Spontanpartys jeden Tag - mit RBMA Radio Berlin

Ein Café mit Eskalationspotential

"Schmeiß die Möbel aus dem Fenster, wir brauchen Platz zum Tanzen." Remmi-Demmi erhoffen sich die Radio-Macher in der Wrangelstraße jeden Tag bis zum 29. September.
"Schmeiß die Möbel aus dem Fenster, wir brauchen Platz zum Tanzen." Remmi-Demmi erhoffen sich die Radio-Macher in der Wrangelstraße jeden Tag bis zum 29. September.
Wrangelkiez - Die nächsten zwei Wochen treten in einem Allzweck-Radio-Studio-Café gefühlt hundertmillionen coole Musiker auf und ab. RBMA Radio Berlin lädt sie zum gepflegten Talk und zum schnellen Live-Gig. Berliner Freunde hervorragender Musik sind herzlich eingeladen, an den täglichen Spontanhappenings teilzuhaben. Ganz nebenbei wird jedem Cafébesucher auch noch klar, welche Energymarke ihm gefälligst die Liebste ist.

Studio, Bühne, Café, Wohnzimmer. Wozu entscheiden, wenn man auch alles haben kann? In der Wrangelstraße 57 wird ein Radiostudio bis 29. September die brandheißen Eisen aus der Musikszene vorstellen. Das heißt 720 Stunden lang, jeden Tag von 14:00 bis 24:00 Uhr Interviews und Songs von Casper, Nina Kaviz, Peaches, DJ Koze … muss die Aufzählung weiter gehen? Gleich, erst noch Fakten.

Die Gespräche mit den Stars im Studio kumulieren auch noch mit der Wohnzimmeratmosphäre des angeschlossenen Cafés. Jeder Berliner, Passant, Tourist darf jederzeit reinplatzen, immer darf aus dem Smalltalk im Studio spontane Party, zufälliger Gig, geheime Live-Show werden. Nur Berlins Beatsteaks und Dendemann sind nicht da, die hätten sicher das hohe Lied gesungen, „Du willst Dende und die Beatsteaks live im Wohnzimmer? Doch wer A sagt, muss auch B zahlen, das galt schon immer“. Denn zwar ist alles super Indie und super kostenlos, ein einziges großes Happening – das dicke B steht hier aber für den gut sichbaren Bullen, der als Logo den Sponsor des Allzweckraumes markiert. Wie deine Lieblingsenergymarke heißt, ist damit ja wohl geklärt.

Bei der Masse an auftretenden Musikern ergibt sich wenigstens auch, warum an der Bestuhlung offenbar gespart wurde (nichts für ungut, das Konzept stammt von Design-Legende Chris Rehberger). Es gilt hier nun mal als total trendy, auf Stühlen zu sitzen, die wie Lackpressspan aussehen und egal welches Getränk mit Red Bull versetzt zu trinken. Was solls, wie versprochen nun noch mehr auftretende Künstler: Die Exil-Gießener OK KID, Elektrokleingröße Brandt Brauer Frick, Oneman aus dem UK-Bass-Milieu, Moodyman, Falty DL, Sizarr, Egytian Lover & Arabian Prince …

RBMA Radio Berlin, Wrangelstraße 57. Das Café ist täglich geöffnet zwischen 11:00 und 23:00 Uhr, das Radio dudelt zwischen 14:00 und 24:00 Uhr.

Ein Café mit Eskalationspotential, Wrangelstraße 57, 10997 Berlin

Weitere Artikel zum Thema

Unterhaltung
Das Sprachrohr Berlins
Das Haus des Rundfunks in Berlin Charlottenburg. Hier trifft Rundfunkgeschichte auf aktuelle Radioprogramme.
Kultur + Events
Kurzes Konzert im Regen
Lump200, oder auch René Desalmand, hatte die Idee: Schnappen wir uns alle ein paar Instrumente […]
Kultur + Events
Küsse, Stars und noch mehr Stars
Es war DAS Klassentreffen der Musikbranche: Die 21. Echo-Verleihung am Donnerstagabend im Palais am Funkturm.