seine kosmisch-romantischen Discoklänge in der Kantine von Friedrichshains legendärstem Club zum Besten geben wird. 

Vergangenen Sommer brachte der ehemalige Straßenbahnfahrer sein Debüt-Album heraus, das von den Kritikern hochgelobt wurde und mehrere Wochen an der Spitze des ByteFM-Album Charts rangierte. Produziert wurde „Jaakko Eino Kalevi“ von Nicolas Vernhes, in dessen magische Hände sich zuletzt die Indie-Rock-Band „The War On Drugs“ und das Hip-Hop-Duo „Run The Jewels“ legten. 

Der Umzug vom Vantaanjoki an die Spree war also die richtige Entscheidung: Steuerte Kalevi früher gemütlich seiner Tram durch Helsinki, ist er nun mit dem Schnellzug unterwegs in eine vielversprechende DJ-Zukunft. Überzeug‘ dich selbst!  

21 Uhr startet das Konzert in der Kantine am Berghain, Einlass ist 20 Uhr. Karten gibt es bei Koka36 in Kreuzberg für 16,80 Euro.

Kantine am Berghain, Rüdersdorfer Straße 70, 10243 Berlin

Weitere Artikel zum Thema

Party
Top 10: Clubs in Kreuzberg
Bis Ende des letzten Jahrzehnts war Kreuzberg ein Stadtteil mit vielen guten Kneipen, aber nur […]